Hmm, dann hattest du wohl zumindest Eisprünge.


    Viele von uns machen ja NFP und können so nachvollziehen ob sie welche haben oder eben nicht.


    Und ohne Eisprung funktioniert es ja nicht. Ich hatte jetzt in neun Monaten genau einen Eisprung im zweiten Zyklus, der erste war anovulatorisch mit 201 Zyklustagen.


    Metformin ist ja eigentlich momentan auch eine der effektivsten Behandlungsmethoden um das PCOS in den Griff zu bekommen. Bei vielen stellen sich dadurch zwar lange, aber regelmäßige Zyklen mit Eisprung ein, so dass die Chance auf eine Schwangerschaft doch steigt.


    Wir verhüten auch nicht mehr, mein Freund grinst immer nur noch und sagt wir lassen es eben darauf ankommen.


    Muss ihn mal noch fragen wie wir das handhaben sollen, wenn ich das Metformin bekomme, ob er dann immer noch der Meinung ist:-) Ich glaub ja insgeheim hätt er ja gar nichts dagegen, er will nur nicht planen und das dann auch noch offen zugeben...

    @ veilchen

    Das ist ja mal schön, das ist doch mal etwas.


    Als ich im Juni in die FÄPraxis kam hat die Sprechstundenhilfe gleich gefragt wann denn die letzte Periode gewesen sei. Als ich ihr sagte Anfang Februar, hat sie mich ganz schön blöd angeschaut, vor allem auf den Bauch und gefragt in welche Woche ich denn wäre. Man berechnet Schwangerschaften ja immer nach der letzten Blutung vorher, da käme bei einigen von uns tatsächlich seltsame Sachen heraus:=o

    Ja, Einalem... bei mir ist es jetzt nur eine Abweichung von etwa 14 Tagen, aber schon da gucken die alle komisch in den Mutterpass... Ein Eisprung im Jahr ist natürlich echt wenig. Trotzdem würd ich dir Hoffnung nicht aufgeben und v.a. nicht verkrampfen, dass ist zwar leicht gesagt, aber ich halte es für elementar!

    ich weiß, made, da hab ich jetzt gut reden. für mich war das einfach der beweiß, dass sich mein kleines über alle schlechten prognosen der ärztin hinweggesetzt hat. auch mein freund soll übrigens angeblich kaum zeugungsfähig sein %-|


    patentrezept gibt es nicht. aber sicher ist es hilfreich in seinem leben glücklich zu sein, ohne das ganz abhängig von einem kind zu machen... aber was red ich. es gibt dafür halt keine pille. ich wünsch euch einfach glück!

    Naja, bißchen lockerer bin ich schon....


    Am Anfang dachte ich aber auch, ich schlucke paar Pillen und dann klappt das, wie bei jedem.


    Jetzt weiß ich, dass es eben etwas schwieriger ist.


    Zumindest bin ich glücklich und zufrieden und meinen Stress baue ich auch stetig ab :)z

    zzzheute war ich noch mal beim gyn zum blutabnehmen am 4. ZT, bei mir liegt immer noch PCO vor und ich hab davon sau eierstöckschmerzen. gehts euch genauso? es fühlt sich an wie mittelschmerz, ist aber keiner...


    die dinger sind auch noch geschwollen und tun beim GV manchmal weh.


    kurzum, ich bin um ein paar ml blut ärmer und ein bellissima-rezept reicher. wenn es mit dem met nicht klappt, nehm ich halt wieder die pille.

    @ gürteltier

    er ist immer noch nicht da? hast du schon mal versucht, ihn zu rufen? bist du seine lieblingsorte abgelaufen? meiner versteckt sich gerne im feld, ca 500 m vom haus entfernt. oder liegt auf dem gartenhäuschen, zwischen hlozscheiterln, etc?

    :|Nich bin so unsicher wegen de met. ich hab gerade gelesen, es soll die leber schädigen bei erhötem alkoholkonsum? man, ich bin19, ich trink halt gerne am wochenende..einschränken ist irgendwie "langweilig".


    ich hab ja nicht mal kiwu und es kann bis zu 10 wochen dauern, bis ich besserung sehe. kann ich nicht met und pille kombinieren und dann die pille wieder absetzen?


    meine haut ist echt so eklig geworden, seitdem ich mit dem primolut angefangen habe. ich knn schon gar nicht mehr in den spiegel schauen.

