@Maka5

    Ich komme aus Engelskirchen - und gehe dort auch ins Krankenhaus (leider wird die Abteilung Gynaekologie Ende des Jahres aus "Kostengruenden" geschlossen. Landleben ist klasse - kein Krankenhaus in der Nähe..). Schick mir doch eine Nachricht, würde mich über den Kontakt freuen.

    @Nic71

    Du hast Recht. Der Test heißt ThinPrep Test. Ich habe ihn machen lassen, da er etwas genauer ist. Vielleicht ist er ja manchmal zu genau und verursacht falschen Alarm. Vielen Dank für die Beruhigung. Dank dem Forum kann ich mir jetzt besser vorstellen, was auf mich zukommt. Denn die Ärzte sagen nie sehr viel.

    @alle und leen6

    Die Impfung ist noch nicht marktfähig - und sie kann dann auch nur vor erstmaliger Ansteckung schützen - für die meisten von uns wohl zu spät.


    HPV verursacht auch die Feigenwarzen, allerdings handelt es sich meistens um eine andere Untergruppe. Ausschließlich die sog. "High-Risk-Gruppen" können Krebs verursachen. Und auch die werden nur mit einem Virentest festgestellt, wenn sie eine Infektion verursachen. Es ist wie bei Herpes. Das Virus kann im Körper schlummern, ohne Infektionen zu verursachen oder entdeckt zu werden. Das bedeutet aber, dass das ein funktionierende Immunsystem das Virus in Schach halten kann. Soviel zur Theorie - wie man sehen kann, funktioniert das Immunsystem nicht immer.


    Jetzt versuche ich mich wieder zu beruhigen. Ich hoffe nur, dass ich endlich mal in Ruhe zu Hause bleiben kann. Gerade habe ich noch erfahren, dass ich eigentlich nach der OP anstatt nach Hause noch zum FA soll - nur er kann mich krankschreiben. Klasse, das brauche ich auch noch. War da nicht etwas mit "im Bett bleiben"? Ich bin froh, wenn die Warterei endlich vorbei ist.

    Ich bin sauer!!!

    War gestern wieder bei meiner FÄ zum nachschauen, inzwischen hat sie nun endlich auch den Befund erhalten (OP war am 15.3.). Ergebnis vom HPV-Test war wieder nicht dabei. Sie ruft OP-Arzt an (von ihm kam die Info, bei dem PAP-Wert von IVb wird der Test vom Konus automatisch gemacht), der ruft im Labor an - alle rufen brav zurück - Test wurde nicht durchgeführt. Begründung: anscheinend vergessen. Toll, super. Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher.


    Abstrich kann erst wieder in 3 Monaten gemacht werden, warten - warten - warten.


    kefu


    Drück dir ganz feste die Daumen für Morgen, du wirst sehen, der Eingriff ist ganz schnell wieder vorbei.

    hanni49

    :(vdas ist ja sehr ärgerlich!!! Fühle mit Dir: da wartet und wartet man und dann war alles umsonst!


    Versuche, Dich nicht so sehr aufzuregen, auch wenn es schwer ist. Es gibt schlimmeres und bisher ist doch alles soweit ganz gut gelaufen!!!! Versuche das Positive zu sehen!! Leicht gesagt, oder


    Aber eine andere Frage: warum kann der Abstrich auf HPV erst in drei Monaten gemacht werden? Wenn er doch bisher noch nicht gemacht wurde?

    Hallo leen6,

    nachdem ich mir vorhin den Frust von der Seele geschrieben habe gehts mir auch schon wieder richtig gut. Hab mich halt einfach ordentlich gemopst - was solls.


    Meine FÄ meinte, den Test machen wir dann eben mit dem Kontrollabstrich in drei Monaten. Hab da dann ehrlich gesagt auch nicht mehr nachgehakt. Kann mir aber vorstellen, daß momentan auch noch kein Abstrich gemacht werden kann, da die Wunde noch nicht ganz verheilt ist (immer noch Wundfluß).


