Benutze nun den dritten Monat den Divacup. Einführen klappt gut, dicht ist er auch. Das wieder rauskriegen muss ich noch ein bisschen üben. Allerdings habe ich das Problem, dass dieser kleine Sti, der unten dran ist, sich irgendwo reinbohrt und doch ziemlich unangenehm ist. Wenn ich das ganze weniger weit reinschiebe, spür ich den Stil zwar nicht mehr, dafür spür ich das ganze Ding, was jetzt nicht schmerzhaft, aber etwas komisch ist.


    Hat hier irgendwer den Stil vom Divacup abgesäbelt, oder sonst einen Tipp? Eigentlich ist das ganze ja wirklich ein Stil, sondern ein Knubbel..

    Ich habe den gesamten Stiel abgeschnitten und die Schnittkanten dann noch glattgeschmirgelt (ganz die Heimwerkerin). So ist sie ganz glatt.


    Das Rasubekommen ist nicht schwer, drücken und greifen. Es braucht nur Übung...

    Hallo Autumn!

    Ich hab meinen auch von Safer-Fun.


    Hab ihn heute ausgepackt, weil er jetzt zum Einsatz kommen sollte und wollte ihn auskochen...


    Sag mal, ist deiner auch so leicht gelblich? Auf den Fotos sehen die immer so ganz durchsichtig aus :-/


    Trau mich gar net, den jetzt zu benutzen...


    LG, Anna*:)

    Hallo Real!

    Benutze ihn ja erst den zweiten Tag, aber ich bin jetzt schon begeistert ;-) Kein störendes Fädchen mehr, kein austrocknen und nix... Hat direkt gut geklappt bei mir. Die Tasse ist bei mir etwas groß, ich hab den Stiel bis aufs letzte abgeschnitten. Manchmal denke ich, etwas das Ende zu merken, aber man achtet auch bewusst drauf.


    Rausholen ist auch easy und geht blitzschnell... Habe allerdings gehört, dass viele Frauen, die sich mit ihrer Anatomie net so gut auskennen, Probleme damit haben. Er saugt sich ja etwas fest. Manche trauen sich halt net, in sich zu greifen und dran zu ziehen. Aber das ist total einfach und tut kein bissi weh. Da kann ja auch nix kaputt gehen!!!


    Wenn man ihn etwas zusammen drückt, löst sich das Vakuum und alles ist problemlos!


    Ich kanns dir nur empfehlen!!!


    LG, Anna*:)

    also ich hab auch manchmal ein bisschen Probleme das Ding (divaCup) rauszukriegen. Was das mit meiner Anatomie zu tun haben soll. Und mit reingreifen hab ich psychisch auch kein Problem. Ich komm nur nicht so gut rein.. Hab jetzt aber gemerkt, dass es besser geht, wenn ich mich zurücklehne..

    kalkablagerungen

    wie ist denn das wenn man die tasse oder schale auskocht? meines wissens,wenn man einen gegenstand auskocht,dieser dann trocken ist,dann sind da immer kalkablagerungen dran. sind kalkablagerungen egal oder spült ihr eure schale dann noch mal mit klarem wasser ab?

    Flip_Flop

    Naja, ich weiß immer net, wo manche Frauen das Problem haben. Ich greif mit 2 Fingern rein, drück das Tässchen zusammen und zieh es raus. :-/ Und sooo tiefe weiten hat man da unten net, dass man net ans Ende kommt...


    Snowwind das Tässchen ist aus Silikon, welches bekannt dafür ist, dass es so eine glatte Oberfläche hat, dass noch net mal Keime dran kleben bleiben können... Also auch kein grober Kalk...


    Ich wasch es nach dem abkochen schon noch mal ab, was aber eher den Sinn hat, dass sich beim kochen immer ein Film aufs Wasser legt. Es fliegt ja immerhin alles mögliche durch die Luft...

    @analine

    ich meine dieses weisse,feine,kalkige....wenn man mit dem finger rüberstreicht und die fingerkuppe dann weisslich ist. es riecht und schmeckt auch so bitter. auf dem silikon haftet das zeug nach dem abkochen nicht???

    Ähm...

    es riecht und schmeckt bitter? Naja, eigentlich ist Kalk geruchs- und geschmackslos. Kommt halt drauf an, wass du da im Topf hast, dass es Absonderungen davon sind... Kalk isses ganz bestimmt net!!!


    Nein, Am Tässchen bleibt nix hängen. Das siehste z.B. auch, wenn du ihn abwäscht. Da sind ganz wenige, kleine Wasserspuren drauf, der Rest an Wasser perlt einfach ab, weil die Oberfläche halt so glatt ist, dass nix dran hängen bleiben kann. Noch net mal Wasser...