@ goakind:

    Ja das ist wenigstens eine Theorie, ob es so ist weiß ja keiner. Und warum Met die männlichen Hormone drückt (aber nur wenn man zuviele hat) weiß ja auch keiner. Ohne MEt hatte ich NIE einen Zyklus, keinen einzigen in meinem Leben, mit Met dann 200 Tage, also trotzdem viel zu wenig... also ca 2 in einem Jahr, da zählt man keine Tage.


    Und laut Endo ist es für mich wichtiger die Pille zu nehmen als das Met.... klar geht mein Insulin darunter zurück, aber es gibt keine Langzeitstudie die zeigt, dass dadurch Diabetes im Alter verhindert oder die Chance es nicht zu kriegen verbessert wird. Gibts einfach nicht. Es ist ne Vermutung, mehr wohl nicht.


    Und ob die Zellen wirklich unempfindlicher fürs Insulin sind weiß ja auch keiner... oder ob die BSD einfach nur powert.... und klar, wer 50 Jahre powert sagt dann irgendwann "streik", und dann gibts nen Diabetes Typ II.

    :)^juhu! momo ist wieder da! das freut mich für dich gürteltier


    also mein gyni meinte, dass man mindestens 2 mal im jahr abbluten sollte, um die wucherungen des endometriums zu vermeiden.


    die pille und ich sind eben keine freunde, und es bringt mir ja auch nichts, wenn ich was schlucke, wovon ich todesängste ausstehen muss.


    kann man eigentlich met-resistent werden?


    wie lange nimmst du das met schon goakind?ich habe die angst, dass es dann, wenn es drauf ankommt, nicht mehr wirkt.


    das erste kind würde so in 6-9 jahren passen. kann man überhaupt so lange met nehmen? was ist mit der leber?

    Also laut meiner Endo kann man Met ein leben lang nehmen, vorausgesetzt man testet Leber und Nierenwerte regelmäßig und alles ist ok. Wie Met beim Schwanger werden hilft weiß ja auch keiner so ganz genau, darum macht das mit ner Resistenz auch keinen Sinn.... man wird ja gegen kein Medikament resistent außer bei manchen Schmerzmitteln.


    Gibts ne Resistenz gegen die Pille und man wird nach 10 jahren wahrscheinlicher schwanger? ;-)


    Meine Kinderplanung ist auch sehr weitläufig.... ich bin 25 und ich denk mal so mit 30 evtl....

    ;-Dstimmt, daran hab ich jetzt gar nicht gedacht. gut, wer nicht wagt, der nicht gewinnt.


    übermorgen hab ich endlich meine ergebnisse, hab schon hummeln im hintern.

    @ beetlejuice21

    nimmst du zur zeit immer noch die pille?

    @ Gürteltier

    Freu mich das dein kleiner wieder da ist!


    Das was du bei deinem HA erlebt hast, kenn ich doch irgendwo her. Mir gings nämlich genauso. Außer das meiner nur den HbAc(?)Wert messen und noch nicht mal den oGGT machen wollte. Ich hab zumindest den oGGT durchgesetzt, mit den Insulinwerten hab ich gar nicht erst angefangen.


    Hab mir auch ne Überweisung zum Diabetologen erkämpft, der hatte leider genauso wenig Ahnung. Hat auch einfach nur nen oGGT gemacht, obwohl ich vorher gesagt hatte was gemacht werden soll. Als er dann die Werte mit mir besprochen hat und ich nachgefragt habe, ist er dann richtig pampig geworden. Mit dem oGGT wäre alles ausgeschlossen, ich hätte keine Diabetes, keine Glukoseintolleranz. Auf meine Frage ob damit auch eine Insulinresistenz ausgeschlossen sei, kam dann nur ein mürrisches "natürlich", ich solle doch froh sein das alles in Ordnung ist. Ich solle wiederkommen wenn ich schwanger sei, dann wäre nämlich der Nüchternblutzucker schon zu hoch. Da konnt ich nur noch lachen und die Praxis verlassen...


    Met gibt es doch von 100 verschiedenen Herstellern, vielleicht musst du dich mal durchprobieren bist du es verträgst (schlimm, als würde man von Hustenbonbons sprechen...)


    Ich war jetzt übrigens zur Schiddrüsen-Ärztin und jetzt werd ich langsam aber sicher in die Psychoschiene abgeschoben, sie hat einen Verdacht auf somatoforme Störung diagnostiziert. Als ich das gegooglet hab, da dacht ich nur super, jetzt hast du es geschafft, ernst nimmt dich jetzt keiner mehr. :-(

    @ Einalem84:

    Also irgendwie komm ich mir auch nicht ernst genommen vor. Mein HA meinte auch wenn dass ein guter BZ autmatisch guter Insulinspiegel bedeutet. Er war auch sehr skeptisch und verstand nicht was ich wollte!!!


