Bin ja schon mal froh, dass ich hier nicht belächelt oder beschimpft werde.


    Das mit der Rasur ist echt so ein Ding was stimmen könnte. Ich mein, man muss ja nicht bewaldet sein wie Mrs. Urwald persönlich, aber die Kombi Mens und rasiert ist echt total fies. Mal abgesehen davon dass man sich beim rasieren eh nur einen Tag drüber freut und dann kommt die Ätz-Stoppel-Nerv Phase und die hasse ich wie die Pest.


    Ist halt für mich echt ätzend, keine normalen Tampons benutzen zu können. Zwar gibt die "Windel" ein Sicherheitsgefühl (sind halt so höschen aus Bindenstoff, reißt man nach benutzung auf und weg), aber ich denke permanent man sieht mir meinen gepamperten Hintern an und das ist peinlich!

    Hallo und guten Morgen

    Binden, Tampons und Pants!


    Bis zu meiner Totaloperation hatte ich in den letzten Jahren auch immer Schwierigkeiten mit den Binden. Tampons ging nie, aber die Binden hielten dann mit der Zeit auch nicht mehr, was versprochen wurde.


    Adam war schon immer Fan von dieser Lösung

    und so habe ich dann so vom 40. bis zum 52. Altersjahr meine Mens mit solchen T**A Pants überstanden.


    Hatte ausser dem Preis nur Vorteile!


    Adam bezahlte gerne, Er war glücklich dass es mir gut ging, dass ich auch mit Mens wieder unterwegs sein konnte und Er war immer der Meinung, ich sehe damit einfach zufriedener aus.


    Jetzt bin ich seit 2 Jahren TO und habe alles hinter mir. Ab und an mach ich dann aber dem Adam wieder die Freude eine Pant anzuziehen beim Ausgehen und Er geniesst dieses "Geheimnis".


    Liebe Grüsse

    Es muß doch nicht unbedingt eine Höschenwindel sein. Es gibt bombensaugfähige Inkontinenzeinlagen, die tun ihre Sache auch, und man hat das Gefühl, eine Binde zu tragen, anstatt einer Windel.


    Ich trug diese Inkontinenzeinlagen, als meine Periode im Endspurt auf dem Weg zur Menopause war, denn da floß ich manchmal urplötzlich aus...als hätte jemand einen Wasserhahn aufgedreht, so schoß das Blut in Mengen unten raus. Eine Binde wäre mir aus der Buxe weggeschwemmt, aber diese Inkontinenzeinlagen packen das. @:)

    Ach nochwas:


    Auf die Anatomie deiner Muschi kommt es dabei glaube ich wirklich nicht an, sondern nur auf den Blutverlust.


    Meine Muschi ist ehr eine kleine Süße.... ;-D ...keine inneren Schamlippen, die bis nach außen gewachsen sind und trotzdem war ich ein Weltmeister im Bluten und Einsauen von Matratzen und allem gewesen, und gegen Ende der WJ, wie ich schon sagte, war es echter Horror...Wenn es ganz schlimm, war, war die Gebärmutter ganz unten am Eingang schon zu tasten und ich konnte kaum sitzen, weil ich da "draufsaß"..... da hatte ich auch zeitweise Schiss, dass ich verblute oder irgendwas nicht stimmt. Aber war wohl alles normal, denn alles verschwand von allein, so wie es kam, ohne dass ich etwas dafür tun mußte. *:) Und die Gebärmutter sitzt wieder ganz oben an richtiger Stelle wie sie soll. :)z

    Hast du denn verschiedene Binden bzw. Menstruationstassen ausprobiert? Vielleicht liegt es ja am Material. So weit ich weiß gibt's doch auch spezielle Slips für die Periode, die das Blut aufsaugen.


    Ansonsten würde ich einfach mit deinem Frauenarzt darüber sprechen.

    Hast du schon einmal Stoffbinden ausprobiert? Die werden mit Knöpfen an den Flügeln verschlossen, so dass sie zumindest nicht "aufgefressen" werden sollten. Einige haben offenbar auch "Antirutsch-Streifen" an der Unterseite, damit sie im Slip nicht nach vorne oder hinten wandern. Hier mal ein Beispiel.

    Als ich deinen Beitrag gelesen habe vielen mir auch sofort die Windelhöschen ein, sind ja mit denen eines Säuglings/Kleinkindes nicht wirklich zu vergleichen. Und wenn es dir ein sicheres Gefühl gibt, dann greif nur zu.


