Drück dir die Daumen. Ich habe beim zweiten Versuch mit Met, es ja super vertragen. Allerdings versuche ich es mit Diabesin auch (wenn meine Packung Met aufgebraucht ist). ich habe mir gleich für Beides ein Rezept geben lassen, da ich es ja eh allein bezahlen muss.


    Das Diabesin war übrigens etwas teurer als das Met.

    :)zheute hat meine mens eingesetzt. also hatte ich doch einen ES, die ehm müsste zwischen dem 15. oder dem 16. zyklustag gewesen sein.


    ich wäre so stolz auf meinen körper, wenn er das jetzt immer machen könnte, obwohl ich die HL ziemlich scheiße finde. die mens tut weh, PMS ist schrecklich, ich hab die ganze zeit kopfschmerzen, heißhunger und bin grundlos aggressiv und sensibel, zudem explodieren meine brüste. ich bin froh, wenn ich wieder in der TL bin.


    allerdings ist ein ES ziemlich toll, die libido während dieser zeit war klasse!@:)


    hat sich bei euch was getan mädels?

    hallo zusammen,


    bei mir wurde PCOS letztes Jahr im August diagnostiziert. Mein Arzt war voller Zuversicht, sagte ich würde leichter abnehmen können, meine Haare (starke Bein- und Schambehaarung, nervige kleine Härchen an Kinn, Oberlippe, Bauch und Brustwarzen) würden weg gehen und meine Regel würde wieder regelmäßig einsetzen. Ich bekam also Metformin, musste 2 Tabletten am Tag nehmen (2000 mg). Volle Dosis, da ich auch starkes Übergewicht habe. Und es tat sich... nichts. Ich nahm in den ersten zwei Wochen 4 Kilo ab, aber acuh nur weil ich jeden Tag Rad gefahren bin und nur Salat gegessen habe. Würde auch ohne irgendein Medikament so sein. Wie das mit den Haaren war, kann ich gar nicht mal so genau sagen. Ich glaube es wurde nicht besser. Aber es wurde definitiv schlimmer, seit ich Metformin nicht mehr nehme. Habe es jetzt seit Dezember nicht mehr genommen, weil ich den Glauben in die Wirkung verloren habe. Habe mich aber hier durch ein paar KOmmentare durchgearbeitet und werde es jetzt wieder nehmen. Im Sommer habe ich meinen nächsten TÜV-Termin ;-) Werde die Sache dann mal ansprechen. Bin kurz davor mir die Haare am Kinn und an der Oberlippe weglasern zu lassen, die restlichen Haare sind lästig, aber stören mich nicht wirklich. Aber die an Kinn und Oberlippe sind nicht schön und schränken mich in allem ein. Küssen ist schon nicht mehr drin, weil es sich echt schon flaumig anfühlt wenn man da drüber geht.


    Sorry erstmal, wenn ich jetzt was frage, was wahrschienlich ein paar Seiten weiter hinten steht. Aber wie ist es dnen bei euch mit Metformin und den Härchen? Und hat jemand evtl. schon Erfahrungen mit irgendwelchen Lasermethoden, Cremes etc?


    LG... anTi

    und um nochmal etwas hinterher zu setzen. ein blutbild letztes jahr kurz vor der diagnose PCO ergab, dass meine schilddrüsenwerte etwas aus der reihe fielen. deuteten auf überfunktion hin. T3 und T4 ergaben dann aber wieder, dass nichts da war. kann das auch mit PCO zusammen hängen? mein FA war zwar sehr "begeistert" eine patientin mit PCO zu haben, weil diese krankheit ja noch neu ist und kam auch sehr wissend und professionel rüber, aber ich habe nicht wirklich verstanden was er mir da gesagt hat.

    Eine Überfunktion ist eher ungewöhnlich bei PCOS.


    Ich nehme jetzt das Met seit 6 Wochen und fühle mich sehr wohl damit. Die Behaarung habe ich auch, aber ich rasiere nur und dann geht das auch. Den Rest mache ich mit Wachs, weil das eben auch ne Weile hält.


    :=o

    Überfunktion wundert mich jetzt auch ein bißchen. Gerade bei Übergewicht...ich habe jedenfalls eine Unterfunktion und leider auch Übergewicht. Viele PCO-S betroffene haben auch Probleme mit der Schilddrüse, hängt ja alles irgendwie zusammen. Da ist dann wohl die Frage: Was war zuerst, das Ei oder das Huhn?


