"Der Glaube versetzt Berge...."


    Es gibt eben Dinge die manche Menschen erleben, die sich nicht wissenschaftlich belegen lassen. Je mehr ein Mensch an etwas glaubt desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass er dieses Phänomen erlebt. Jemand der glaubt der Mond habe einen Einfluß auf sein Schlafverhalten, der wird sicher häufiger eine Beeinflußung erleben als ein Mensch der es nicht glaubt und nicht einmal weiß in welcher Mondphase wir uns befinden.


    Auch wissenschaftliche Untersuchungen sind mit Vorsicht zu genießen. Zu jeder Thematik gibt es eine Fülle von Untersuchungen die zum Teil völlig gegensätzliche Ergebnisse liefern.

    glaube

    ich habs aber gar nicht geglaubt bis ich es erlebt hab. ich hab mich auch staendig ueber meine bekannten etc lustig gemacht wenn sie davon erzaehlt haben. also daran kanns nicht liegen

    @katweh

    Und wie erklärst du dir dann was Bibi erzählt? Glaubst du sie lügt? Oder erfindet das? Nur weil es nicht von allen Leuten bestätigt wird oder irgendwo wissenschaftlich erklärt ist heisst es ja noch lange nicht dass es BEI IHR nicht stimmt.


    Freud hat ja bekanntlich behauptet dass Frauen keinen Orgasmus hätten. Das war lange Zeit die Lehrmeinung. Gibt ja auch Frauen die wirklich keinen haben bzw. nur sehr schwer einen bekommen, die haben damals sicher auch auf die anderen geschimpft, die das Gegenteil behaupteten.

    Es mag bei stimmen. Ich unterstelle ihr auch keine Lüge. Ehrlich gesagt ist mir das jetzt auch schnurz. Ich halte es für nicht möglich und hab genug Leute, auch Leute, die sich damit auskennen,gefragt, im Inet geschaut-> da gibts eben auch Fachliteratur;-)

    Bibi, ich sage nicht dass Du es erlebst weil Du glaubst, sondern dass Du weil Du glaubst aufmerksamer und aufnahmebereiter bist.


    Das was Du während der Mens erlebst kann ich vielleicht schon deshalb nicht erleben weil ich gar nicht darauf achte, weil ich in diese Richtung nicht so aufmerksam bin. Passiert irgend etwas schreibe ich es anderen Ursachen zu, bringe es aber nicht mit der Mens in Verbindung.

    Zitat

    Freud hat ja bekanntlich behauptet dass Frauen keinen Orgasmus hätten. Das war lange Zeit die Lehrmeinung. Gibt ja auch Frauen die wirklich keinen haben bzw. nur sehr schwer einen bekommen, die haben damals sicher auch auf die anderen geschimpft, die das Gegenteil behaupteten.

    Nur das diese Mythen zu Freuds Zeiten noch im Volksglauben verangert warn und mittlerweile widerlegt wurden.


    Warum lernt man sowas denn mnicht in der Schule beim Sexualkundeunterricht, wenns scheinbar normal ist???

    und ad "Leute die sich damit auskennen": Wenn du zu einem Arzt gehst und ihm sagst "Mir tuts da weh", dann wird er dich mal mehr oder weniger genau untersuchen. Dann kanns ja passieren, dass er tatsächlich nichts findet. Vielleicht schaut er dann nochmal.. findet wieder nix. Ein schlechter Arzt wird dich dann nach Hause schicken weil er nicht weiss was er tun soll (aber ist ein Arzt nicht jemand der sich eigentlich mit sowas auskennt?). Ein guter Arzt wird dich ernstnehmen und sich weiter mit dem Problem auseinandersetzen, weil nur davon dass der ARzt sagt "Da ist nichts" gehen deine Schmerzen ja nicht weg.


    Soviel zum auskennen. Nur weil jemand viel über etwas weiss heisst das noch lange nicht dass er auch intelligent genug ist, sein Wissen brauchbar einzusetzen.

    Es gibt Phänomene die lassen sich, zumindest momentan, nicht wissenschaftlich beweisen.


    Ein gutes Beispiel ist da die Parapsychologie: es wäre falsch zu sagen dass es präkognitive Träume grundsätzlich nicht gibt. Denn: es gibt eben Menschen, und seien es noch so wenige, die schon einmal etwas nicht vorhersehbares geträumt haben. (Das ist jetzt nur ein Beispiel und soll nicht als Grundlage für die nächste Streiterei dienen!)

    Genau das mein ich. In der Vergangenheit gibts ja genügend Beispiele dafür dass Leute neue Ideen hatten und dafür gesteinigt wurden, obwohl ihre Theorien ein paar Jahre oder Jahrzehnte später bestätigt wurden.


    Nur weil etwas (noch) nicht wissenschaftlich bewiesen ist, heisst es nicht dass es das nicht gibt.