Regelblutung: Lust oder Frust?

    Viele Frauen finden sie ja scheinbar "lästig", "eklig" und "überflüssig".???


    Ich selbst freu mich immer, wenn sie kommt:-) und wundere mich dann, dass es so manchen anderen wohl anders geht (ausgenommen die mit den ganz fiesen Regelschmerzen, das versteh ich).


    Erstens hören bei mir mit der Regel von jetzt auf gleich alle PMS-Beschwerden auf und zweitens freue ich mich, dass alles gut "funktioniert", fühle mich dadurch fraulicher. (Ein normaler Zyklus ist mir auch nicht selbstverständlich, vielleicht auch darum.)


    Bauchschmerzen halten sich auch im Rahmen, im schlimmsten Fall nehme ich mir am ersten Tag mal für eine Stunde eine Auszeit mit Wärmflasche auf der Couch, hat ja auch was, und meistens ist es eh nur ein gut erträgliches Ziehen.


    Mit dem Blut habe ich kein Problem, mit Tampons (oder Mondtässchen, mal sehen, wie das wird) ist man ja auch in keiner Weise eingeschränkt von wegen Schwimmen etc.

    Wie geht Euch das mit Eurer Regel?

  • 83 Antworten

    ich hasse es.


    ich nehm oft sogar die pille durch,weil ich so genervt bin von der periode.ok,hauptgrund:ich bin eine von denen,die unter starken krämpfen leiden.ich bin während der periode ca 3-4 tage unter schmerzmittel,da ich sonst die unterleibsscghmerzen,kopf-und rückenscghmerzen kaum ertrage.


    zudem kommt,dass ich sehr sehr stark blute.da ist ein super OB in ner halben stunde durch:-/also muss immer noch eine binde her.schwimmen mag ich dann nicht,und auch so fühle ich mich in dieser zeit total aufgedunsen,unwohl und will einfach,dass es vorbei geht.

    Ich schreib meinem Freund dann immer ne begeisterte SMS, dass meine Regel da ist und dass es, wie bei Aleonor, mit der Verhütung doch geklappt hat.


    Aber irgendwann, nach der Freude, kommt dann das große Aua und dann hab ich 5 Tage durchgehend nur noch Stimmungsschwankungen. Von streitlustig bis hin zum Geflenne.


    Ich hab mir gestern nen ganz tollen Tee vom Kräuterhexenladen geholt. Halbe Stunde, nachdem die Tasse halb leer war, war ich schmerzfrei, schööön.

    Ich hasse es. Wenns nach mir ginge, könnte ich ganz auf die Menstruation verzichten:(v .


    Trotz Pille immer noch Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und Temperaturschwankungen am 1. Tag. Danach ists erträglich. Trotzdem- es nervt %-|

    Also muss leider sagen, dass ich meine Menstruation auch eher als Frust verstehe.


    Mir geht es da so wie Lunali. Super Plus Obs halten in den ersten Tagen gerade mal ne halbe Stunde.


    Nacht muss ich in der Regal alle 2 Stunden aufs Klo. Und in Sachen Schmerzen muss ich in der Regel 1600mg Ibuprofen ( an den ersten 2 Tagen, danach geht auch weniger)


    Fühle mich dann auch total aufgedunsen und mir geht es echt dreckig.


    Organische Sachen liegen nicht vor und auch natürliche Mittel schon alle ausprobiert.....


    Werd wohl noch einige Jahre damit leben müssen :-/


    Ja ich fühle mich dann weiblich, aber bestimmt nicht im positven Sinne.:|N:|N

    Ich hab kein Problem mit den Tagen,für mich gehört das zum Frausein einfach dazu und es ist ein Zeichen,dass alles noch ordnungsgemäß funktioniert.


    Die ersten Jahre waren zugegebenermaßen die Pest,Schmerzen bis zum Umfallen und extrem starke Blutungen aber das hat sich im Laufe der Jahre GsD geändert.


