@ Fruchtbärchen

    Ich hab noch nie gehört, dass Medikamente die Temperatur erhöhen ":/ Finde auch im Internet nichts dazu, nur Fieberauslösende medikamente (Pyrogene).


    Das hört sich alles so mega kompliziert an |-o

    Zitat

    Gibts beim Messen eigentlich bestimmte Regeln? Tageszeit, Dauer und so?

    Direkt nach dem Aufwachen noch bevor du aufstehst. Also Wecker klingelt, Thermometer rein, Messzeit abwarten, erst dann aufstehen. Und beim Messen möglichst nicht rumzappeln, das kann die Temperatur beeinflussen. ;-)


    Schleim immer wenn du auf Klo dran denkst. Die Tagesbestqualität zählt.

    Zitat

    Kondom ist ja doch sehr unsicher.

    Naja, ich hatte in 10 Jahren ganze 2 Pannen mit – wie ich heute weiß – vermeidbaren Ursachen. Eigentlich sind Kondome in der richtigen Größe bei korrekter Anwendung sehr sicher. Aber wenn man sich trotzdem nicht sicher fühlt, bringen Kondome allein natürlich nichts.

    Zitat

    Direkt nach dem Aufwachen noch bevor du aufstehst. Also Wecker klingelt, Thermometer rein, Messzeit abwarten, erst dann aufstehen. Und beim Messen möglichst nicht rumzappeln, das kann die Temperatur beeinflussen. ;-)

    :-o

    Sonst ist es nunmal nicht die Basaltemperatur.


    Zu anderen Tageszeiten kannst du die Temperatur vergessen, weil sie je nach körperlicher Aktivität etc. heftig schwankt.


    Natürlich kann man am Wochenende auch mal ausschlafen, man muss nicht unbedingt jeden Tag messen.


    Im Gegensatz zur Pille passiert keine Katastrophe, wenn man mal nicht daran denkt.

    Naja, wenn du Sex hast und am nächsten Tag die Pille vergisst und das dann womöglich noch in der 1. Einnahmewoche, hast du ein Problem. Du kannst den ungeschützten Verkehr ja nicht rückgängig machen.

    Zitat

    Kondom ist ja doch sehr unsicher. :-)

    ;-)


    kondome sind bei richtiger anwendung, also richtige größe (abmessen und bei www.kondomberater.de eingeben) und aufpassen beim überziehen (spitze fingernägel, kanten, nicht mit schere aufschneiden etc.) sehr sicher. der PI von NFP mit anwendung von kondomen in der fruchtbaren zeit "verschlechtert" sich im verhältnis zur abstinenz nur von 0,4 auf 0,6. somit genauso sicher wie die pille. zu beachten: ich rede hier von der anwendungssicherheit, also der praxis. der methoden-PI der pille liegt auch in dem bereich, die anwendungssicherheit ist aber schlechter, bei einem PI von 2 – 6. somit seid ihr mit kondomen, richtig angewandt, auf der sicheren seite. sie sind besser als ihr ruf :)z


    außerdem schützen kondome auch vor sexuell übertragbaren krankheiten ;-)

    @ medikamente

    gewisse medikamente können die körpertemperatur beeinflussen, zB fiebersenkende medikamente. steht aber dann in der packungsbeilage.

    @ messen vergessen

    senkt nicht den PI von NFP, sondern erhöht ihn ggf. nur. warum? wenn messwerte fehlen, kann man im schlimmsten fall erst später auswerten, was allerdings die gefahr des zu frühen auswertens um einiges senkt ;-) die größten gefahren bei NFP sind 1. zu lange freigabe am zyklusanfang, das kann man zur sicherheit aber umgehen, indem man den ZA nicht freigibt 2. falsche/zu frühe auswertung des eisprungs, da kann man allerdings vorher hier nochmal nachfragen ;-) 3. versagen der barrieremethode (kondom). bei 3. kann man aber, abhängig davon wo man im zyklus steht, selbst entscheiden ob notfallverhütung (pille danach, spirale danach) angebracht ist oder nicht ;-)


    ich mach jetzt seit knapp über nem jahr NFP und mir ist noch kein kondom kaputt gegangen oder abgerutscht. meine kurven sind in meinem profil verlinkt, wenn ihr wollt könnt ihr sie euch ja mal ansehen. die grüne zeit ist die "freie" zeit, wo man auf zusätzliche verhütung verzichten kann. ich habe allerdings ziemlich späte ehMs (= erste höhere Messung), dadurch relativ viel zeit, wo ich verhüten muss. vorteil hier ist aber: nach 12 zyklen darf man die sog. minus-8-regelung anwenden, dadurch hab ich jetzt am zyklusanfang nicht 5, sondern 12 tage frei.

    @ babette89

    Naja es war nicht im Sinne von schnell kaputt gehen gemeint, sondern das es für mich z.B. zu unsicher ist. Ich hab da jedesmal Panik, dass es doch reisst und da setz ich mir lieber die gynefix rein und ruhe ist.


    Klar ist es an sich sicher, hat ja auch einen niedrigen Pearl-Index. Aber für mich selbst ist das einfach nichts. Nachdem letztes mal das Gummi gerissen ist, will ich nichtmal mehr mit Kondom. Ich hab wirklich die ganze Zeit über angst und kann mich nicht entspannen.

    oh... ja wenn das so ist, bringts dir natürlich auch nichts... :-p wobei die meisten kondompannen vermeidbar sind, eben wenn man die richtige größe nimmt und so.


    da scheint die gynefix genau das richtige für dich zu sein ;-)


    alternative wäre, dass du dir ein diaphragma als doppelten boden zulegst, das kannst du bei profamilia anpassen lassen. wenn das kondom nicht hält, würd das dia als verhütung herhalten. ein passendes dia, mit milchsäure- oder zitronengel verwendet (zB contragel grün) ist übrigens genauso sicher wie kondome.