Da geb ich dir vollkommen Recht:)z;-)Ich denke auch das Umfeld spielt eine ganz große Rolle, ich bin auch ein Typ, der sich in alles reinsteigert und das hab ich auch schon ganz gut abgelegt:)zDas mit dem Heuschnupfen und den Astmaanfällen kenne ich nur zu gut, habe eine Desensibilisierung hinter mir, ist aber schon über 20 Jahre her:=o Ich finde gut, das du so positiv denkst und ich wünsche dir ein gutes Ergebnis:)^;-) Es ist trotzdem immer ein komisches Gefühl zum Abstrich zu gehen:-/ Kennst du deinen HPY Typ???

    Leider nein. Ich weiß nicht einmal, ob ich die letzten Male HPV hatte oder nicht.


    Ich sag ja, meine FA ist die reinste Katastrophe. Ich werde mir jetzt in Ruhe jemanden neuen suchen, da ich nicht nur wegen der Koni Probleme mit der hatte, sondern auch anders. Ich habe häufig Probleme mit den Tagen vor den Tagen mit Migräne etc. Als ich sie um Hilfe bat, kam nur, entweder Pille oder Hormonspirale. Was anderes würde nichts bringen. Das hat mir gereicht. Nur leider kamen dann meine schlechten Abstriche und so mußte ich bei dieser Ärztin erst einmal bleiben. auch in Bezug auf die Koni war ich mit der schlecht beraten, aber ich hatte auch einfach nicht die Nerven, mir in dieser Zeit noch einen anderen Arzt zu suchen. Aber jetzt habe ich wieder die Kraft und jetzt geht das Leben wieder richtig los.

    @ Chantaletta

    Tja klar, was will ich noch tun. Vielleicht das Leben einfach wieder mehr geniessen, schöne Dinge einbauen. Den Job zwar ernst nehmen, aber auch Grenzen setzen. Also, im Aussen hab ich zum Glück schon viel verändert, jetzt geh ich das Innen an. Was anderes weiss ich auch nicht.


    Ich hatte vor 4 Jahren Pap IVa, hystologisch. Danach alle 3 Monate zur Kontrolle und Angst, immer Pap II. 2008 erstmalig nur noch halbjährliche Kontrollen. Im Mai war noch alles okay. Im Oktober war es IIID, aber nicht im Guten entfernt. Ich bin nicht sicher, ob die es dieses Mal nicht so genau gemacht haben, weil ich gleich schon gesagt hatte, das ich erst wieder heim gehe, wenn sie mir auch die Gebärmutter entfernt haben. Ich bin 41, habe zwei Kinder und wollte mich schon vor 12 Jahren sterilisieren lassen. Nochmal den Stress mit alle 3 Monate Kontrolle und 7 Tage Angst tu ich mir nicht an.


    Jetzt bin ich seit Ende Oktober ohne GM. Für mich ist das voll okay und doch suche ich Wege, meinem Körper mehr Selbstheilungskräfte zu bringen. Das hat mich halt jetzt wieder ein wenig durchgeschüttelt, auch wenn das "Risiko" bei mir jetzt weg ist.


    Was hattet ihr für Werte, hat Dich der Doc einfach so auf HPV getestet? Meiner meinte damals, es wäre nicht nötig, irgendwie stimmt das, es ändert ja nix.


    Hab meine "Kleine" (wird bald 19) gleich letztes Jahr impfen lassen gegen den Mist. Ich wünsche so sehr, dass es bei ihr hilft.


    LG *:)@:)*:)@:)*:)

    Ich habe meine Mädels auch impfen lassen und sie auch alles wissen lassen, was die letzten Monate so bei mir loswar.


    Ich wollte mir die GM auch entfernen lassen, weil ich auch zwei Kinder habe, seit sieben Jahre sterilisiert bin und auch sonst Probleme mit dem Unterleib genug hatte. Aber meine FA hat sich geweigert, diese Überweisung zu schreiben. Also wurde bei mir nur die Koni, ne Ausschabung und ne Gebärmutterspiegelung gemacht. Sollte ich aber noch einmal schlechte ERgebnisse haben, werde ich auf die Entfernung der GM bestehen.

    @ kleineChris

    Versteh ich nicht, mir wurde das vor 4,5 Jahren schon empfohlen. Da aber immer erst eine Koni gemacht wird und ich damals schon 4 Wochen krankgeschrieben war, hab ich das nicht auch noch gewollt. Mein damaliger Gyn meinte auch, das sei nicht nötig. Durch die Koni war ja alles i.O.. Allerdings hab ich diesmal gleich energischer im KH deutlich gemacht, dass ich gleich anschliessend an die Koni eine GM Entfernung will. Ich finde dass nicht normal, das die Werte von nix immer gleich so aggressive Werte erklimmen.


