hallo himbeere,


    wenn es dich tröstet, meine übrigens auch :)_


    aber ich hab auch ehrlich gesagt nichts anderes erwartet


    wie gehts dir? sind deine symptome besser/schlechter geworden?


    ich kämpfe zur zeit mit dem ätzenden haarausfall und absolut ätzendem hirsutismus. ich sehe aus wie ein wookie %-|


    einziger vortei: keine orangenhaut mehr...wenigstens etwas.


    ich hibble unentwegt auf den 18 juli. ich will endlich mal was tun.

    @Omoze:Der Endo-Termin ist leider erst im Juli,dann werde ich sehen,was ich verschrieben bekommen werde.

    @ Powerpuffi:

    Zitat

    wie gehts dir? sind deine symptome besser/schlechter geworden?

    Bei mir geht's auf und ab,habe zurzeit mit extremen Stimmungsschwankungen zu kämpfen ":/


    Die Symptome haben sich bei mir eigentlich nicht verändert. Ob ich auch Haarausfall habe,kann ich nicht genau sagen,es bleiben nach dem Haare bürsten zwar immer viele Haare an der Bürste hängen,aber ist das denn schon Haarausfall??? Vom Gewicht her bin ich normalgewichtig,nur was mir aufgefallen ist,wenn ich sehr wenig bis gar nichts esse,dann verlier ich kaum an Gewicht,woran könnte das denn liegen? Hat da jemand Ahnung von? ":/

    Zitat

    Wenn der Zyklus eh schon spinnt, würde ich ohne Diagnose keinen Mönchspfeffer oder ähnliche Dinge nehmen. Damit hab ich mir meinen Zyklus komplett geschrottet.

    Mönchspfeffer habe ich sowieso noch nie eingenommen. :|N

    kann auf eine insulinresistenz deuten, die bei PCOS ja häufig vorkommt. ich bin mir sehr sicher, dass ich auch eine habe :)z


    haarausfall ist, wenn täglich mehr als 100 haare verloren gehen, glaube ich?


    ich habs nie gezählt, aber mir fällt eben der unterschied auf und das nervt. vorallem dieses ständige gepule aus dem haarsieb in der badewanne ;-D

    Zitat

    dann werde ich sehen,was ich verschrieben bekommen werde.

    bella hexal 35 :[]


    ...dann streike ich!

    Himbeere: mal nüchtern im Blut Glokuose und INsulin bestimmen und vom Labor den HOMA-Index ausrechnen lassen. Ist er erhöht, liegt eine Insulinresistenz vor. Dann Zucker meiden und wenige Kohlenhydrate essen (wenn, dann Vollkorn), außerdem Bewegung.

    :)^ ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden, obwohl der termin anders gelaufen ist, als ich mir das vorgestellt habe.


    die ärztin war sehr nett und ich musste auch nur 10 minuten warten.


    man hat mir heute ganz viel blut abgenommen und in zwei wochen wird noch mal am telefon besprochen, was die ergebnisse zeigen und welche tests noch gemacht werden müssen.


    sie meint allerdings, dass die primäre therapie eine antiandrogene pille vorsieht und das kann ich auch für mich nachvollziehen.


    für diese erkenntnis hätte ich nicht 4 monate warten müssen, dass hätte mir auch jeder andere arzt sagen können, ABER sie sprach mir meine beschwerden und nebenwirkungen mit der pille nicht ab.


    ich bekomme auf jeden fall ein präperat auf kassenrezept, ganz egal, ob diese nun nur zur kontrazeption zugelassen sind, oder nicht.


    das präperat wird jedoch vom endokrinologikum zusammengesetzt, so hab ich es zumindest verstanden und man wird so lange an der dosierung schrauben, bis man für mich eine akzeptable lösung gefunden hat.


    das nenn ich immerhin mal ein kompromiss.


    nicht-hormonelle therapien mit flutamid, finasterid und spironolacton kann ich mir ja leider nicht leisten :°(


    mein haarausfall wird immer stärker, aber er ist immer noch zu mild, um mir einen schaum zu verordnen, der ihn stoppen soll. gegen den hirsutismus kann man topisch leider nichts machen und gegen die ekzeme wusste sie sonst auch keine lösung.


