Ich hab meinen Papa gefragt und der ist schon 65 und hat gesagt, dass ist Schwachsinn und sich aufgeregt, dass es tatsächlich Frauen gibt, die das von sich glauben. Das einzige, was man nicht machen kann, sind menstruierende Tiere schlachten, weil die schneller verderben und einen Bullen, der gerade besamt hat, zu schlachten, da das Fleisch stinkt.


    Bei den Hausschlachtungen, bei denen er dabei war, wurde die Frage nach einer menstruierenden Frau nie gestellt und seine Mutter konnte auch alles einmachen, Sahne schlagen und und und.

    @katweh

    ist ja lustig. ich koennte ja jetzt mal sagen ich will die wissenschaftliche grundlage dafuer sehen, dass fleisch von kuehen die menstruieren schneller verdirbt oder dass das fleisch von einem bullen der gerade gekommen ist stinkt. die werdet ihr mir genausowenig geben koennen wie ihr behauptet dass ich sie fuer meine erlebnisse geben kann.

    Sexualhormone sind da, die sind im Fleisch drin. Auch in deinem Körper, Bibi. Die gehen aber nicht nach außen und in irgendwelche Lebensmittel rein;-) Darum gehts hier. Angenommen von Kaniabalismus: Wenn man eine menstruierende Frau umbringt, um sie zu vertilgen, wird sie sich auch nicht lange halten.


    Genauso bei nem Mann, der grade Sex hatte.


    Das hat aber nun nichts damit zu tun, dass ich keine Sahne schlagen kann, wenn ich meine Mens hab, sondern was mit natürlicher Konservierung??? Wahrscheinlich beschleunigen bestimmte Hormone den Verwesungsprozess. Das hat aber nix mit misslungenen Kochkünsten zu tun.

    Bibi

    Warum gibt es in deiner Region denn soviele, bei denen das so ist und warum kennen wir keine einzige Frau??? Ich komme mir mittlerweile schon voll lächerlich vor, wenn ich mal irgendwen frage, die gucken mich nämlich so an::-o! Und dann immer die Frage: "Woher hast du DAS denn?! ;-D

    Die Fleischqualität eines Bullen der gerade besamt hat kann sinken da bei dem Akt große Mengen an Stresshormonen ausgeschüttet werden.


    Stresshormone können einen Einfluß auf die Fleischqualität haben, das ist bekannt, jedoch eher im Zusammenhang Tiertransporte - Fleischqalität. Für alle interessierten: einfach googeln.

    Wegen der Sahne Geschichte habe ich rumgefragt....KatWeh, mir ging es so wie Dir: irgendwie haben mich alle ziemlich blöd angesehen....bestätigen konnte es nur eine: meine Oma. Begründen konnte sie es allerdings nicht, das sei immer schon so gewesen.


    Es scheint viele Mythen zum Thema Menstruation zu geben, die gänigsten sind jedoch, dass man nicht duschen sollte, sich schonen sollte, dass man bestimmte Sachen nicht trinken sollte weil man sonst verbluten könne (Rotwein, Quelle: Oma).


    Ach ja, ich habe meine Mens heute bekommen (hormonfrei) und zweimal Sahne geschlagen - keine besonderen Vorkommnisse. Wurde wie immer, also scheint es bei mir nicht zu "wirken".


    Vielleicht sollten wir hier eine Versuchsreihe starten, wenn es schon keine wissenschaftlichen Untersuchungen dazu gibt......

    Kommt ihr andern auch aus Norddeutschland???


    Wäre ja echt interessant, wenn das regional erklärbar wäre. Oder vielleicht ist in dieser Region ein Kernkarftwerk und das wirkt sich negativ auf die Mens aus, die sich wiederrum negativ auf Lebensmittel auswirkt. Wie auch immer;-D