Probleme einer Frau - Irritation durch Medien

    Ich eröffne das Thema unter einem Alias, da es mir unangehm ist, wenn jeder im Forum weiß wer ich bin.


    Es geht um ein intimes Thema, was mich schon eine Weile beschäftigt. Vorwiegend die Menstruation, aber auch generell das weibliche Geschlecht.


    Ich habe das Glück gehabt, für 8 Jahre aus hormontechnischen Gründen nicht zu menstruieren und bin jetzt mit +- 30 Jahren zum ersten Mal so richtig dabei, mich mit der Menstruation auseinanderzusetzen.


    Es gibt tolle Mittel, Binden, Tassen, Tampons etc. aber für mich kommt keins davon in Frage. Tampons gehen nicht, da ich eine chronische Darmentzündung habe und somit Schmerzen beim tragen habe. Gleiches gilt für die Menstassen. Bleiben also Binden, aber für mich sind die Dinger ein Witz!


    Im TV sieht man glückliche Frauen in der Werbung, die dank Binde sauber und hygienisch durch den Tag kommen. Bei mir ist das anders. Ich habe so eine gefräßige Muschi, dass ich eine Binde maximal fünf Minuten anhabe und meine Schamlippen haben sich schon darum gelegt und das Blut läuft neben raus.


    Also habe ich die ersten Male immer Klopapier oder Küchenkrepp zu Würsten gewickelt und zwischen die Schamlippen gestopft. Das hält, ich kann sogar ein Federmäppchen mit meiner Muschi tragen.


    Nun habe ich Tena Windeln für Inkontinenz entdeckt und durfte zum ersten Mal eine sauereifreie Menstruation erleben. Ein komisches Gefühl mit rund 30 Jahren eine Windel zu tragen, aber auch gleichzeitig ein sicheres Gefühl.


    Neulich sinnierte ich darüber, warum ich solche Probleme habe. Ich kann zum Beispiel auch keine Slipeinlagen tragen, die haben sich nach 5 Minuten gelöst, kleben nicht mehr und werden dann von meinen Schamlippen gefressen. Dabei hab ich viel Ausfluss. So habe ich nun seit Jahren die Lösung, dass ich nie ohne Klopapierwurst zwischen den Lippen rausgehe. Die Fussel sind aber vor allem bei Spontansexeinlagen extrem dumm.


    Bin denn wirklich nur ich davon betroffen? Schau ich mir Vaginas in Pornos an, möchte ich mein Ding da unten am liebsten gar nicht mehr sehen. Ich will das mal bildlich vergleichen:


    Man stelle sich ein Stück Hähnchenbrust vor, leicht eingeritzt mit dem Skalpell, in den Spalt eine dünne Scheibe Putenbrust gelegt. Das ist meine Asoziation zur Pornovagina.


    Dann komm ich. Man stelle sich drei Kilo Rinderbraten vor, ordentlich eingeschnitten mit dem Fleischermesser. Dann klatscht man ein Kilo Hackfleisch in den Spalt... Das ist meine Asoziation von meinem Gemüse.


    Gibt es hier noch Frauen, die nicht mit der Hähnchenbrustvariante gesegnet sind und irgendwelche Lösungen dagegen haben, dass die Muschi z.B. die Binde frisst? Ich komm mit der Windelmethode klar aber es ist ja auch doof zu den Freundinnen zu sagen: Sorry Mädels, ich geh mal eben meine Windel wechseln.


    Danke für eure Hilfe und bitte lacht mich nicht aus, mir ist das echt peinlich.

  • 46 Antworten
    Zitat

    Ich komm mit der Windelmethode klar aber es ist ja auch doof zu den Freundinnen zu sagen: Sorry Mädels, ich geh mal eben meine Windel wechseln.

    Ich käme nie auf die Idee, überhaupt en detail zu thematisieren, was ich auf der Toilette zu tun gedenke :-X Aber wenn es nur darum geht, dann ist die Lösung ja denkbar einfach: Das Wort "Windel" durch "Binde" ersetzen und alles ist gut. Alles andere ist doch deine Privatsache.


    Ich bin übrigens mit dem sog. Porno-Ideal "gesegnet" und komme mit Binden trotzdem nicht klar.

    Ich erzähle auch keinem was ich am Klo zu tun gedenke. ;-D


    Ja. Ich bin auch Modell Porno (zumindest untenrum) aber ich komm mit dem Zeugs auch nicht klar. Binden sind dazu gemacht, um irgendwo hinzurutschen. ":/ Kann man gegen deine Darmerkrankung nichts machen, was Tampons/Tassen ermöglicht?

    Hallo,


    das ist ja wirklich mal eine komische Frage.


    Bei deinen Ausführungen musste ich ziemlich lachen. Aber jede Frau sieht halt anders aus. ;-D


    Also es ist doch schon mal gut, dass du mit den Windeln klar kommst. Vielleicht kannst du verschiedene Binden noch testen. Es gibt ja so dicke Einlagen oder dünnere. Mit oder ohne Flügeln. Da ist wirklich für jeden was dabei.


    Und achte darauf welche Unterhosen du trägst. Sie sitzen tatsächlich bei den normalen Slips am besten.


    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

    Hallo,


    meine Mutter hat mal Menstruationsschwämmchen benutzt und sie meinte, die halten ziemlich gut dicht (sie hatte vor allem nachts eine eher starke Blutung). Vielleicht wären die was für dich, da sie auch weicher als Tampons sind. Eventuell könntest du die schmerzfrei benutzen.


