Pillenfreie Zeit - Hormonprobleme?

    Guten Tag,


    Langsam werde ich verrückt. Hausarzt glaubt das auch schon denk ich... Hab derzeit starke Darmprobleme mit Krämpfen. Das vorab.


    Nun habe ich "nebenbei" folgende Symptome:


    -Herzrase - wach davon nachts auf und spüre das Herz an jeder Stelle schlagen, teils auch tagsüber


    - Kribbeln im Unterleib + Beine temporär, fuehlt sich auch bissl wie ne Blasenentzündung an.. Ist aber keine


    - temporäre Heulanfälle, und keine Ahnung wieso


    - Angst vor ner schlimmen Krankheit


    - allgemeine Angstzustände


    - kalte Hände + Füße


    - Rückenschmerzen


    Sonst bin ich allgemein angeschlagen (schnell kaputt, manchmal Übelkeit und der Darm eben).


    Befinde mich in der Einnahmefreien-Woche. Können das evtl Hormonprobleme sein? Nehme seit über 10 Jahren die Leios.


    Hatte teils diese Symptome (Kribbeln, heulen) kurz vorm Urlaub schon da dachte ich aber es wäre meine Flugangst... Nur wenn ich da nun stärker drüber nachdenke war ds glaub auch die Pillenfreie Woche.


    Blut hat Doc genommen im Bezug auf meine Darmprobleme aber. Alles iO. EKG i.O. Langzeitekg und Stuhl steht noch aus.


    Hab vom HA Baldrian bekomen. Und bin Mi bei der Frauenärztin...

  • 8 Antworten

    Du hast ja schon einen weiteren Faden, wo du auch genau dieselben Antworten bekommen hast?


    Es ist völlig egal, wie lange du die Pille nimmst. Nebenwirkungen kann man immer bekommen. Auch, wenn davor 10 Jahre alles okay war. Man kann sie absetzen. Dann hat man auch keine Probleme mehr.

    Der andere hatte damit nix zu tun. Finde ich :)


    Absetzen macht mir mehr Angst. Hab das Gefühl die Pille fehlt, sodass doe Symptome kommen. Und wenn ich absetzte liege ich heulend vor Unterleibsschmerzen im Bett wg Krämpfen.

    Das weißt du doch gar nicht, wenn du sie seit 10 Jahren nimmst?


    Ich hatte mit 16 auch eine sehr starke Periode. Jetzt mit 26 ist die Periode viel leichter und vor allem schmerzfreier als mit Pille.


    Dir fehlt ohne Pille nichts. Es ist eher, dass dir mit Pille etwas fehlt. Sie unterdrückt deinen gesamten Fortpflanzungsapparat lahm. Dass das nicht gesund sein kann und viele Nebenwirkungen hat, sollte einem klar sein.


    Doch, ich finde schon, dass das zusammenhängt. Du leidest ja unter den Nebenwirkungen. Egal, wie viele Fäden du eröffnest, niemand wird dir das nehmen können. Du hast es in der Hand.


    Dein Körper zeigt dir, dass er die Pille nicht verträgt und sich dagegen wehrt. Du reagierst nicht darauf. Es gibt nichts, was gegen Nebenwirkungen hilft, außer eben das Absetzen.

    Es kann alles sein - ohne Kristallkugel kann dir das hier niemand sagen.


    "Hormonprobleme" kannst du nicht haben. Die Pille unterdrückt deine eigenen. Auch in der Pillenpause. Das sind Nebenwirkungen. Das einzige, was du tun kannst, ist Stück für Stück die Verursacher auszuschließen.


    Was tust du denn, um herauszufinden, woher es kommt?