Aber ohne Hormone kannst du leider nicht deine Hormone beeinflussen, so ist das leider. Also entweder musst du mit künstlichen Hormonen eingreifen oder du musst eben mit der Periode leben. Ich denke, ich würde mich für letzteres entscheiden, ne Menstasse kaufen und Schmerzmittel mitnehmen

    Falls ich es überlesen hab: wann ist denn deine Hochzeit?


    Wie stark hast du denn deine Periode (also welcher Tampons wie lange)?


    Ich würde das Risiko eingehen und einfach schauen ob ich Pech hätte oder nicht mit der Mens. Die Pille würde ich deshlab nicht wirklich anfangen – wenn i ch dann Kopfweh, Libidoverlust o.ä.bekomme..neee dann lieber Blutung.


    Aber das musst natürlich du entscheiden :)

    Möchte übrigens mal kurz einwerfen, dass ich auch Nebenwirkungen von der Pille hab, aber es dauert, bis die sich bemerkbar machen, also nach einer Packung merke ich da noch nichts. Ich weiß aber nicht, wie da deine Erfahrungen sind.

    @ Ioreth:

    Ich schrieb doch dass ich weiß dass es nicht ohne Hormone geht, aber 3 Monate MIT Hormonen wegen ein paar Tagen verschieben, da klingt das Utrogest wesentlich sinnvoller.


    Ich nehme sowieso immer Schmerzmittel, aber das hilft nicht gegen bestimmte Schmerzen leider. Aber da müsste ich wohl durch, denn die 3 Monate wären es mir nicht wert, denke ich.


    Meine Periode kommt meist abwechselnd aller 28, 29 oder 30 Tage, da ist die Wahrscheinlichkeit schon recht hoch. Natürlich weiß mans nicht, vielleicht hab ich ja auch Glück, es ist ja nun auch nicht das wichtigste.

    @ SteffiHerz:

    Ja genau, Libido=0. Genau wie in der 2. Zyklushälfte, daher finde ich die erste immer besser ;-)


    Die Hochzeit ist am 24.5. An den ersten Tagen hält ein super Tampon vielleicht 1,5-2 Stunden? Manchmal ist es aber auch weniger schlimm, mal so mal so. Also entweder das Utrogest oder abwarten. 3 Monate sind mir zu lang mit Pille.

    Und welches Tampon? normal, super, super plus?


    Ich selbst habe eine Menstasse (wie hier wohl einige andere auch ;-) ) finde es sehr praktisch denn ich muss sie viel seltener leeren. Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit? ein Versuch wäre es ja Wert...

    @ lalalalala90:

    Ach irgendwie bin ich mit der Menstasse nicht zurecht gekommen, auf jeden Fall könnte ich bis dahin noch etwas üben. Magnesium hilft gar nicht. Die Schmerzen im Unterleib gehen durch Schmerzmittel gut weg es ist eher das Ziehen an den Schamlippen und alles fühlt sich in dem Bereich wie geprügelt an (sorry für die Beschreibung), aber es ist jetzt nicht unerträglich. Hormone direkt am Hochzeitstag kommen nicht in Frage, daher wollte ich mich frühzeitig informieren ;-)

    Puuh wenn ich jetzt wüßte wie sie heißt. ich hatte meine Periode auch jetzt lange schwach, das kam wohl durch Eisenmangel, seit dem ich Eisen nehme, ist sie wieder sehr viel stärker. Aber dadurch hatte ich jetzt nicht so den Leidensdruck bisher. Aber jetzt mal ein wenig üben schadet auf jeden Fall nicht.

    also ich würde in einem weissen, engen Hochzeitskleid keine menstasse wechseln wollen. vor allem nicht ungeübt. ich hab hier schon von zu vielen Erfahrungen gelesen, die davon handelten, dass das Blut nicht dort landete, wo es hin sollte (beim wechseln).

    hallöchen ochontonia...ich habe zwar keine lösung für dein problem – aber ich habe dasselbe problem :-)


    ich heirate auch am 24.05.2013 und hab so schiss, dass ich genau da meine tage habe...denke auch schon an die pille obwohl ich mich ohne viel wohler fühle...


    so ein mist...ich wäre so gern ein mann :=o

    @ die eine 2006:

    Oh echt am gleichen Tag ist ja witzig :-DJa manchmal wäre ich auch gern ein Mann. Im Alltag jucken mich meine Tage gar nicht, aber an diesem Tag :|N Allein die Vorstellung, dass 2 Stunden schneller rum sind als man denkt, weil der Fotograf noch ein paar Fotos macht, hier Glückwünsche, da noch etwas geschwätzt und dann ups ein roter Fleck auf dem Kleid und dem Stuhl vom Standesamt. Ja doch, das ist ein Apltraum ;-D

    Nochmal zur Pille. Du musst sie natürlich nicht 3 Monate nehmen! Zum Verschieben reicht auch nur eine Packung, aber es kann eben sein, dass du in der ersten zeit an Übelkeit leidest und Zwischenblutungen. Um das zu umgehen könntest du zB ne Woche vor der Hochzeit in die Pillenpause gehen bzw absetzen, da kriegst du dann deine Blutung und nimmst die Pille danach nicht weiter, bist dann aber auf der Hochzeit auf jeden Fall mit der Blutung durch, nimmst die Pille nicht mehr und hast sie auch vorher nur 3 Wochen genommen.

    Ich würde mit der Pille auf jeden Fall schon bei der nächsten Blutung anfangen. Damit sie auch wirklich in der Tieflage beginnt und sich nicht so leicht Zysten bilden. Nach der Hochzeit wieder absetzen und hoffen, dass der Körper einem das reinpfuschen nicht böse genommen hat. So sollte sich auch das Risiko von Zwischenblutungen reduzieren.

    @ Chi

    SO war das auch gemeint, sie sollte bei einer Blutung ca. 1-1,5 Monate vor der Hochzeit mit der Pille beginnen und dann nach 3 Wochen absetzen, dann sollte sie bei der Hochzeit blutungsfrei sein. Mitten im Zyklus sollte man ja nicht mit der Pille anfangen

    Du kannst - und das ist jetzt kein Witz, hat meine Oma erzählt und selbst ein paar mal gemacht - Deinen Zyklus verschieben, indem Du nachts ein paar Nächte hinereinander bei Licht schläfst!


    Dies soll - laut Oma - den Zyklus verwirren, da sich dieser auch an den Mondphasen orientiert.


    :-)


    Solltle es nicht helfen, schadet es zumindest nicht.

    @ :)

    Kendralendra, das ist ja eine witzige Idee. Dann muessten ggf. auch durchwachte Naechte funktionieren. ;-D Mein Zyklus verschiebt sich komischerweise bei Nachtfluegen in andere Zeitzonen, was deine These irgendwie widerspiegelt. Aber das waere mir an Stelle der TE wohl zu unsicher, wenn es um Blut und ein weisses Hochzeitskleid geht....