PAP IIId und nun plötzlich wieder PAP I?

    Hallo,


    da ich meine Frauenärztin über die Feiertage natürlich nicht erreichen kann, würde ich mich über eine Meinung von euch freuen.


    Ich hatte im Jänner 2016 einen PAP IIId. Die nächste Kontrolle im Mai ergab einen PAP II mit starker Kernunruhe und der dabei durchgeführte HPV Test ergab HPV 16 und 18 negativ, aber alle anderen gängigen HPV High Risk Typen positiv.


    Eine weitere Kontrolle im April 2017 ergab erneut einen PAP II mit Kernunruhe. Die Kontrolle Mitte Dezember ergab nun plötzlich einen PAP I. Zuerst war ich natürlich sehr erleichtert, aber als ich dann auf einigen Seiten im Internet gelesen habe, dass ein PAP I meist nur bei Frauen vorkommt, die noch keinen Sex gehabt haben wurde ich stutzig. Ist vielleicht doch ein Fehler unterlaufen? Oder stimmt diese Aussage über den PAP I nicht?

  • 4 Antworten

    Ich habe, bis auf einmal, immer PAP I und ich habe schon seit vielen Jahren Sex. Nur einmal war's PAP IId und da hatte ich eine Woche nach der Probe eine Nierenkolik...Laut FA war dies damals der Auslöser für PAP IId. Seitdem ist wieder alles im grünen Bereich

    Zitat

    , aber als ich dann auf einigen Seiten im Internet gelesen habe, dass ein PAP I meist nur bei Frauen vorkommt, die noch keinen Sex gehabt haben wurde ich stutzig. Ist vielleicht doch ein Fehler unterlaufen? Oder stimmt diese Aussage über den PAP I nicht?

    Nee, die stimmt nicht. Einmalig Pap lll D ist auch gar kein Grund zur Sorge; das erledigt sich auch oft (wie bei dir) von alleine wieder, weshalb man auch bei einem solchen Wert nicht gleich nervös werden braucht. Also alles ok :)