    mit metformin hatte ich ja ebenfalls beschwerden und nach 3 monaten keine resultate gesehen., zudem trinke ich oft alkohol und habe deshalb bedenken, außerdem ist es ebenfalls teuer >:(


    an sich hat sie recht, ich würde liebendgerne die pille nehmen, wenn sie denn nur keine nebenwirkungen machen würde. an sich ist es die effektivste methode gegen eine hyperandrogenämie.


    sie wollte mir übrigens einen belara-abklatsch anmischen. ich bin gespannt :=o

    @ Omoze

    LT nehme ich schon seit einem jahr und bin in meinem absoluten wohlfühlbereich @:)


    einen effekt auf meine seb. ekzeme konnte ich leider auch nicht beobachten.


    ab dem 4. monat ohne pille bilden sich bei mir vorallem am hinterkopf, am haaransatz, um den mund und an der stirn fiese herde, die sich echt durch nichts bezwingen lassen. vom hausarzt bekommt man cortison, elidel oder AB und sobald man es absetzt, kommt es schlimmer zurück, als es vorher war.


    apfelessig und head&shoulders dämmen es ganz gut ein, aber sonst bin ich dem mist total ausgeliefert :-p

    @ himbeere

    hast du auch bei dr dornauf einen termin? sie ist wirklich total nett und einfühlsam, ich bin total gespannt auf meinen telefontermin am freitag.


    :)D

    Hey Powerpuffy, das ist bestimmt sehr belastend!!! Sag mal, ist bei Dir mal auf Nebennierenschwäche hin überprüft worden? Wenigstens mal morgens um 8h nüchtern der Cortisolspiegel? Besser ist ein Tagesprofil (Speichel und Urin) von Cortisol und DHEA, machen aber nur bestimmte Labore und man muss es privat zahlen (ca. 300 Euro, ich habe es in München gemacht).


    Das geht bei vielen Hand in Hand mit Hashimoto/der SD und hat ähnliche Symptome.


    LG

    hallo Omoze,


    ich habe gar keine symptome davon, seitdem ich LT nehme, haben sich alle beschwerden die in die richtung gehen,glücklicherweise gelegt, außer die vom PCOS und die bekomme ich leider nur mit der pille weg.


    ich war bei der letzten BE im endokrinologikum 10 stunden nüchtern, mal sehen, was die so bestimmt haben, aber die ekzeme kommen von der hyperandrogenämie und bilden sich nicht wegen trockenheit oder so.


    das sind fettekzeme, irgendwelche pilze und bakterien, die sich unkontrolliert vermehren und sich in die haut fressen, das tritt dann in schüben auf und ist leider chronisch.


    je fettiger die haut ist, desto schlimmer ist es. ich glänze zur zeit auch echt wie eine schweineschwarte und meine haare muss ich ebenfalls jeden tag waschen, sonst kratze ich mir die kopfhaut blutig und das ist alles ein fieser teufelskreis


    :)D

    @ Omozoe:

    Danke,habe ich gemacht,allerdings dauerte das Gespräch nur ca. 5 Minuten,weil sie mich gleich in's Labor schickte,da wurde mir 80ml Blut abgenommen,mal schauen,was dabei rauskommt... :-/

    @ Powerpuffi:

    Genau,ich hatte auch bei Fr. Dr. Dornauf den Termin :)z Ich fand sie auch sehr nett und habe am 8.8. den Telefontermin mit ihr.

    das wird ja langsam spannend hier!


    Ich hab nächsten Freitag wieder Endotermin zur Besprechung wie ich mit dem Metformin zurechtkomme.

    Puffi

    Metformin möchtest du nicht noch mal versuchen? Oder macht keinen Sinn?

    mein telefontermin ist morgen :)z

    @ himbeere

    hat sie was zur therapie gesagt?

    @ inimini

    ich weiß nicht, ob ich es nochmal probieren will. an meinen symptomen hat sich nichts gebessert und ich hatte ja diese fiesen NW.


    du hast auch haarausfall? hat sich da etwas gebessert?


    vorallem die sache mit dem alkohol bereitet mit unbehagen. ich bin jetzt nicht abhänig oder ähnliches, aber ich trinke nun mal gerne was, arbeite sogar in einem weinladen. ich möchte einfach nicht darauf verzichten oder mich in diesem punkt umstellen oder einschränken.