    Irgendwie scheinst du auch ne falsche Vorstellung von PCOS zu haben oder irre ich mich?


    Das kann man nicht heilen, man kann es nur behandeln, je nach Behandlungsziel.


    Wenn du eh keinen KIWU hast, solltest du die entsprechende Pille nehmen und dann sollte das auch wieder gehen.... ?!


    Oder willst du die Pille aus anderen Gründen nicht nehmen?


    Ich habe keine Schmerzen, aber ich habe auch nur kleine Zysten und mein letzter Abstrich war wohl auch leicht auffällig, allerdings alles nicht sooooo dramatisch!

    ;-Dmache ich denn anschein, dass ich denke, man könnte PCOs heilen? das war nicht beoabsichtigt.


    meine wünsche waren ein zklus, egal wie lang, kein haarausfall mehr und keine akne. die pille habe ich nie vertragen, deshalb habe ich auch abgesetzt.


    meine abstriche waren nie auffällig, ich hatte immer pap II


    kann man parallel met und pille nehmen? dann würde ich vllt ein-zwei streifen nehmen und dann wieder absetzen.


    je länger ich ohne pille bin, desto schlimmer wird es, aber ich kann mich mit einigen nebenwirkungen nun mal nicht abfinden.

    Sorry, habe ich vielleicht auch falsch verstanden.


    Ich denke schon, dass man das auch parallel nehmen kann, machen Diabetiker ja auch, aber ich würde trotzdem mit nem Arzt sprechen.


    Welche nebenwirkungen hattest du denn von der Pille?


    In deinem Fall wäre sie sonst wahrscheinlich das Beste. Dann hast du ja auch mehr oder weniger nen Zyklus, wenn auch nicht gerade nicht "echte" Mens.

    ]:Dmitterweile bin ich mir ehrlich gesagt gar nicht so sicher, ob ich placebonebenwirkungen hatte oder echte. gegen ende habe ich die eklige pille einfach nur gehasst, weil ich "tote" eierstöcke hatte. aber wenn ich jetzt mal gucke, tut sich da ja auch nichts..


    hmm..am meisten hatte ich mit kopfschmerzen in der pause und gewichtszunahme zu kämpfen. allerdings weiß ich auch hier wieder nicht, ob das gewicht von der pille kam. nach dem absetzen hab ich zwar abgenommen, aber ich bin jetzt wieder genauso "fett" wie vorher auch.:-/


    ab und zu hatte ich dicke pickel am rücken, die ich vorher nie hatte, aber sonst war die belara ganz nett.


    nächsten donnerstag hab ich hoffentlich wieder einen termin beim endo und dann besprechen wir unser vorgehen und meinen plan. das wird wohl das beste sein, danke made:)*


    ich will sie ja auch nicht lange nehmen, spätestens dann eben wieder absetzen, wenn sich die erste probleme einstellen. ich hatte nach dem absetzen einen traumzyklus mit 45 tagen, ES und super HL von 15 tagen und seit dem hat sich eben gar nichts mehr getan. letzte mens war im mai.

    Zitat

    kann man parallel met und pille nehmen? dann würde ich vllt ein-zwei streifen nehmen und dann wieder absetzen.

    für ne kurze zeit ginge das sicher, aber ich denke mit der zeit würde das die leber sehr stark belasten. so hat mir das mein diabetologe erklärt. weil beides über die leber läuft. übrigens ist bei diabetes die pille zwar nicht ausgeschlossen, aber nicht unbeding tdas erste mittel der wahl. ich würd dem met ne chance geben. aber mit 2 blistern riskierst du lebertechnisch vermutlich nix wenn dus zusammen nimmst.

    Also ich nehm seit Jahren Pille und MEt..... nur ich hab eben keinen Kiwu... Met ist für die IR und die Pille fürs PCOs... quasi....


    Und nein IR geht nicht weg, das ist wie Diabetes oder ne andere Chronische Krankheit... wie soll es weggehen wenn die Bauchspeicheldrüse nen "knacks" hat?

    doch, die kann weggehen. es hat ja nicht die bauchspeicheldrüse einen knacks. das wäre dann ja bereits ne diabetes. lediglich die körperzellen sind nicht mehr so ansprechbar fürs insulin. das kann man aber schon rückgängig machen, bzw. extrem mildern.


    half bei dir met allein nicht gegen das pcos? bei mir hat die pille damals alles erst so richtig ans licht gebracht. sehr ätzend. aber hinterher is man ja immer klüger, ne? :-/

    Mit dem Met alleine hab ich einen 200Tage Zyklus, eindeutig zu wenig... zudem sagt meine Endokrinologin, dass PCOS eine Spirale ist (also immer schlimmer wird) und die Pille den Zustand einfriert für den Moment wo man dann Kiwu hat...


