Nach Langzeiteinnahme Kinderwunsch adé?

    Ich eröffne hier noch einen Thread mit einem anderen Problem, das mich ziemlich schockt.


    Ich nehme jetzt seit 10 Jahren die Pille im Langzeitzyklus und habe mich heute mit einer Dame unterhalten, die das Gleiche Spiel durchhat, 8 Jahre älter als ich ist und die seit Jahren probiert ein Kind zu bekommen. Es funktioniert aber nicht. Eine Ärztin vermutet, das der Langzeitzyklus Schuld ist. Dann, als es funktionierte, kam es zu Fehlgeburten. Ich habe irgendwie extreme Angst, dass es mir in 2,3 Jahren genauso geht und ich mir mit der Langzeiteinnahme die Chance auf eine Schwangerschaft versaut habe.


    Hat jemand Erfahrungen mit Langzeiteinnahmen und Schwangerschaft?

  • 10 Antworten

    Ich hab jetzt keine persönlichen Erfahrungen....aber es kann dir nach zig Jahren Pilleneinnahme mit oder ohne Langzeitzyklus passieren, dass du nicht schwanger wirst oder Fehlgeburten hast. Und das kann dir auch ganz ohne Pille passieren.


    Bei mir hat es z.B. ganz ohne Langzeitzyklus nach ca. 9 Jahren hormoneller Verhütung etwa 3 Jahre gedauert, bis ich wieder einen halbwegs normalen Zyklus hatte (24 Tage) und das auch nur mit Progesteronergänzung. Vor der Pilleneinnahme gabs da bei mir nie Probleme.


    Andere Frauen werden sofort nach dem Pille-Absetzen schwanger....

    Soweit ich weiß, gibt es keine Hinweise, dass die Einnahme der Pille im Langzeitzyklus schädlicher ist als im Normalzyklus. Dass die Ärztin das vermutet halte ich für Stochern im Dunkeln.


    Möglicherweise hatte sie schon immer Probleme mit der Fruchtbarkeit, hat aber nichts davon bemerkt weil sie jahrelang gar nicht schwanger werden wollte. Oder es liegt am gestiegenen Alter. Oder an zig anderen Gründen.

    Deinem Körper ist es völlig wurst, ob du 21 Pillen nimmst und 7 Tage Pause machst, oder 210 Pillen nimmt und 2 Tage Pause machst! ;-)


    Die Funktion der Eierstöcke wird nach der 7. Pille zuverlässig unterdrückt, die Einnahmepause ändert daran nicht viel.


    Wie man die Pille nimmt, ist daher völlig egal. Sie bleibt immer gleich schädlich.

    Zitat

    Ich nehme jetzt seit 10 Jahren die Pille im Langzeitzyklus und habe mich heute mit einer Dame unterhalten, die das Gleiche Spiel durchhat, 8 Jahre älter als ich ist und die seit Jahren probiert ein Kind zu bekommen.

    Wie alt bist du? 8 Jahre älter kann ja auch heißen, dass die Dame 40 ist. Es kann aber auch einfach nur die Schilddrüse im Eimer sein oder sie hat Unter-/Übergewicht oder der Zyklus braucht einfach noch etwas zum in die Gänge kommen.

    Also es gibt keine eindeutigen Studien, die zeigen, dass du weniger fruchtbar bist, wenn du die Pille nimmst – egal wie lange du sie genommen hast!


    Trotzdem kann es bei einigen Frauen oftmals bis zu 1 Jahr dauern, bis sich der Zyklus wieder einpendelt. Das war bei mir auch so. Pille 15 Jahre genommen, 1 Jahr lang probiert, nichts. Hab dann angefangen mit der symptothermalen Methode (bzw. einem Computer) den Zyklus zu beobachten, dachte mir, irgendwo muss ich ja auch fruchtbar sein und ich bilde mir ein, dass es damit geklappt hat :-) Also nicht verzweifeln, jede Frau ist anders, jedes Paar sowieso und da spielen ganz viele Faktoren eine Rolle. Nur weil es bei deiner Bekannten so lange gedauert hat, muss es bei dir nicht genau so sein!


    P.S. Wir haben mittlerweile sogar 2 Zwerge :-)

    Was man auch nicht vergessen sollte: Die Fruchtbarkeit wird generell mit den Jahren schlechter.


    Das heißt: Wenn man mit Mitte 30 dann Kinder bekommen möchte kann es so oder so was länger dauern, als wie wenn man mit Mitte 20 angefangen hätte.


    Das ist dann aber unabhängig von der vorherigen Pilleneinnahme.