    Schönen Abend noch an Alle!!!

    Jetzt wirds langsam ernst.... :-o

    Hallo liebe Mitstreiterinnen! ;-)


    War heute beim Hausarzt um EKG zu machen und mir meine Blutwerte abzuholen. Hab jetzt schon nen zu niedrigen Hämoglobinwert... Hab deswegen Eisenkapseln verschrieben bekommen. :-)


    Mein Arzt hat sich lange mit mir unterhalten... Den wurmt das Thema nämlich auch, weil seine Tochter (auch 23) das jetzt auch hat. Sie hatte erst 4a, dann 3D... Er meint, dass ich ne gute Entscheidung getroffen habe mit der Konisation. Und dass er seiner Tochter jetzt auch dazu raten wird. Er war ganz erstaunt, wie gut ich informiert bin... Tja, ich will halt wissen, was in meinem Körper so abgeht. Komisch, dass viele andere das anscheinend nicht wissen wollen. Sonst hätt er net so Augen gemacht über meinen Wissensstand. Ich meine, es ist ja wirklich keine Kunst ein bissel zu googeln und sich zu informieren, oder?


    Am Montag hab ich dann jetzt meine Vorbesprechung mit dem Anästhesisten, und am Dienstag komm ich unters Messer... :-/ *schluck*

    @ Satine

    Drück dir auch ganz ganz doll die Daumen für nächste Woche:)^:)^:)^


    War die letzten Wochen ohne Computer, war schrecklich, jetzt ist aber alles neu und ich kann endlich wieder surfen.Hab ja noch schrecklich viel nachzulesen.


    Wünsche euch auch allen ein super sonniges Wochenende.


    LG Uschi@:)@:)@:)

    Vielen, vielen Dank für die lieben Wünsche!

    @:)@:)@:)

    Werde jetzt doch von Tag zu Tag ein wenig aufgeregter... |-o


    Wie viele Packungen Binden habt ihr denn so im Schnitt verbraucht? Und gehen normale Always Ultra? Hab keine Lust auf Surfbretter in der Hose... :-(


    Und am Freitag bin ich auch schon wieder zu meinen Eltern eingeladen zum Osterbesuch. Natürlich hab ich gesagt, ich schau mal wie es mir geht und ich werd dort nur auf der Couch rumlümmeln... ich hoff, es klappt alles! *seufz*


    Wie mach ich es mit dem Kochen? Kann ja nicht ewig in der Küche rumstehen? Und mein Schatz kann net kochen... Hm... Sollte man eigentlich leichte Kost essen die ersten Tage?


    Bin auf einmal ganz durcheinander... :-/

    satine

    das mit den Blutungen ist ja unterschiedlich, aber meine Erfahrung war: ich habe viel zu viel Binden gekauft in verschiedenen Stärken, weil ich auch unsicher war. Kann jetzt damit handeln.;-DNur nachts habe ich superdicke benötigt.


    Ich habe nicht extra leichte Kost zu mir genommen, sondern alles wie immer und worauf ich Appetit hatte.


    *:)

    satine

    mach dich nicht verrückt (leicht gesagt), ist aber wirlich nicht schlimm. Ich hatte die ersten 1 1/2 Wochen nach dem Eingriff überhaupt keine Blutungen, sondern nur Wundfluß. Im KH bekam ich diese Riesenwindeln, die aber für das "sexy Netzhöschen", das mit gleich nach der OP verpaßt wurde, am geeignetsten waren.


    Drück dir ganz feste die Daumen!

    Hi satine

    Von mir natürlich auch ein *GANZFESTESDAUMENDRÜCKEN*..du schaffst das ebenso wie wir hier alle:)^:)^..Du bist ja nicht alleine..


