Periodendauer verkürzen durch Aspirin?

    Hi!


    Ich gehöre leider zu den Frauen, deren Regelblutung sehr lang (8-10 Tage) andauert....ziemlich nervig, aber deswegen möchte ich nicht wieder mit der Pille anfangen.


    Als ich beim letzten Mal eine Tablette Aspirin einnahm, beobachtete ich, dass die Blutungsmenge stark zunahm - Aspirin wirkt gerinnungshemmend, das weiß ich, aber meine Frage ist, ob sich das Blut einfach nur "verdünnt" oder ob es tatsächlich zu einem schnelleren Verlauf der Blutungszeit führt, wenn ich eine geringe Dosis täglich einnehme. Eigentlich nehme ich nur ungern Medikamente, aber das wäre es mir wert....also, wer weiß was?

  • 10 Antworten

    Das Blut der Menstruation ist anders. Sonst würden Bluter bei der ersten Menstruation ja verbluten..;-)

    Zitat

    Zwischen 30 und 80 ml Blut verlieren Frauen normalerweise pro Menstruation. Damit das Ganze herausfließen kann, macht das Blut der Gebärmutter für kurze Zeit eine Zustands-Änderung durch: In den ersten Tagen der Menstruation kann es nicht gerinnen.

    Neeeeiiiiin

    Gras-Halm: Das Blut der Menstruation ist anders. Sonst würden Bluter bei der ersten Menstruation ja verbluten..


    Der Ansatz ist zwar vollkommen richtig.


    Aber es gibt keine weiblichen Bluter, diese Krankheit gibt es nur bei Männern.


    Und wenn die Menstruation haben dann stimmt da was nicht ;-)


    Das musste jetzt einfach raus


    :=o


    Verena

    Das Blut

    kommt ja auch von Adern die während der Menstruation reißen so hat man mir das erklärt. Das Menstruationsblut ist also eine Mischung aus M-Blut und normalen Blut und soviel ich weiß soll man deswegen mit blutverdünnenden Medikamenten während dieser Tage auch höllisch aufpassen.

    naja, man kann ja z.B. als Patient mit Gerinnungsstörung nicht einfach während der Tage mal eben Marcumar absetzen und ne Thrombose riskieren. :-
    ich habe auf jeden Fall noch nie gehört, dass man Aspirin nicht während der Tage nehmen soll bzw. dass es sie beeinflusst - müsste ja auch in der Packungsbeilage stehen, tut es aber nicht..

    Naja eben

    Ich meinte damit jetzt andere Medikamente, irgendwelche die man vielleicht vorsorglich nimmt, keine lebensnotwenigen, die darf man ja nicht absetzen, das ist klar.


    Aber warum bekommt man denn das Medikament? Damit das Blut auf einem normalen Level ist. Also auch das M-Blut.


    Da kann man ja nicht verbluten. Würde man das, wäre das Blut schon derart flüssig, dass man Marcumar ja gar nicht einnehmen bräuchte.


    Weißt du wie ich meine?

    Und wegen Aspirin

    Aspirin verdünnt das Blut ja nicht so drastisch, dass man bei größeren Verletzungen gleich verbluten würde, deswegen steht davon auch nichts drin. Ich habe auch noch nie gehört dass man das da nicht nehmen soll und auch nicht dass es die Blutungszeit verkürzt.


    Das M-Blut hat mit dem Blutkreislauf nichts zu tun, also hat Aspirin keinen Einfluss darauf. Die Menge ist so und so vorhanden. Nur das andere Blut was auch eine Rolle mitspielt wenn die kleinen Adern im Unterleib platzen ist höchstens dünner. Da kommt es aber ja nicht auf die Menge an sondern auf die Zeit in welcher sich die Wunde wieder verschließt.


    Du hast keinen Einfluss auf das Verkürzen der Menstruation mit solchen Medikamenten Torsa.