    Und btw, zu meinen Freundinnen sag ich auch nicht, ich geh mir jetzt mal schnell die Menstasse leeren, sondern einfach ich muss mal. Und das obwohl ich mit meinen Freundinnen ein verdammt gutes Verhältnis habe und alles mit denen besprechen kann. Trotzdem käme ich nicht auf die Idee ihnen genau zu berichten warum ich genau jetzt zum Klo muss. ??? Und wenn dann sage ich verdammte Periode, und alle wissen Bescheid. Es gibt einfach keinen Grund, einem alles in jeder Einzelheit vorzukauen. Und selbst wenn ich erwähnen würde, dass ich neuerdings Windelhöschen vorziehe, weiß ich jetzt schon, dass ich mit zwar sehr neugierigen Fragen rechnen darf, aber meine Freunde auch sehr offen für neues sind. Hab denen z.B immer wieder von den Mensatassen vorgeschwärmt und mittlerweile haben es einige auch übernommen ]:D

    Zitat

    Man stelle sich ein Stück Hähnchenbrust vor, leicht eingeritzt mit dem Skalpell, in den Spalt eine dünne Scheibe Putenbrust gelegt. Das ist meine Asoziation zur Pornovagina.


    Dann komm ich. Man stelle sich drei Kilo Rinderbraten vor, ordentlich eingeschnitten mit dem Fleischermesser. Dann klatscht man ein Kilo Hackfleisch in den Spalt... Das ist meine Asoziation von meinem Gemüse.

    Diese Selbstbeschreibung macht mich wirklich verdammt traurig. Hast du wirklich keine positiven Assoziationen gegenüber deines, sicherlich wundervollen Geschlechtsteils. Kann man eigentlich, wenn man so eine negative Einstellung gegenüber seiner Vulva hat ueberhaupt Intimität genießen, oder kommt einem gleich das Kilo Hackfleisch in den Kopf :-X


    Du musst ja auch in Zukunft nicht mit einem Foto deiner Vulva auf der Stirn durch die Fußgängerzone spazieren, sondern einfach akzeptieren, dass sie perfekt ist, genau so wie sie ist. Und selbst wenn sie verglichen mit den Pornohaeschen(die oft chirurgisch nachhelfen) einfach nur gigantisch ist, who cares? Das wichtige ist doch, dass sie funktioniert und dir schöne Stunden bereitet. Die Probleme mit der Menstruation, kann ich ja nachvollziehen, aber du hast jetzt ja anscheinend eine vielversprechende Lösung deines Problems gefunden.

    Ich weiß nicht einmal genau, wie das Porno-Ideal aussieht :-X |-o Von daher weiß ich nicht, in welche Kategorie meine einzuordnen wäre. Allerdings kenne ich das Problem mit sich nach innen fressenden Binden und Slipeinlagen und das auch in Zeiten einer stattlichen Vollbehaarung. :)z Du bist also schon einmal wie du hier ja jetzt häufiger lesen konntest, nicht allein mit dem Problem. Ungünstig ist, dass du auf sauereifreieste Alternativen wie den Cup nicht einfach umstellen kannst.


    An die Stoffbinden zum festklipsen, wie melinka sie vorgeschlagen hat, habe ich allerdings auch spontan denken müssen. Vielleicht wäre das eine Alternative und sicherlich gesünder (und vielleicht auch angenehmer) als die Klopapierröllchen.


    Und ich plädiere auch für die Arbeit an einem positiveren Muschibild @:) :-D

    Mens Tasse geht nicht wegen schmerzen aus dem darm.


    Binden werden eingesaugt oder verrutschen und sie blutet vorbei.


    Ich hoffe du hast es diesmal gelesen...


    Auf werbungen musst du scheissen liebe TE!


    Immer wenn ich ob oder binden werbung seh könnt ich kotzen....jaja weisse hose.... jaja huckepack. ...na da würds bei mir aber hinterher aussehen wie nach einem Massaker.


    Wichtig ist, dass du für dich eine Lösung gefunden hast....und wenn es die Windel is so what?


    Finde ich ok.... Zumindest besser als blutspuren überall zu hinterlassen ( was mir schon mehrmals passierte MIT binde und mit tampon...)


    Ich blute halt wie nen abgestochenes schwein. |-o


    Der Hauptgrund für eine pille zum durchnehmen...für mich....ich hab es einfach nich mehr ertragen mir ständig jeden monat alles zu versauen.


    Ich hab übrigens bessere Erfahrung mit nachtbinden mit flügeln und EXTRA LONG gemacht.... ohne flügel fliegt die binde überall hin.nur nich da wo sie hin soll.