    Dennoch hat er ne Überweisung gegeben. Ich hab ihm dann auch irgendwie zugestimmt dass er mit dem BZ Recht habe weil ich keine Lust hatte einem Arzt was zu erklären was er eh nicht annehmen kann (er ist schließlich der studierte)


    Ich hatte es ihm erst versucht zu erklären aber ich hab einfach gemerkt, dass es so war als ob ich einem Ochsen ins Horn petzen würde also hab ich ihm beigepflichtet weil mir die Diskussion zu blöd wurde %-|


    Ich hoffe beim Diabetologen wird mir geholfen und die wissen was ich will >:(


    Seit Freitag nehm ich nun die Pille, jetzt steh ich auf Warteschleife mit Kinderkriegen, schade :-(

    Ja Power Puffi, ich nehm die Pille seit 3 Jahren wieder (in etwa)... nachdem ich ein halbes Jahr Pause hatte wegen Blutwerten zu kriegen und dann etwa 8 Monate nur Met genommen hab, nehm ich nun seit 3 Jahren wieder beides.

    welche nimmst du? eine antiandrogene oder doch eine normale? komischerweise hab ich LNG am besten vertragen, hatte da auch keinen haarausfall.


    meine schmierblutung hat sich übrigens eingestellt, mit der ich mich über 7 monate hinweg gequält habe. ärzte sagten mir, es läge an der gynefix, anscheinend ja doch nicht:|N ich versteh das nicht. anstatt richtig zu suchen, schiebt man die schuld auf etwas, was man nicht kennt.


    :-(ich werde auch meinen gyni wechseln und fühle mich da schlecht aufgehoben. wie ist das eigentlich bei euch? lasst ihr euch parallel von gyni und endo behandeln oder nur bei einem von beiden? ich will gerne einen gynäkologen haben, der sich mit dem PCOs auskennt und sich nicht ständig mit der pille einmischt, am besten noch einer, der einen blick auf meine kurven wirft und die gynefix mag und kennt. aber gut, der existiert dann wahrscheinlich auch nicht:=o

    ohh, da kannste aber schön lange suchen.


    bist du im nfp-forum angemeldet? da gibt es eine liste an nicht-hormongeilen frauenärzten.


    ich bin bei einem normalen gyn und einem diabetologen parallel in behandlung. der gyn ist nicht so der hormonfreak und seit er mich kennt kann er auch mit nfp und der gynefix/goldlily was anfangen ;-D . er sagt immer ich wäre sein versuchskaninchen weil ich ständig mit neuerungen ankomme. die goldlily hat er jetzt zum beispiel in sein "programm" aufgenommen, die gynefix traut er sich erstmal nicht zu. find ich aber besser sowas zuzugeben als es zu verteufeln.


    der diabetologe hat ne ganze masse pcos-damen in seiner praxis und kennt sich ganz super aus. und wenn er mal gar nicht weiter wußte at er sich auch an einen endo gewandt.


    ich würde nicht sagen dass es schlecht ist wenn man bei 2 ärzten in behandlung ist. der gyn muss ja eigentlich nur sehen was körperlich so abgeht, für den hormonkram sagt ja der endo was geht. aber auch unter denen gibts die totalen pillenfanatiker, die von anderen methoden noch nie gehört haben.

    Ich hab jahrelang die Diane 35 genommen (Bella Hexal ist glaub ich die gleiche) und jetzt seitdem ich das Met nehme gibts die Valette, ist aber auch antiandrogen.


    Ich hab ne Gyn aber im Endokrinologikum.... die kennt sich also mit beidem aus. Die machen da nur keine Krebsvorsorge, darum muss ich dann doch ab und an mal zu nem normalen anderen Gyn.

    Hey Mädels!


    Ich muss jetzt mal kurz juuuuuubeeeeeln!!!!


    Ich hab einen Zyklus!


    Das ist jetzt schon der zweite ES und das schon nach 35 Tagen, ich kanns kaum fassen...


    Das musste jetzt mal raus, ich freu mich so. Jetzt können wir sogar mal offiziell freigeben:-) Naja, eigentlich müssten wir erst mal wieder mit der Verhütung anfangen:=o


    Ich hoff blos, das die Tempi oben bleibt, aber eigentlich hab ich heut Abend fertig ausgewertet.


    Ich kann euch gar nicht sagen wie froh ich bin, das mein Körper mal langsam das tut was er soll, auch wenn die Zyklen so lang bleiben, hauptsache sie existieren überhaupt.


    Naja, das musste jetzt mal raus, mein Freund hat mich heut morgen angeguckt wie ein Auto als ich in hysterisches Jubeln ausgebrochen bin nachdem ich aufs Thermi geschaut habe...