    Und ich weiß zwar nicht, wie es bei dir 'dort unten' aussieht, aber deine Schilderungen hören sich schon ziemlich extrem an - ich würde beispielsweise keine der Vulven auf der von Verhueter verlinkten Collage so beschreiben, wie du es in deinem Eingangspost tust... das nur zur Ausdrucksweise und der damit verbundenen Wahrnehmung von (den eigenen) Geschlechtsteilen, die man evtl. mal überdenken könnte (die Wahrnehmung, nicht die Geschlechtsteile ;-D .


    Ich persönlich habe auch etwas größere innere Schamlippen (die ich sehr toll finde) und hatte bei Slipeinlagen ??die ich jahrelang wegen des Ausflusses getragen habe, bis ich gemerkt habe, dass das Höschen doch gerade dazu da ist, Ausfluss aufzunehmen ;-) ?? auch immer das Problem, dass sie nicht richtig hielten. Ich würde das aber eher auf die Bewegung, die beim Gehen etc. entsteht, zurückführen, als auf die Physiognomie der Vulva.

    Danke für eure Antworten. Gegen die chronische Darmentzündung kann man nur bedingt was machen, jedenfalls bleiben Narben zurück und das drückt, ich kanns auch in beschwerdefreien Zeiten nicht, mit der Mens-Hygiene zum stecken.


    Ich beneide euch Porno-Mumus ja irgendwie schon, auch wenn ich ganz erstaunt bin, dass Binden euch auch nicht wirklich helfen.


    Piglet: Das mit den Schwämmchen klingt interessant, sind diese Softtampons ne? Ich glaub die bestell ich mir mal. Und das mit dem Höschen? Ist doch aber doof wenn man immer feucht im Slip ist, grade das will ich ja nicht und roll deshalb WC Papier.

    Dass du Bilder von Fleisch zur Beschreibung heranziehst, lässt mich vermuten, dass du deine Intimbehaarung komplett entfernst. Ist das richtig?


    Wenn ja, könnte das m.E. die Ursache des Problems sein.


    Die Mode der Intimrasur treibt ja anscheinend mittlerweile solche Blüten, dass Schamlippen-OPs durchgeführt werden. Angeblich weil die vermeintlich zu großen Schamlippen irgendwelche Probleme machen. Probleme, die es ohne Intimrasur vermutlich oft gar nicht gäbe...

    Hallo,


    ich benutze auch Binden (mit Flügeln) und Slipeinlagen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn etwas daneben geht, das daran liegt, dass sie aufgrund des Materials oder auch der Form des Slips nicht richtig geklebt haben.


    Am besten halten sie auf Baumwolle und verrutschen da auch nicht.


    Wenn ich schwitze (im Sommer, beim Sport etc.) muss ich häufiger die Slipeinlage noch mal wechseln, weil sie auch dann nicht mehr richtig klebt.


    Das nur mal so als Idee. Das muss keine anatomischen Gründe haben.

    Genau, solche Softtampons meinte ich :-)


    Ja, Feuchtigkeit im Slip fühlt sich jetzt nicht so megatoll an, aber mit Slipeinlagen war es auch nicht trockener. Nur das Höschen blieb halt sauber. Aber gerade an heißen Tagen wurde es mit den Einlagen ziemlich schnell schwitzig und außerdem nervte mich wie gesagt das ständige Verrutschen. Und sexy sind sie jetzt auch nicht gerade... Deshalb habe ich ihnen irgendwann abgeschworen und trage nun einfach Slips mit Baumwollzwickel, das belüftet gut und der Ausfluss trocknet schneller, als wenn er von einer Einlage aufgesaugt würde.

    Zitat

    Die Mode der Intimrasur treibt ja anscheinend mittlerweile solche Blüten, dass Schamlippen-OPs durchgeführt werden. Angeblich weil die vermeintlich zu großen Schamlippen irgendwelche Probleme machen. Probleme, die es ohne Intimrasur vermutlich oft gar nicht gäbe...

    Der Theorie schließe ich mich übrigens allumfänglich an. Kann das leider aus eigenen Erfahrungen bestätigen.


    Die Kombi rasiert und Mens war bei mir immer ne ziemliche Sauerei - so viel zum Thema "Rasieren aus hygienischen Gründen"... %:| Seit ich wieder wachsen lasse, fühlt es sich a) generell angenehmer an, Unterwäsche zu tragen (weil kein Stoff an den Schamlippen scheuert) und b) Achtung, Details...: ??das Menstruationsblut läuft da hin, wo es auch hin soll??

    Zitat

    Seit ich wieder wachsen lasse, fühlt es sich a) generell angenehmer an, Unterwäsche zu tragen (weil kein Stoff an den Schamlippen scheuert)

    Die Erfahrung habe ich auch gemacht! Mit Haaren fühlt es sich dort unten deutlich besser belüftet an und eben nicht heißer/schwitziger...

    Also ich nutze auch nur binden mit Flügeln die extragroß sind (so Nachtteile) weil es sonst vorne, hinten rechts und links vorbei läuft und das obwohl ich keine besonders starke Mens habe. Dauerhaft würde ich dies aber nicht tragen und auch keine Klopapierwürste, denke die machen das Klima einfach zu warm, denke da an keime und Pilze und so. Gegen unangenehme Flüssigkeit hilft bei mir ein baumwollhöschen, das sagt viel besser als die Polyester Teile