"Nachbehandlung" nach Bakterieller Vaginose

    Hallo ihr *:)


    Hab nach Antibiotika Behandlung vor paar Wochen und einem Vaginalpilz vor ca. 1,5 Wochen eine Bakterielle Vaginose bekommen. War beim FA und der hat mir Arilin verschrieben. Nach insgesamt 7 Zäpfchen hab ich am Sonntag das letzte eingeführt.


    Wollte jetzt nachbehandeln um die Scheidenflora wieder aufzubauen...


    Was könnt ihr mir empfehlen, bin etwas ratlos, was genau ich mir jetz besorgen soll :-/


    Multigyn Actigel


    Balance Activ Gel


    oder einfache Milchsäure Tabletten? Döderlein etc...


    Wär lieb, wenn ihr mir was empfehlen könntet *:)

  • 33 Antworten

    - Also MultiGynActigel tut sehr gut - hab aber mal trotz täglicher Anwendung einen Pilz bekommen, also naja...


    - Milchsäurezäpfchen (Vagisan): gleiches Problem, halte ich gar nix mehr davon! Schade um's Geld.


    - Wenn ich heute Antibiotika nehmen muss, nehm ich nur "Döderlein-Vaginalkapseln", weil die lebensfähige Milchsäurebakterien enthalten und hab sehr gute Ergebnisse damit. Inzwischen hab ich mich auch schlau gemacht und weiß, dass nicht die Milchsäure Pilze und Bakterien abhält (leider weit verbreitete Annahme), sondern nur die Anwesenheit der Milchsäurebakterien selber, (die den Lebensraum besetzt halten).


    Gute Besserung

    Huhu


    Danke für deine Antwort *:)


    Ich bin mir nur nicht ganz im Klaren, ob Milchsäurebakterien was bringen... Durch das AB (Arilin) wurden ja die überhand-genommenen (;-)) anaeroben Bakterien gekillt... Muss ich dann Milchsäurebakterien aufbauen :-/ Da steig ich von der Logik nicht so durch. Sinnvoller wäre es doch, ein Produkt direkt gegen BV zu nehmen, sprich Multigyn oder Balance Activ Gel ???


    *:)


    Wenn noch wer was weiß, her damit ;-)

    Doch, das macht schon Sinn.


    Die Milchsäurebakterien sind ja nicht die Bakterien, die die bakterielle Vaginose auslösen, sondern die "Guten". ;-)


    Michsäurebakterien (Döderleinstäbchen) produzieren in der Vagina die zur Abwehr nötige Milchsäure, sind aber unter dem Arilin jetzt ebenfalls verröchelt.


    Das Ersetzen dieser Bakterien macht also Sinn; sind genug davon vorhanden, tritt auch die bakterielle Vaginose nicht auf (diese signalisiert ja ein "Unmkippen" der Besiedelung aus verschiedenen Ursachen).

    Wie meinst du?


    Es gibt zwei Präparate, die die Bakterien enthalten (Döderlein med und Vagiflor), die anderen enthalten Milch-oder Zitronensäure, so zumindest mein Kenntnisstand.


    Joghurt betrachte ich persönlich skeptisch, da sind zwar auch die Milchsäurebakterien enthalten, aber möglicherweise auch sonstige.

    Vagiflor muss auch gekühlt werden :)z


    Ich hab bisher ganz gute Erfahrungen damit gemacht. Die BV ist doch bei dir schon wieder weg, oder Samira? Geht ja um Wiederaufbau? Dann würd ich dir nämlich auch eher die Bakterien empfehlen und nicht das Multigyn. Das kannst du dann vielleicht danach ab und an mal reinmachen, damit dein wiederhergestelltes Milieu auch bleibt, wo es ist.

    Zitat

    dann hat mir das noch nie einer gesagt ;-D mist.

    Vielleicht verwechselst du das auch mit Gynoflor?


    Gynoflor enthält, soweit ich weiß, auch die Bakterien aber in Kombination mit Östrogen und müssen nicht gekühlt werden. Das sind kleine harte Tabletten.


    Während Vagiflor nur die Bakterien enthält und so kleine Wachsstifte sind, die müssen gekühlt werden.


    Gynoflor ist aber, glaub ich, rezeptpflichtig. @:)