    Und was die Bauchspeicheldrüse hat ist ja nicht bewiesen.... wenn zuviel Insulin im Blut ist, kann auch zuviel produziert werden, und nicht nur zu wenig aufgenommen werden. So jedenfalls mein Biochemie Professor. Klar, wenn man weniger Kohlenhydrate isst, kann man das etwas eindämmen, aber weg geht es nie.

    %-|bei mir hat auch erst die pille das chaos ausgelöst, vorher hatte ich immer zwar lange zyklen, mit 90 tagen, aber ich hatte welche und keine schmierblutungen.


    ich nehme doch keine pille mehr, gestern die erste genommen und dann sofort so ein ekliges kribbeln gehabt. als migränemensch und raucherin muss ich ständig an thrombosen, lungenembolien, herzinfarkte, schlaganfälle und hirnschläge denken.


    entweder lass ich also das rauchen oder ich verzichte auf die pille


    :-/muss beides ja irgendwie gar nicht sein...


    ich warte jetzt auf das met ab

    woha, 200 tage sind echt viel, das macht ja keine freude!

    Zitat

    Und was die Bauchspeicheldrüse hat ist ja nicht bewiesen.... wenn zuviel Insulin im Blut ist, kann auch zuviel produziert werden, und nicht nur zu wenig aufgenommen werden.

    das ist ja so: die zellen sind ja nicht mehr so empfindlich fürs insulin. deshalb produziert die bauchspeicheldrüse mehr und mehr. wenn die drüse dann irgendwann nen knacks hat, dann ist es ne diabetes. solange das aber nicht eintritt und die zellen wieder empfindlicher fürs insulin werden (durch gesunde ernährung und sport zum beispiel) macht die bauchspeicheldrüse auch wieder weniger.


    wenn das met gut anschlägt (was bei dir ja aber leider nicht der fall war), dann wird die insulinresistenz weniger (bzw. geht weg) und das met drückt auch die männlichen hormone. deshalb hilft es oft auch frauen, die gar nicht insulinresistent sind (leider weiß man nicht WARUM es die männlichen hormone drückt). dann wird diese spirale also auch unterbrochen. sonst wird es in der tat immer schlimmer...

    @ puffi:

    ohje, mch dich nicht völlig kirre... aber die gedanken hätte ich wohl auch :-/

    Hi Mädels,


    also ich war ja Donnerstag beim Hausarzt. Hatte vorher extra angerufen ob sie mir dort das Insulin prüfen könnten, hab auch noch erklärt warum ich das wissen will und hab x-Mal gefragt ob sie das machen könnten oder ob ich zum Diabetologen gehen soll dafür. Daraufhin hat sie mir ja gesagt ich soll mir die Lösung für den oGTT holen gehen sie würden das machen.


    Bin dann dort hin gefahren und wollten mir aber NUR den Blutzucker messen, mehr nicht, wussten überhaupt nicht das man das Insulin überhaupt testen kann >:( geschweige den wie man das macht!!!!


    Nachdem sie dann in ihrem Laborbüchlein nachgelsen hatte stellte sie fest dass man das sehr wohl testen kann aber IHRE PRAXIS könnte das nicht, sei zu aufwendig. Ok aber warum hab ich dann vorher angerufen und hab gefragt ob sie mir das INSULIN testen könnten ??? wollen die mich verarschen ? >:(


    na ja egal ich hab jetzt ne Überweisung zum Diabetologen. Hasse sowas, hätte ja gereicht wenn sie mir von Anfang an gesagt hätten dass sie das nicht können, wäre doch völlig ok gewesen. Aber BZ kann ich mit meinem Akku Check auch alleine prüfen.


    Und Momo hab ich Donnerstag in ner Scheune gefunden *freu* Endlich ist er wieder da :-D

    Gibt es den für diese IR kein anderes Medikament außer Met? weil ich vertrags ja auch nicht :-(


    Gibt doch für jeden Scheiß x Tabletten mit x Wirkstoffen aber dafür solls nur Met geben? find ich komisch!