Hi buddleia


    Ja,natürlich kenne ich die Funktionen der GM,aber da ich ausser das dauerbluten auch andere nebenwirkungen von der HS habe,habe ich ein bisschen angst noch mehr Gestagen zu nehmen:-/ Aber ist vielleicht ein versuch wert,mal gucken was mein Körper dazu sagt! man weis ja auch nicht was passiert wenn ich zusätzliche Hormone zu mir nehme,vielleicht fange ich wieder an stärker zu bluten,und das möchte ich auf jeden fall vermeiden,weil ich früher so stark geblutet hat das ich mich öfter deswegen krank melden müsste:-/und das ist in meinem Job eine kleine "katastrofe"


    Lg

    @ bernerin

    Zitat

    (als Hebamme kennst du ja sicher die Funktionen der Gebärmutter, die über das Halten des Kindes hinausgehen

    Zitat

    das weiss wohl jede betroffene Frau...... %-|

    Nein, und es wird auch nicht von jedem Gyn angesprochen.


    Häufig laufen die Gespräche so ab: Frage nach dem Kinderwunsch, wenn abgeschlossene Familienplanung, dann Empfehlung zur Hysterektomie und zwar ohne weitere Alternativen aufzuzeigen.


    Dass du und einige Frauen aus den entsprechenden Fäden wesentlich besser informiert bist/sind, weiß ich.

    So da mir dieses Thema noch immer keine Ruhe lässt habe ich im Internet geforscht..Bin dann auf die Mirena Seite gestosen und hab folgendes gefunden:


    "Durch die Wirkung der Hormonspirale auf die Gebärmutterschleimhaut wird diese im monatlichen Zyklus weniger als üblich aufgebaut. Die Monatsblutungen werden dadurch im Laufe der Anwendung kürzer und schwächer. Ein Fünftel der Anwenderinnen ist nach einem Jahr blutungsfrei."


    Das klingt für mich komisch wenn es bei mir schwächer wurde und dann plötzlich so stark! Ich hab sie jetzt übrigens nicht mehr so stark eher noch so wie immer..Aber das es auf einmal so stark kommt wie ein Wasserfall ist doch nicht normal, oder?

    @ AboutMe

    Ich schrieb es oben schon:

    Zitat

    Wenn du unter Mirena nach längerer fast blutungsfreier Zeit auf einmal wieder stärkere Blutungen hast, sollte per Ultraschall nach einer Verlagerung/Ausstoßung/Teilausstoßung der Spirale geschaut werden, findest du auch im Beipackzettel, der dir ausgehändigt worden sein sollte.


    An deiner Stelle würde ich also Termin beim Gyn machen, nicht nur mit der Helferin sprechen.

    Am Ende der Tragezeit ist aber eine stärkere Blutung durch den "Verbrauch" des Hormons auch möglich, allerdings wären vier Jahre da noch etwas früh.

    @ buddleia,

    dankeschön! Ja es sollte wirklich etwas früh sein für das! Vorallem war ich vor wenigen Wochen beim Gyn da ich starke Schmerzen hatte und da hat er auch Ultraschall gemacht und nichts gesagt. Aber vielleicht sah man es dort noch gar nicht?

    @ buddleia

    Wegen diesen Beschwerden war ich beim Arzt und da war die Diagnose das mein rechter Eierstock 2-3 cm zu gross ist und durch eine Zyste die geplatzt sein soll flüssigkeit in den Bauchgeflossen sein soll..Er nannte es Douglas oder so :-/

    Zitat

    Am Ende der Tragezeit ist aber eine stärkere Blutung durch den "Verbrauch" des Hormons auch möglich, allerdings wären vier Jahre da noch etwas früh.

    bei mir war es bereits nach 2 Jahren soweit...:-( und Schmerzen im Unterleib hatte ich auch aber nicht im Zusammenhang mit Zysten, sondern weil mein Körper dieses Fremdmaterial nicht annehmen konnte. Ständiges Stechen und ein geschwollener Bauch waren die Folge.


    Du kannst auch mal im http://www.hormonspirale-forum.de nachlesen, da wirste Augen machen.

    Ja da hab ich schon vieles gelesen und hab echt gestaunt wie unbeliebt diese Spirale ist...Phu hätte ich wirklich nicht gedacht!


    Aber könnte es nicht sein ich jetzt irgendwie schwanger werden könnte oder so?

    @ AboutMe

    Die starken Blutungen hattest du beim letzten Gynbesuch doch noch nicht gehabt?


    Dies ist klärungsbedürftig.


    Die Sicherheit der Mirena ist auch nicht 100%, Schwangerschaften sind mit 1-2 auf 1000 Frauen/Jahr aber selten.


    Lass einfach schauen, ob es ein Problem gibt. :)*


    Mirena ist für so junge Frauen wie dich aber eigentlich auch nicht die Methode der ersten Wahl, hattest du mal über eine hormonfreie Spirale nachgedacht?

    Zitat

    Er nannte es Douglas oder so

    Der Douglasraum ist der Raum hinter der Gebärmutter, wenn du von vorn auf den Bauch schaust.


    Dies ist der tiefste Punkt des Bauchraumes, daher sammelt Flüssigkeit sich dort.


    Zysten sind Nebenwirkung der Mirena, Angabe sehr häufig, d.h. bei mehr als 10 % der Anwenderinnen.

    @ bernerin

    Zitat

    bei mir war es bereits nach 2 Jahren soweit... :-( und Schmerzen im Unterleib hatte ich auch aber nicht im Zusammenhang mit Zysten, sondern weil mein Körper dieses Fremdmaterial nicht annehmen konnte. Ständiges Stechen und ein geschwollener Bauch waren die Folge.

    Du schriebst aber auch von Myomen, die schon eine (relative) Kontraindikation für Spiralen, auch die Mirena sind.


    Auch Myome können mögliche Ursache der starken Blutungen sein.


    Aber wie du schriebst, bist du ja nun alles los. :)*

    @ buddleia

    Nein die starken Blutungen hatte ich beim Gyn noch nicht. Die habe ich ja erst seit anfangs Woche.


    Momentan ist es wirklich komisch, vorallem das ich so abartigen Appetit habe! Gestern habe ich einen ganzen dürüm gegessen ohne pause, das schaffe ich sonnst nie und wenn dann platze ich nacher fast!! Gestern war das nicht der Fall das ich fast geplatzt bin! ???:-/