@roseanneb

    Ich kann das nachvollziehen wie du dich fühlst.Mir ging es genauso als ich auf mein Ergebnis gewartet hatte.Ja in so einer Situation ist man nicht gerne alleine.Ich hatte zum Glück meinen Mann der mich immer aufgebaut hat....und zu mir gehalten hat,obwohl ich ihn nachts im Bett als die Kinder schliefen die Ohren voll geheult habe.


    Ich drück dir ganz fest die Daumen für ein super Ergebnis....und du wirst sehen das es dir danach sofort wieder besser geht....das ist dann so eine Erleichterung das man dann anfängt zu heulen,so ging es mir jedenfalls.


    Mach dich nicht verrückt....glaub mir alles wird gut!!!!


    LG


    Saskia

    Hallo,

    wollte nochmal danken für alle die mir die Daumen gedrückt haben. Meine OP wurde abgesagt, bin vor Fasching so richtig Grippekrank geworden mit hohem Fieber und vereiterten Mandeln, so richtig das volle Programm.War letzten Donnerstag mal kurz auf hab mich aber dann doch lieber wieder hinglegt.Heut bin ich wieder richtig fitt.Mein Gyn. ist in Urlaub die Einweisung hab ich zuhause und soll einen neuen Termin ausmachen.Doch jetzt hat meine Blutung warum auch immer(oder besser gesagt zum Glück) aufgehört und jetzt warte ich einfach mal ab.Mein Männe meint auch schon bei mir kann nix normal verlaufen;-D


    Denke aber auch operiert ist gleich, Einweisung hab ich und die Tasche ist auch noch zur Hälfte gepackt.


    Hab hier noch einiges nachzulesen.


    Wünsche allen ein super gutes Ergebnis und gute Genesung,

    @ roseanneb,

    das schaffst du, wird bestimmt gut, drück dir die Daumen


    Ganz liebe Grüße an Alle

    Guten Morgen an alle

    Also meine Koni war ja am 21.2.06


    Nachdem der Schorf abgegangen ist, blute ich wie Sau. Das geht schon eine Woche so. Heut Morgen dacht ich, OH GOTT....es blutet noch doller. Ich habe keine Schmerzen. Meine Tage müßten zwar auch kommen, aber eigtl. erst Mittwoch. Ich hoffe mal, die sind das, denn ansonsten kann das nicht normal sein, oder das ich so doll blute? Ich krieg richtig Angst ;-(

    lara74OL

    Wenn die Blutungen stärker sind als Deine normalen Tage oder auch wenn Du einfach unsicher bist..., dann gehe doch lieber zu Deinem Gyn und lasse ihn einen Blick darauf werfen!!!


    Gute Besserung!@:)

    guten Tag an alle

    vielleicht finde ich hier Hilfe, hatte vor 3 Wochen eine Konisation, Ergebnis: Ca in situ und nicht vollständig entfernt. jetzt soll in ca. 8 Wochen eine 2. Koni gemacht werden. Meine Kolleginnen raten mir gleich die Gebärmutter entfernen zu lassen. Davon will mein FA aber nichts wissen, er meint das wäre unnötig und ein risikoreicher Eingriff.. Bin jetzt sehr unsicher. Vielleicht hat jemand hier entsprechende Erfahrung und Tipps.


    Danke und liebe Grüßé

    Lara

    Ich würde an deiner Stelle sofort zum Gyn gehen,da bist du auf der sicheren Seite.Ich hatte nach meiner Koni gar keine Blutungen,nur etwas Wundfluss.Und wenn die bei dir so heftig sind dann würde ich damit auch nicht warten.Meine FÄ sagte mir nach der Koni das die Blutungen nicht heftiger als die Tage sein sollten!!!!Viel Glück.


    Uzzla54


    Das tut mir sehr Leid das bei dir nicht alles entfernt wurde!Hier im Forum gibt es Mädels die schon zwei Konisationen hinter sich haben und auch welche die sich die Gebärmutter haben entfernen lassen.Die werden dir bestimmt helfen können,obwohl so eine entscheidung muß man schlußendlich selber treffen.Bei mir wurde zum Glück bei der Koni alles entfernt,habe mir aber auch Gedanken darüber gemacht wenn nicht alles entfernt werden würde,dann hätte ich mich wohl für die Gebärmutter entfernung entschieden,da mein Kinderwunsch erfüllt ist.


    Und wenn du dir nochmal eine andere Meinung von einem anderen Gyn ein hollst???Ich würde das auf jeden Fall nochmal machen.


    Wünsche dir alles Gute....


    LG


    Saskia

    ... bin geschockt

    :°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(


    Das kann doch alles nicht wahr sein. Habe gerade mit dem FA telefoniert und er sagte im Original Ton "in den Rändern war überall noch was drinnen, aber die gute Nachricht ist kein Krebs, sondern CIN 3 schwere Dysplasie. Sie sind ja 39 und ich würde ihnen empfehlen Gebärmutter raus, nicht gleich aber schon dran denken. Nur wenn sie noch Kinder wollen, dann engmaschige Kontrollen. Der HPV war ja auch high risk. In der Tiefe ist alles entfernt nur halt "bis in die Ränder!"