    Binden brauchte ich hinterher auch nicht viele...eher Slipeinlagen...aber ist wirklich unterschiedlich:-/


    Wünsche euch allen ein schönes WE@:)


    Liebe Grüsse

    Hallo satine

    Gerade als Du geschrieben hast lag ich unter dem Messer -wirklich noch eine Konisation mit dem Messer. Das hört sich schlimm an, aber es ist wirklich nicht schlimm. Morgens um 8 rein, um 10Uhr dran gekommen (die Zeit dazwischen ist dank der kleinen Pillen auch gut zur ertragen :-) und um 14 Uhr konnte ich mich schon abholen lassen. Aber Du solltest doch einige Zeit Dir Ruhe gönnen. Ach ja, die Netzhöschen sind wirklich schick - und dem OP Hemd sollte man eine Bedienungsanleitung beilegen......... Aber im Ernst. Es ist wirklich zu ertragen, wie eine Periode. Allerdings finde ich es im Augenblick noch nicht so doll zu stehen. Aber die Schwerkraft spielt da einfach mit. Also ganz brav sein und viel liegen. Bei mir haben übrigens Binden gereicht. Inzwischen bin ich sogar schon auf normale Slipeinlagen umgestiegen. Essen kannst Du was Du willst - mein lieber Schatz hat mir doch gleich Abends Lendchen auf Salat gekocht. Echt lieb.


    Was mich allerdings immer noch ärgert ist die schweigsame Art der meisten Ärzte. Erst nach vielem Nachfragen und drängeln habe durchgesetzt, zwei Wochen krank geschrieben zu werden. Und das auch nur bei meinem FA, bei dem ich am Tag nach der OP hingestiefelt bin. Und der Befund wird erst Mitte der nächsten Woche kommen. Grrr.


    Also Satine , ich drücke Dir ganz fest die Daumen :)^ Du bist nicht allein.

    Hallo,


    meine Fraunärztin zu Hause hat bei mir vor einem Jahr das Virus und starke Zellveränderungen (per Mikroskop) festgestellt. Obwohl sich die Zellen immer mehr zum nagativen verändert haben, wollte Sie ein Jahr warten bis Sie den Eingriff vor nimmt. Da ich nun den Arbeitsort gewechselt habe, mußte ich notgedrungen auch den Frauenarzt wechsln. Dieser hat den HPV-Test durchgeführt (positiv) und möchte nun nochmals 1 Jahr warten bis er den Eingriff vornimmt. Bin ein wenig verunsichert ob das alles nicht zu lange dauert.


    Desweiteren hat mir meine Frauenärztin große Angst gemacht das man danach bei einer Schwangerschaft eine erhöhrte Fehlgeburtrate hat (man kann das Kind wohl nicht mehr halten). Stimmt das?


    Habt Ihr Erfahrung wie bzw. ob Männer behandelt werden können? Habe einen lieben Mann, der mir zum Glück eine große Hilfe ist, habe aber Angst das er ebenfalls irgendeine Erkrankung bekommen könnte.


    Über Antwort bin ich euch sehr Dankbar. Lg

    Morgen.....

    Hallo, bin zurück! Hatte Probleme mit dem PC :(v Jetzt funzt es zum Glück wieder.


    Habe aber im Stillen mitgelesen und im Hintergrund die Daumen gedrückt gehalten @:)


    Cindy23


    Man kann nach einer Koni eine unbeschwerte Schwangerschaft haben. Wenn der Frauenarzt die Gefahr einer Frühgeburt minimieren will, kann man zur Not eine Cerclage legen. Die hatte ich nur bei meiner ersten Schwangerschaft, da die Koni in der 18 SSW. gemacht wurde. Zwei Jahre später bei der der zweiten SS, war keine Cerclage nötig und mein Mädel kam am errechneten Termin.


    Wenn eine erste Koni bei noch bestehendem Kinderwunsch gemacht wird, erkundigt sich der Operateur und schneidet weniger....


    Mach Dich deswegen nicht verrückt!


    Wünsche Euch einen schönen Sonntag!


    Kirstin