    Wie alt bist Du denn? Ich weiss jetzt auch nicht, ob eine GM Entfernung für alle Frauen die richtige Therapie ist. Es ist halt ein Organ, ein weibliches noch dazu. ein Eingriff, der den Körper schwächt und viele Aenderungen bringt, auch darf man die Risiken nicht übersehen. Ich habe jetzt nicht lange gefackelt, ich bin aber froh, das alles so gut verlaufen ist, sie fehlt mir nicht, das wusste ich auch vorher. Aber es soll Frauen geben, die tun sich schwer damit.


    Mal sehen, was Dein neuer FA Dir künftig rät.


    *:)@:)*:)@:)

    claudi67

    Ich hatte 3 1/2 Jahre ständig wechselnde Pap Abstriche IIID, 2, dann einmal 4a. Dann bin ich auch sofort zurKoni gegangen:)z Ergebnis CIN 1 alles im Gesunden entfernt.Ich habe zwischendurch die FÄ gewechselt, weil ich verschiedene Meinungen einholen wollte. Meine FÄ hatte HPV mitgetestet und ein anderer hat es mir auch angeboten. Es ist eine Untersuchung die nach 3 maligem Pap IIID dazu gehört.Stimmt letztendlich kannst du eh nix dran ändern:|N Mir hat man aber auch noch nie dazu geraten die GM entfernen zu lassen:|N

    claudi67

    Ich hatte 3 1/2 Jahre ständig wechselnde Pap Abstriche IIID, 2, dann einmal 4a. Dann bin ich auch sofort zurKoni gegangen:)z Ergebnis CIN 1 alles im Gesunden entfernt.Ich habe zwischendurch die FÄ gewechselt, weil ich verschiedene Meinungen einholen wollte. Meine FÄ hatte HPV mitgetestet und ein anderer hat es mir auch angeboten. Es ist eine Untersuchung die nach 3 maligem Pap IIID dazu gehört.Stimmt letztendlich kannst du eh nix dran ändern:|N Mir hat man aber auch noch nie dazu geraten die GM entfernen zu lassen:|N

    So,ich tucker jetzt los zum FA,hab ein bisschen ein mulmiges Gefühl im Bauch,bin aber auch gespannt,was er sagt,bisher hatte ich ja nur mit der Sprechstundenhilfe gesprochen.Eigentlich schon krass,dass die so einfach das mit der OP anspricht und mir "Angst macht"!Da müsste sie doch eigentlich sagen,dass muss der Arzt mit mir besprechen,oder nicht?:=o


    So denn,ich berichte später


    :)*an euch alle!

    Hallo ihr,


    aaalso...es muss eine Konisation gemacht werden,der Termin steht noch nicht fest,mein FA wird morgen in dem KH in dem es gemacht werden soll anrufen und einen Termin für mich finden,ich hoffe so bald wie möglich,dann hab ich bis Weihnachten das Gröbste hinter mir!


    Ich hatte jetzt die letzten zwei- dreimal beim Abstrich immer IIId,am Anfang war es auch schon IIId,dann war es mal II und jetzt eben wieder IIId,deswegen muss die Koni wohl gemacht werden.


    Ich geh stationär,ambulant ist mir zu riskant,falls Nachblutungen auftreten.


    Naja,allzu geschockt bin ich nicht,hatte mich ja schon drauf eingestellt,ich hab nur nicht schon wieder Bock auf KH,wie gesagt,Sommer war ich erst dort und außerdem gefällt mir,wie schon erwähnt der Gedanek nicht,dass sie grade da an mir rumschnippeln.


    So denn,wünsch euch noch einen schönen Abend!


    Ich lass von mir hören,wenn ich den Termin weiß


    Grüße

    brauseziege,


    willst du wirklich stationär

    Die OP kannst du ohne Bedenken ambulant machen lassen, da bistdu in spätestens 2 1/2 Std. wieder zu Hause:)z


    Wünsch dir auch einen schönen Abend*:)@:)


    LG

    An sich hab ich keine allzu große Lust auf KH,aber falls dann irgendwelche Blutungen auftreten,bin ich lieber im KH,wo dann alle wissen was zu tun ist.


    Ich wäre nicht alleine zu Hause nein,aber ich schieb schon,seit ich von der OP weiß,Verblutungsszenarien (ich weiß,unbegründet,aber ich kann mich nicht mit dem Gedanken anfreunden,dass die da innen drin in mir rumfurwerken),von daher lieber KH.


    Außerdem hat mein FA "entsetzt" reagiert,als meine Frage,wie das ambulant aussähe kam und auch sofort eventuelle Nachblutungen angesprochen.


    Nein,nein,dann doch lieber Krankenhaus,sicher ist sicher!


    Jetzt bin ich nur auf morgen gespannt,wann der Termin ist:-o!


    Wünsch allen ne gute Nacht