    Schleim ist ja eigentlich schon fertig, hab von heut nur noch nicht eingetragen, aber der ist schon eindeutig.


    Also vom Scheim her bin ich mir schon sicher, nur find ich sieht der Temperaturanstieg bei mir irgendwie nicht so eindeutig aus. War beim letzten mal auch schon so, deshalb wollt ich mich eigentlich erst morgen oder übermorgen freuen. Ich verhüte ja nicht, wir nehem ja so oder so Kondome, wenn es jetzt so bleibt, werd ich vielleicht demnächst auch umsteigen. Und dann werd ich das natürlich strenger machen:-)

    heute ist mein besprechungstermin, ich hab am monat schon mal angerufen. man hat mir gesagt, die androgene sein erhöht. super, hab ich jetzt PCOs? zwei von drei punkten müssen ja zutreffen. bisland hab ich PCO und erhöhte androgene+haarausfall.


    geizt man bei euch auch so mit den befunden? die wollen mir die nicht ausdrucken, bevor ich mit dem arzt geredet habe>:(


    ich schreib später noch mal, was rausgekommen ist.


    feststeht, dass ich definitiv keine diane 35/generikum nehmen. wenn ich lust auf thrombosen und leberzirrosen habe, finde ich auch lustigere wege ins grab.


    wurde denn bei euch in vierteljährigen abständen die leber kontrolliert? in den USA ist CTA nämlich schon vom markt genommen worden *grusel*

    Ich habe das auch erst gehört als ich die schon abgesetzt hatte, aber es hat mich schon geschockt. Ich hab ja die Bella Hexal genommen, die gehört ja auch in die Kategorie.


    Meine FÄ hat mich auch in den ca 5 Jahren auch nie darauf aufmerksam gemacht, geschweige denn die Leberwerte überprüft. Von daher bin ich froh das ich die los bin:-)


    Bei mir hat es eigentlich nicht so lange gedauert bis ich die Diagnose hatte. Die Uniklinik hat mir auch sämtliche Laborwerte schon zugeschickt bevor ich einen Termin bei der Ärztin hatte, aber ich konnte nicht wirklich was damit anfangen.


    Ich habe ja noch nicht einmal PCO, dafür aber erhöhte Androgene, Übergewicht, zunächst mal eine fast acht monatige Amenorrhoe und ein verschobenes LH/FSH-Verhältnis.


    Aber meine FÄ ist weiterhin der Meinung das PCO-S quatsch ist...


    Wie ist es denn gelaufen?

    Also meine Leber und Nierenwerte werden alle 6 Monate sowieso wegen dem Metformin getestet. Wegen der Pille ist das wohl aber gar nicht nötig sondern wegen dem Met. Ist aber seit 3 Jahren alles ganz normal.

    @ Einalem:

    Das kann ja jetzt wirklich vieles sein. PCO ist ne Ausschlusdiagnose. Hast du diesen Cortisoltest gemacht und eine Nebennierenrinden-Fehlfunktion auszuschließen? Das alles gehört ja auch zur PCO Diagnostik....


    Aber wer PCO hat, also wirklich die Perlenkette im Ultraschall, und dann Haarausfall und ne Hormonschwankung, dann ists eigentlich schon klar, behaupte ich.


    Ich hatte noch nie ne Mens, also primäre Amenorrhoe 1. Grades... lach... das war meiner FÄ am Anfang auch egal, gab mir ohne Kommentar die Diane 35... na besten Dank. >:(

    :|Nhab heute meine werte bekommen, androgene sind tooootal erhöht! östradiol und progesteron hingehen im unteren feld, aber noch im normbereich. mein endo meint, dass meine androgenwerte nicht mal bei frauen in den wechseljahren vorkommen.


    alles würde auf PCOs deuten. auf IR will er nicht testen, da wird es eh mit dem met probieren.


    weitere untersuchungen macht er nicht.


    ich hab jetzt ein rezept fürs dura 1000. ist das nicht zu viel? ich hab einen BMI von 20 und soll, wenn es geht, bis zu 2000 pro tag nehmen?!


    :|Nich denke, er ist ein vollhorst, weil er mich als dumm angemacht hatte, weil ich die pille nicht wollte. als ob es keine frau auf der welt geben würde, die nicht verrückt danach wäre, so eine dämliche pille zu nehmen.


    "dem endometrium ist es nun vollkommen egal, ob die blutung künstlich oder natürlich ist" -ja, mir aber nicht!


    mir kommt es so vor, als ob ich kein anrecht auf einen natürlichen zyklus hätte.


    "metformin ist ja auch ein medikament, dass in den körper eingreift"


    blablabla:-/


    wenn es nicht klappt mit dem met, fahr ich im winter oder im frühling nach frankfurt und lass dort profis ans werk. langsam reichts mir echt.