    Was soll ich jetzt nur tun, will keine OP mehr nie wieder.


    Bin sowas von geschockt!

    An Alle

    erstmal vielen Dank an Peti63 und Kaot, der Tip mit diesem Forum war super.


    Ich lese die ganze von "Höllenangst" vor dem HPV-Ergebnis. Bitte helft mit auf die Sprünge. Habe von HPV das erste Mal bei meiner letzten Krebsvorsorgeuntersuchung gehört. Vor allem, daß dieser Test von den Kassen nicht übernommen wird und die Kosten € 50,-betragen. Da mein "normales" Abstrich-Ergebnis schon schlecht genug war (PAP IVb), Koni am 15.3.06 - wahrscheinlich ein/zwei Tage später GM raus (Worte meiner FÄ), hab ichs nicht für nötig gehalten, das auch noch testen zu lassen.


    Wird dieser Test jetzt automatisch nach der Koni gemacht?


    LG

    ..hallo ihr tapferen Mädels

    ..war jetzt mal für 3 Tage in Maastricht, habe endlich mal was anderes gesehen und gehört, war toll.


    Hab alles nachgelesen, auch die Diskussionen mit den Essigpinselungen und dem HPV. Den HPV kann man nur mit dem Abstrich oder einer Gewebeentnahme testen, nicht mit Essig sichtbar machen, nur Zellveränderungen.


    Der Pathologe hat mich heute noch mal angerufen, schwitz, ich habe ihn total ausgequetscht. Er sagte mir, dass auch eine schwere Dysplasie noch kein Krebs ist, also die 4er PAPs, aber eben die Gefahr der Entartung bergen. Und der HPV wütet da ordentlich mit. Aber er sagte auch, dass sehr viele Frauen den HPV im Zaum halten oder besiegen.


    Er sagte auch, dass 2 Hersteller in Deutschland an dem Impfstoff arbeiten, der 2007 auf den Markt kommen soll, der eine mit den high risk-Gruppen, der andere hat noch ein paar Gruppen mehr in der Forschung des Impfstoffes.


    Frauen in meinem Alter haben davon aber nix mehr, nur junge Mädels vor dem ersten Geschlechtsverkehr sollten geimpft werden.


    Aber er hat auch echt Mut gemacht, seine Frau hatte auch eine Koni und so. Er sagte, dass durch diese Vorsorge echt alles getan werden kann, damit es nicht zum Schlimmsten kommt, Kontrolle ist eben wichtig. Vielmehr wäre ihm aufgefallen, dass es vermehrt Brustkrebs gäbe, die Vorsorge hier aber auch nachlässiger ist.


    Er sagte auch, das viele Konis auch echt Prophylaxe sind, um den geringen Prozentsatz der gefährlichen Entartung vorzubeugen.


    Ich finde, das beruhigt, er macht vornehmlich nur Gyn-Zelluntersuchungen.


    Wünsche euch Mädels, die im Moment leiden nach der Koni und den anderen, die wieder in der ätzenden Warteschleife sitzen:)^:)^:)^ nur gute Ergebnisse


    Kim@:)

    roseanneb:


    es gibt doch auch noch die Möglichkeit der zweiten Koni, der Nachkonisierung. Hat Dein Gyn darüber gar nicht gesprochen


    Oh Mann, Du tust mir echt leid, bist im Moment vom Schicksal geplagt!!! :°_ Drück Dich und glaub mir: es kommen auch wieder bessere Zeiten!!! Manchmal lassen sie leider nur ein wenig auf sich warten!!! Schreib bald wieder, wie Du Dich entschieden hast!!! Ich denk an Dich!@:)

    @roseanneb

    ..habe das eben erst gelesen:°_:°_:°_:°_:°_:°_


    Beruhige dich jetzt erst mal, damit du langsam klarer Denken kannst und du musst dich ja erst mal von der Koni erholen. Soweit ich weiß war der Befund nach der Koni bei Kaot nicht so gut, sie hat die gm entfernen lassen und jetzt hatte sie einen super PAP, Du schaffst das alles auch:°_:°_:°_, egal wie du dich demnächst entscheidest


    Kim

    hanni49

    nein, so ein HPV-Test wird nicht automatisch gemacht. Leider hat auch jeder Arzt so seine eigene Meinung zum HPV bzw. der Notwendigkeit diesen Test zu machen.


    Meine Exgyn. sowie operierender Oberarzt sahen keine Notwendigkeit und ich hätte den Test selber zahlen sollen. (Hatte papIVa). Habe den Arzt gewechselt und dieser hat den Test dann von sich aus gemacht!

