Bin wieder da! Vielen Dank für die guten Wünsche! @:)


    Bin gestern abend um neun erst heimgekommen...


    Sie haben mich ja auch erst um 13 Uhr in den OP gefahren. Da hab ich n bissel geheult, weil ich so aufgeregt war... |-o Das Narkosezeugs hat höllisch gebrannt... und dann bin ich im Aufwachraum wieder aufgewacht, wo mich ein netter Assi-arzt überwacht hat... Der musste dann auch meine ??Kotzschüssel?? halten... ;-D Hab nämlich ein paar Mal

    müssen... Habe das Narkosemittel wahrscheinlich nicht vertragen... Na egal... Hab jedenfalls schön noch bissel gedöst. Genauso im Krankenzimmer... Erst so gegen 6 durft ich wieder was trinken. Hab zwar Infusionen bekommen, aber ich fühlte mich trotzdem ganz ausgedörrt. Um sieben hab ich probiert was zu essen und mir ging es wieder blendend. :)^


    Hab dann auch die sexy Thrombosestrümpfe, meinen Netzschlüpfer und das Flügelhemdchen wieder ablegen dürfen.. :-D


    Bis jetzt gehts mir gut, hab auch kaum Schmerzen. Scheint alles gut verlaufen zu sein. Nur mein Hals tut bissel weh... Aber das kommt wohl vom trocken sein und von der Beatmung.


    So... Jetzt muss ich aber wieder ins Bett... Sonst bekomm ich Ärger... ;-)

    @ alle

    Ich habe heute Morgen dann doch ein wenig den FA genervt, so dass sie nachgefragt haben. Es war "nur" eine mittelschwere Dysplasie. JUHUUUU !!!


    Mehr erfahre ich kommende Woche beim Termin.


    Ich glaube, der gefallene Stein war meilenweit zu hören.


    Danke fürs Daumendrücken.

    @ Satine

    Ich hoffe, dass es Dir ein wenig besser geht. Du wirst vermutlich bald von der Couch aus alle Soaps im Fernsehen kennen ;-D


    Ich wünsche Dir gute Besserung.


    Frohe Ostern an Euch Alle @:)

    Hab mich heut nochmal bei meiner Frauenärztin kundig gemacht. Habe PAP IIId seit November (davor PAPII) aber schon von Anfang an denn HPV-Virus - Low-risk Typ negativ, dafür fast alle high-risk Typen postiv (16, 18, 31, 33, 35, 45, 51, 52 und 56). Hab mich im Netz mal ein wenig darüber schlau gemacht. Bin jetzt aber total verunsichert was ich nun tun soll. Die Typen 16 und 18 sind ja am gefährlichsten. Sollte man nun gleich eine Konsi machen lassen oder erst mal eine Kolposkopie bzw. Biopsie? Wurden diese bei euch durchgeführt? Wie hat dies die Entscheidung zur Konsi beeinflußt? Glaube bei mir liegt soetwas auch schon in der Familie (bei meinen beiden Tanten wurde komplett die G.-Mutter entfernt und etliche Ausschabungen durchgeführt) Das sich mein Immunsystem von selber wieder reg. halte ich ebenso für unwahrscheinlich, da ich als Kind schon Rheuma bekommen habe und schon zehntausend mal operiert wurde, sowie von diversen Medikamenten kaputt gemacht wurde.

    @Satine

    Schön das alles gut gelaufen ist, das mit dem *** nach der OP ist nicht schlimm, passiert öfter als man denkt. Wünsche Dir gute Besserung und viel Erholung.


    LG

    *:)


    Mir gehts ganz gut!


    Wenn ich ein wenig zu viel in der Wohnung rumgelaufen bin, dann ziehts im Bauch. Aber sonst ist alles prima. Wundfluss ist nur sehr wenig hellbraun/rosa vorhanden. Erwarte aber für morgen meine Mens. Der Gyn aus der Klinik meinte, es wäre von Vorteil, wenn ich sie bekäme, damit die Wundränder nicht austrocknen.


    Was mich bissel beunruhigt ist folgendes: der Chefarzt der mich operiert hat, hat mir versichert, dass die Ergebnisse bis heute bei meinem FA sind. Da hab ich mittags angerufen, und die Arzthelferin meinte, sie hätten die Post noch nicht geholt, ob ich gegen Abend nochmal anrufen könnte. Als ich da anrief, meinte sie, der Arzt habe ihr einen Zettel hingelegt, dass die Ergebnisse noch net da sind und er sie mit mir am Dienstag (wo ich die Nachuntersuchung habe) bespricht.


    Aber warum muss der Arzt ihr nen Zettel hinlegen, dass die Ergebnisse noch net da sind??? Das sieht sie doch selbst, dass sie nicht in der Post dabei waren...! :-/


    Wahrscheinlich interpretier ich ein wenig zuviel rein...


    Jetzt wünsch ich erstmal allen hier im Faden ein gesegnetes Osterfest, schöne Feiertage und vor allem viel Gesundheit!


    :)*@:)

    Noch schnell...

    @ Cindy:

    Das musst du ganz alleine herausfinden, was für dich die beste Entscheidung ist... Hier im Forum wirst du auch Stimmen finden, die bei 3D niemals eine Koni empfehlen würden...


    Ich hab es für mich entschieden, da ich vielleicht im Herbst ins Ausland gehe und ich es vorher alles erledigt haben wollte... Zudem hat mir mein Arzt dazu geraten. Und mein Hausarzt hat mir auch dazu geraten.