    Ich hab das Met jetzt nicht lange genug genommen um herauszufinden ob es gegen die Körperbehaarung wirkt. Ich hatte vorher ne antiandrogene Pille und mein Haarwachstum zumindest mal eingedämmt, und nachdem die Pille weg war, oje...


    Ich wollte mir jetzt Anfang des Jahres im Gesicht, also Kinn und Oberlippe, und in der Bikinizone, Bauchnabel und Oberschenkel alles wegmachen lassen, es gibt da so ne Lichttherapie, schau mal hier: http://haarentfernung-saar.de/ So was gibt es sicher auch bei dir in der Nähe, einfach mal googlen


    Allerdings bin ich dann Anfang Dezember schwanger geworden und hab mich nicht mehr getraut, kommt jetzt nächstes Jahr:-)


    Oberlippe, Kinn und Bauchnabel epelier ich, tut zwar wirklich schweineweh, vor allem im Gesicht, aber gerade da hat man dann zumindest immer mal zwei Wochen Ruhe. Am Bauch funktioniert es leider nicht mehr so toll, die Haare wachsen einfach zu schnell und ich krieg nach einer Woche schon Pickelchen und man sieht schon die Haare nachwachsen. Ich soll ja viel schwimmen, aber ehrlich gesagt geh ich so nicht mehr ins Schwimmbad. Hab auch nicht jedesmal Zeit davor ne Ganzkörperrasur zu machen, zumal man die Haare ja eh überall noch unter der Haut sieht...


    Und ich hab gedacht in der Schwangerschaft hätte man nen einigermaßen normalen Hormonhaushalt...

    sorry ich meinte natürlich eine unterfunktion :)


    ja das mit den haaren istz echt lästig. nehme meine pille ja auch jetzt seit august letzten jahres nicht mehr weil mein FA sagte, ich sollte die erstmal weg lassen wegen metformin. kann auch sein dass es seitdem super stark zugenommen hat mit dem haarwachstum. keine ahnung... aber ich werd das alles nochmal mit dem FA durchsprechen.


    danke schonmal für die antworten :)


    noch eine frage: hat jemand von euch schwindelanfälle, die vllt. auf PCO zurück zu führen sind? ich hab sie seit letztem jahr april, hab mich komplett durchchecken lassen. bis auf pco und schilddrüse nix... jetzt weiß ich nicht obs evtl. psychisch ist oder ich halt einfach nochmal die schilddrüse komplett nachschauen lasse.

    Vor etwa 13 Jahren (kurz nach der Geburt meines 2. Kindes) wurde bei mir PCOS diagnostiziert... Ich hatte mehrere ES im Monat, total verrückte Zyklen und war nur noch ein reines Nervenbündel... Wurde daraufhin mit starken Kontrazeptiva behandelt. Nun die Überraschung: es hat sich herausgestellt, dass es nie ein PCOS war, sondern eine "Hashimoto-Thyreoditis" mit beginnender SD-Überfunktion, die dann in eine langsam fortschreitende SD-Unterfunktion umschlug. Jetzt nehme ich L-Thyroxin und alles ist im Lot. ;-)

    hier endlich der finale beweis, dass pille+IR keine gute idee ist und die IR sogar verschlimmert. das ist auch der grund dafür, warum die meisten mit einer IR unter der pille so stark zunehmen.

    Zitat

    In Kombination mit Antidiabetika führen orale Kontrazeptiva zu einer Veränderung der Glucosetoleranz und Zunahme der peripheren Insulinresistenz. Der diabetogene Effekt mache die strenge Kontrolle bei Diabetikerinnen erforderlich.

    quelle: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1106

    Hallo, wollte mich auch mal wieder melden.

    @ MadameAnti

    Die Schilddrüse hat einen Einfluß auf die Sexualhormone. Wenn der TSH-Wert zu hoch ist, dann ist es eine "latente" Unterfunktion, die durchaus auch Probleme machen kann.

    @ all

    Könnt ihr euch vorstellen, dass mir ein Endokrinologe (!) bei bestehendem Diabetes (also Insulinresistenz, nur eben "schlimmer") die "Pille" aufdrängen wollte !


    LG Silbermondauge


    (PCOS, Hashimoto, Diabetes)

    @ silbermond

    nee oder? ich frag mich dauernd ob es in anderen sparten auch so viele schwarze schafe gibt?!?!


    ist metformin eigentlich ein antidiabetika? oder sind das nur insulinsenker?