    Zitat

    hab ichs nicht für nötig gehalten, das auch noch testen zu lassen.

    Wie ist denn die Meinung der Ärztin, sieht die auch keine Notwendigkeit??

    Zitat

    wahrscheinlich ein/zwei Tage später GM raus (Worte meiner FÄ),

    ich würde erstmal die Koni und das Ergebnis abwarten. Und das dauert in der Regel mehr als 1-2 Tage. Erst dann würde ich den Schritt (je nach Ergebnis) in Erwägung ziehen!!


    Ich wünsche Dir alles Gute!@:)

    Hallo an alle*:)

    @roseanneb

    ich fühle mit dir:°_tut mir so unendlich leid,daß du so ein ergebnis bekommen hast.auch wenn es dir momentan schwerfällt,bleib ruhig und du hast ja etwas zeit dich zu entscheiden,was du letztendlich tust.ich hatte mich ja damals für die 2.koni entschieden und muß zugeben,daß ich (trotz guten paps im jan.)ab und zu grübel,ob es die richtige entscheidung war.ich wünsche dir auf jedenfall von herzen alles gute:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    @kim

    du hast vollkommen recht,was den brustkrebs betrifft denn ich musste gerade am letzten freitag zu der trauerfeier einer meiner besten freundinnen die nur 42 jahre jung wurde:°(:°(:°(:°(:°(:°(

    @tina

    beim nachlesen hab ich gesehen,daß wir,wenn du in HD wohnst sehr nah beieinander wohnen.bin auch aus dieser ecke und hab HD auf dem nummerschild.

    @Kaot

    glückwunsch dir karen zum tollen pap@:)@:)@:)


    liebe grüsse an alle


    Andrea

    leen6,

    ich glaube, meine FÄ ist, was die terminliche Geschichte betrifft, nicht ganz auf dem Teppich geblieben. Wahrscheinlich weil ich erstmal gewaltig durch den Wind war, als ich das Gespräch hatte.


    Für mich wars im ersten Moment schlimmer, daß ich beruflich ausfalle (mit fast 50 J tollen Job gefunden, allerdings noch kein Festvertrag, nachdem die alte Firma Pleite gemacht hat).


    Erst später wurde mir richtig bewußt - haaallllo Gesundheit ist wichtiger als alles andere.


    Daher die Zeitangaben meiner FÄ: die Konisation, 8 - 10 Tage Ausfall, wenn dann 1 - 2 Tage später die GM rausmuß, dauerts 4 - 5 Tage länger und ich muß mit drei Wochen Ausfall rechnen.


    Dies zum Thema!!!


    Wenn ich Eure Berichte so lese, dann stimmt das alles nicht so gaaaanz überein.


    Naja, wir werden sehen. kumme losse heißts bei uns.


    LG

    Hallöchen

    Also diese HPV Geschichte ist wirklich verwirrend,da blickt wirklich kein Mensch mehr durch???


    Meines Wissens musssss es die Kasse zahlen wenn eine Koni vorgenommen wurde,aber ich denke die Ärzte handeln da unterschiedlich:(v

    @ roseanneb

    Mensch ,das tut mir leid...wieder so ein Rückschlag....vielleicht solltest du wirklich noch einen 2. Rat einholen.....Nachkonisieren kann man ja auch noch....Ich wünsche dir auf jeden Fall die richtige Entscheidung:)*

    @ Drea

    Hey,das ist ja schon zu hören das mal jemand aus der Ecke hier kommt...ich wohne auch nicht direkt in HD ( Nummernschild aber auch HD ) sondern ca. 12 Km Richtung Neckartal:-)


    Allen noch eine Gute Besserung und positive Gedanken....mein 2. Abstrich steht nächsten Monat auch schon wieder an......Ich glaube diese Angst bekommt man wirklich nie richtig aus dem Kopf:-|


    Nachti sagt

    @leen

    hi, mir geht so besch.. wie noch nie zuvor, kann mich echt nicht mehr auf den Beinen halten durch diesen Rückschlag. Habe das Gefühl mein ganzer Körper versagt. Mein Kleiner hustet die ganze Nacht bis er würgt und ich denk mir dass er das von mir auch mitkriegt, so verstellen kann ich mich gar nicht, bin ja nur noch ein wandelndes Wrack. Tut mir leid, dass ich jetzt nichts aber auch nicht positives schreiben kann.


    danke


    PS: Eine erneute Konisation geht nicht, weil er ja beim ersten mal schon so grosszügig geschnitten hat. In die Tiefe ist es weg nur noch der "ganze komplette" Rand war noch...... Was ich nicht verstehe ist, dass als der Arzt es vorher pepinselt hat noch sagte "also von aussen sehe ich jetzt nicht viel, es muss mehr in der Tiefe sein. Also bekam er mein Einverständnis zum grosszügig schneiden. Es war auch "nur" schwere Dysplasie meinte er kein Krebs, CIN III. Ach was weiss ich.