Das "Gewese" kommt ganz auf die Kultur an. Bei manchen ist die Menstruation etwas Positives und Heiliges. Aber bei manchen ist Menstruation schmutzig und unrein und die Frau muss sich sehr strikten Verhaltensregeln unterwerfen.


    Lieber ein aufgeklärter Umgang, wo man über peinliche Situationen mit der Periode lachen kann und komfortable Auswahl bei Hygieneprodukten hat. ;-)

    Mir ist das in 8 jahren mit meiner periode zum glück noch nicht passiert.


    bei meiner ersten mens war ich allein zu haus und hab meine oma angerufen weil ich am bluten war und wusste nicht recht was passiert war. sie sagte mir was ich zu tun hab und das wars aber penlich finde ich das nicht grad.


    lg. :)^

    Bei Frauen in Naturvölkern ist die Periode nicht so stark und so häufig, wie in der "zivilisierten" Welt. Es wird noch gerätselt, ob es eventuell an der Ernährung liegen könnte. Ansonsten benutzen sie saugfähige Naturmaterialien und vergraben diese dann. Oder essen Pflanzen um die Blutung zu schwächen.

    Hatte da leider auch das ein oder andere Erlebnis.


    Hab meine Mens mit 11 bekommen und auch relativ stark. Wusste am Anfang auch nicht was ich tun sollte und hab erstmal geheult und meine Mama gerufen. Die hat mir dann Binden gegeben und gesagt es passiert dann nichts mehr. Am gleichen Nachmittag bin ich mit zwei Freundinnen ins Kino gegangen und wir haben danach bei einer übernachtet. Da ich nicht so genau wusste wie oft ich die Binde wechseln musste und welche Größe passend war hab ich nachts natürlich prompt die falsche gewählt und das Bett meiner Freundin vollgeblutet. |-o


    Musste mir auch in der Schule auch mal anhören ich soll mich doch bitte nicht so anstellen, weil ich regelmäßig umgekippt bin und unter starken Bauchkrämpfen litt >:(

    ich stand mal in einer pause mit einer kollegen auf dem büroflur zum quatschen, als der cheffe (ganz grosser und der wichtigste) um die ecke bog und uns zum gruss die hand schütteln wollte. meine kollegin hatte ihre haende die ganze zeit schon so in die vorderen hosentaschen ihrer jeans eingehaengt und hat sie (die haende) aus lauter ehrfurcht vorm cheffe ganz schnell aus den taschen gerissen und in dem moment einen tampon an ihrer rechten hand baumeln gehabt. :-o irgendwie muss sie ja in der hosentasche mit dem ding rumgespielt haben, so dass es sich an den fingern verhaeddert hat. das teil ist dann mit schwung dem chef genau vor die füsse geflogen. :-o das war der kollegin megapeinlich, der chef hat so getan als haette er nichts merkt. Ist alles schon eine weile her und da meine kollegin ist eine urlustige natur ist, lachen heute darüber, bis die traenen fliessen ;-D :)z

    ;-D


    auch immer wieder für Erheiterung gut bei Gästen ist eine Katze, die mit stolzgeschwellter Brust einen Tampon in der Schnauze ins Wohnzimmer bringt und anschliessend auf dem Laminat rum kickt ]:D

    Zitat

    Ich bin allerdings erstaunt, dass eine Frau ihre Tage so stark haben kann, dass Tampon und Binde nicht reichen… Ist das normal?

    Ja, denke schon. Ist bei mir auch so an den ersten zwei Tagen und das "überlaufen" passiert dann halt nach 3-4 Stunden, also es ist schon normal, wenn man das Zeugs alle 3 Stunden wechseln muss, denk ich mal. Aber das geht manchmal im Alltag nicht, weil man mit Terminen vollgestopft ist. In Pausen hat man manchmal noch anderes zu tun als aufs Klo gehen oder wenn es auf dem Klo voll ist (Schule/Uni usw.) manchmal nicht die Zeit, sich anzustellen...


    Also ich müsste z.B. nur mit Tampon alle 2 Stunden wechseln, also nach jeder Vorlesung. Ich mag aber auch nich JEDE Pause aufs Klo rennen, deshalb Binde dazu, dann gehts länger. Es ist nervig. ]:D


    Also nachts kommts bei mir häufig vor, dass was überläuft... tagsüber fließt es dann eig. noch mehr, weil ich ja nicht liege. ":/ Aber das ist nur 2 Tage und danach reicht manchmal ein Minitampon den halben Tag.


    Peinliche Erlebnisse: meine ersten Tage hatte ich nicht zuhause bekommen, ich musste gleich wen "fremdes" nach ner Binde fragen.


    Durchgeblutet und sone Sache mit was auf dem Stuhl hatte ich auch schonmal... |-o Im Sommer ist es immer schwierig, zu entscheiden, ob ich nur schwitze oder ob die Hose voll ist. ":/ Dann renne ich immer wegen nix aufs Klo, das nervt auch.


    Ach ja, das oberpeinlichste: ich war mal über nacht bei meinem Freund, da bekam ich dann meine Tage und der hatte natürlich in seinem Männerhaushalt keine Tampons und ich keine mit... und ich musste schon um 8 zur Uni... meine Unterhose hatte auch schon was abbekommen. Da musste ich erstmal was finden, was um 7 schon auf hat, um mich zu versorgen, zum Glück hat der Termin an der Uni gut geklappt, auch wenn ich 20 min. zu spät war... |-o