    @ puffi

    ich knie nieder, endlich ein guter link! endlich! glaubt einem doch immer keiner

    metformin ist ein antidiabetikum für diabetis typ II:)z


    gegen IR ist das offiziell gar nicht zugelassen. da ist es auch nur off-label use.

    @ silbermond

    am besten noch eine CPA-pille oder? ich finds immer traurig, was es für "heiler" so gibt. dass met+pille auch noch immens die leber belastet, dass ist ihm dann wohl auch egal.


    was ich noch sagen wollte:


    bei mir läufts total gut, der letzte zyklus war ja 30 tage lang, derzeit bin ich wieder bei ZT 14, mumu steht hoch und ist weich, SH war wohl gestern, MS ist wieder zu spüren. wenn jetzt auch noch eine ehm kommt, heißt das wohl für mich, dass ich kein PCOS habe:)z aber ich glaube nicht so wirklich daran.

    ja, das mit dem offlabel use wußt ich. ich dachte immer, dass ein antidiabetikum gleich ein insulinsenker ist - aber ist wohl nicht so.


    ich hab geschlampt mit dem messen und warte auf meine tage... dieser zyklus ist wieder länger - der erste ohne metformin :(v ich hoffe, dass ich nicht schwanger bin ":/ kann diesen zyklus die ehm ned so recht definieren. %:|

    so gings mir im letzten zyklus auch, da wurde übrigens der ersten ss-test meines lebens gemacht:)_


    wenn keine panne vorliegt, musst du dir keine sorgen machen. aber das unbehagliche gefühl kann ich nachvollziehen.:)*


    es müsste eigentlich, also jedes antidiabetikum das insiulin senken. aber ich bin mir da auch nicht sicher.


    will nicht mal jemand recherchieren?":/

    nee, das metformin macht die zellen nur ansprechbarer fürs insulin, greift aber nicht direkt an der bauchspeicheldrüse an ":/ (ich mag diesen similie)


    tjaaaa, panne...wir waren ein ganz klein wenig betrunken :=o und ich bin mir im nachhinein mit dem gummi ned sooo sicher. naja, ich bin 27 und hab ein fertiges studium - es wäre also nicht der untergang aller welt. aber *graus* ich wurde gestern geröngt. %-|

    Zitat

    am besten noch eine CPA-pille oder

    Was ist das ?


    Oh es kommt noch besser: Die "Valette" wollte er mir verschreiben, nachdem ich ihm gesagt habe, von der "Valette" bekam ich Depressionen (ja, ich hab sie 4 Monate lang ausprobiert...)


    und Fortecortin wollte er mir geben, 0,25mg, um die Nebennieren zu entlasten. Er war aber nicht bereit, einen ACTH-Test zu machen bzw mich zu einem zu überweisen. Frage mich heute noch, wie er die Cortison-Rezepte wohl der KK gegenüber hätte verantworten wollen ?


    @ goakind-nenya na denn mal toi-toi-toi :)^ (einen Daumendrück-Smiley sehe ich hier nirgends)

    Zitat

    nee, das metformin macht die zellen nur ansprechbarer fürs insulin, greift aber nicht direkt an der bauchspeicheldrüse an

    sind die zellen aber sensibler für das insulin, müsste sich demnach auch der messbare insulinspiegel senken, oder?":/


    (ich finde der schielt ein bisschen ;-D)


    wann war denn der vermeintlich ungeschütze GV? in der nähe des 16 ZT bei dir?:°_

    @ silbermond

    CPA=cyproteronacetat, also die diane 35/generika pillen. das sind die, die das zweithöchste thromboserisiko haben und zudem nicht zur dauerhaften verhütung geeignet sind. man darf die nach behandlungserfolg auch nur 3-4 monate nehmen und dann absetzen, bzw wechseln. alle 6 monate muss dann auch ein ganzkörpercheck gemacht werden, weil ratten leberschäden aufwiesen und rattenembryonen missbildungen. ich würde die daine nur über meine leiche nehmen. was hat man mir gegben? cyproderm, viele dank]:D


    fortecortin ist dexamethason oder? das hab ich auch ohn ACTH-test bekommen und zum glück noch nie genommen. mich ärgert, dass ich dafü die 5€ rezeptgebühr bezahlen musste.


    wie wirst du denn jetzt behandelt?