    Habe vorher abklären lassen, ob eine Entzündung oder sonst eine Infektion vorliegt. Da wir das ausschliessen konnten und ich auch HPV high risk hatte, war für mich klar, dass ich das abklären lassen wollte. Durch eine Koni hab ich erstens bald Gewissheit, was da los ist und zweitens hab ichs damit (hoffentlich) gleichzeitig entfernt.


    Überleg es dir gut!


    Viel Glück. :)*

    @all

    Hallo ihr tapferen Mädels@:)


    Hab ja viel Gutes nachgelesen:)^


    Tja, im Mai steht wieder ein Abstrich bevor und langsam kommt das Grübeln wieder.


    Meine Tochter, 20, habe ich auf HPV testen lassen, sie hat schon GV,war negativ, PAP II.


    Sollte ich ihr zur Impfung raten, was würdet ihr tun? Sie soll diesen SCH... nicht haben!


    Kim

    @ Kim40:

    Lass sie impfen!


    Wenn ich gewusst hätte, was ich mir mit GV so alles einfangen kann... Ich meine, klar bei ONS hab ich immer Kondome benutzt wegen AIDS und sowas. Aber da waren halt doch Jungs, wo man dachte, das wird was längeres... Ich war ja so naiv! :-( Ich hatte ja keine Ahnung, das es sowas wie HPV gibt. Davon weiss man einfach nix. Wieso hat einem das nie jemand gesagt???


    Mein Hausarzt meinte, dass die Impfung auch für Frauen wie uns kurz nach der Koni eine Option wäre. Also quasi, weil das Virus ja rausgeschnitten wurde, dann eine Impfung, damit es nicht wieder kommt. Schade, dass es noch so lang hin is bis Anfang nächsten Jahres... Sollen wir bis dahin mit Kondomen verhüten, oder wie??? Ich frag am besten heut mal meinen FA, was der davon hält. Bekomme ja heute meine Ergebnisse... :-/


    Ansonsten gehts mir gut. Seit gestern morgen keine Mens mehr... Jetzt kommt nur noch so gaaaanz leicht bräunliches durchsichtiges Zeug. Aber es zieht ein wenig... Fast wie Muskelkater... Naja. Das geht auch noch vorbei.


    Ich meld mich dann wieder, wenn die Ergebnisse da sind.


    *:)

    Ich hatte CIN II-III, noch kein Carcinoma... Also war schon gut, dass wir es rausgeschnitten haben.... Es wurde alles im Guten entfernt! :-D


    Juhu!


    Muss in einem Monat wieder hin, weil meine blöde Eierstockzyste wieder auf über 4 cm gewachsen ist... Blödes Ding... Seit drei Jahren verhält sie sich ruhig (immer so 3 cm)... Und nun macht sie wieder Ärger wo ich das andere Problem grad halbwegs überstanden hab... Wenn sie in 4 Wochen noch so groß ist muss ich ne stärkere Pille nehmen... %-| Und dann bekomm ich davon wieder Depris und schmerzende Brüste... :-( *grummel* Ich will doch nur meine Ruhe!


    Angepiekst wird sie nur im Notfall... Hab ja grad erst ne OP hinter mir.

    @ satine

    Gratuliere zu der guten Nachricht!!!!!


    Habe auch heute die Nachricht erhalten, dass es CIN II war und alles entfernt wurde. Da sollten wir heute wohl anstoßen. Das mit der Zyste tut mir leid. Ich drück Dir die Daumen, dass sie kleiner wird.

    @ Kim40

    Eine Impfung ist bestimmt sinnvoll. Doch ob sie auch nach einer bereits erfolgten Infektion noch erfolgreich ist, bleibt abzuwarten. Und bitte keine Panik wegen der HPV Infektion. In den allermeisten Fällen schaft das Immunsystem die Bekämpfung. Und bis zum Krebs müssen einige Faktoren hinzukommen. Und bitte nicht die Männer verdammen. GV ist zwar der häufigste Übertragungsweg, andere sind aber auch möglich. Ich zitiere mal von http://www.krebsinformationsdienst.de:


    "Der einzige absolut sichere Schutz vor der Infektion mit für die Krebsentstehung relevanten Virustypen ist sexuelle Abstinenz. ( :-/ ) Da die Übertragung der Viren nicht über Körperflüssigkeiten, sondern durch Hautkontakt mit den betroffenen Bereichen erfolgt, bietet ein Kondom keinen absolut zuverlässigen Schutz vor einer Infektion. Dennoch sollte bei häufigem Partnerwechsel nie auf die Verwendung eines Kondoms verzichtet werden, da es die Ansteckungsgefahr auch von anderen sexuell übertragbaren Krankheiten vermindert. Einige dieser Krankheiten erhöhen vermutlich das Risiko von Gebärmutterhalskrebs bei HPV-infizierten Frauen zusätzlich."


    Wir sind alle lebende Wesen und da ist die Welt nicht perfekt. Ich bin nur froh, dass es heutzutage möglich ist, so frühzeitig die Gefahr zu erkennen und möchte um nichts auf der Welt auf die Krebsforsorge verzichten (meine Großmutter ist an Gebährmutterhalskrebs gestorben - sie hatte keine Chance). Tut mir leid, wenn sich das so weltverbessernd anhört (so fast zwei Wochen liegen - da hat man viel Zeit zum Nachdenken). Ich bin erst einmal froh, dass diese Bedrohung weg ist - hoffentlich ist der nächste Virentest negativ.