    Mir graut ehrlich gesagt vor den Wechseljahren,wenn alles plötzlich anders ist und der Körper einem mitteilt,dass man jetzt alt und vertrocknet ist.;-D

    na lust nun gerade nicht, aber es ist mitunter eine willkommene ausrede um einfach mal ein paar tage zu schwächeln zzz8-)

    Zitat

    Mir graut ehrlich gesagt vor den Wechseljahren,wenn alles plötzlich anders ist und der Körper einem mitteilt,dass man jetzt alt und vertrocknet ist.

    aber hitzewallungen sind doch bestimmt auch unterhaltsam ;-D

    Bei mir ist die Regelblutung ganz klar Frust.


    Ich plage mich volle 8 Tage damit rum, am 2. bis 4. Tag habe ich sie so stark, dass ich einen Super-plus-Tampon (das sind die Riiiiiieeeeeesendinger) schon nach einer halben Stunde wechseln muss. Und nicht selten kommt so ein Schwall an, dass es im Bad dann eher wie in einer Schlachtbank aussieht. Echt eklig...


    Schwimmen kann ich damit auch nicht. Ich hab´s mal probiert. Da hat sich der Tampon mit Wasser vollgesogen und dann lief mir eine Blut-Wasser-Mischung die Beine runter.


    Seit meinen beiden Geburten ist die Blutung bei mir noch stärker geworden, dafür habe ich aber keine Bauchschmerzen mehr.


    Nachdem nun auch noch eine Gebärmutterkörpervergrößerung und eine -senkung dazugekommen ist, wird mir die Gebärmutter wohl demnächst entfernt.


    Jedenfalls, wie schon gesagt, zähle ich mich voll zur Frust-Seite.


    LG

    Spannend.


    Nach meiner Zählung steht es unentschieden 4:4, wobei ich Andalglarien als Enthaltung gewertet hab.;-)


    Ganz am Anfang hatte ich auch fiese Bauch- und Kreuzschmerzen, weiß ich noch: Das war echt nicht lustig und ich hab mich ziemlich leidend gefühlt.




    Ist doch eigentlich verrückt, dass das dermaßen unterschiedlich erlebt wird: Die einen Frauen sind praktisch krank, andere merken es kaum. Die einen sind vorher angeschlagener Stimmung, die anderen währenddessen, andere sind stimmungsmäßig völlig unverändert.


    Hat das mal irgendeine Studie untersucht, woran diese ganz unterschiedlichen Schmerzen und Gefühle liegen könnten? ???Immerhin betrifft es ja einen Großteil der Frauen jeden Monat. Da sollte man doch meinen, die Forschung wüsste da ein bisschen mehr über die Zusammenhänge.




    Diejenigen, die Regel irgendwie eklig finden, haben sich noch gar nicht zu Wort gemeldet, woran das liegt.


    Ich warte gespannt auf weitere Meinungen und Erfahrungen.:)z:)D

    Neee also eklig finde ich sie nun nicht.... klar wenn da dicke klumpen rauskommen|-o dann sieht es nicht toll aus, aber man kniet ja auch nicht übern Klo und untersucht das hinterlassende :-p


    Die Tatsache, dass ich meine Periode habe gehört nunmal zu mir und da bleibt sie auch;)

    Manno, immer werde ich als Enthaltung gezählt. ;-)


    Es ist immer unterschiedlich bei mir, je nach Stärke der Schmerzen bin ich entweder lustig oder frustig.


    Aber egal, ob das ganz schön schmerzt oder ich nix merk... Ich hab trotzdem ganz schöne Lust auf Sex.

    Melli, ganz praktisch etwas schmutzig, durch Binden und Blutspuren und so, oder irgendwie "unrein"? Hört sich für mich eher nach zweitem an?


    Wenn ja, hast Du eine Idee, woran das liegt? (Falls Du's hier schreiben magst.)




    Zeitweise bin ich trotz dicker Binden in den ersten Tagen nachts regelmäßig "ausgelaufen". Das war mir immer sehr unangenehm, auch wegen der blöden Reaktion meiner Mutter, und am schlimmsten auf Besuch.|-o


    Viel hängt fürs Gefühl daran, ob sich ganz praktisch die Blutmenge mit den entsprechenden Mitteln bewältigen und dort halten lässt, wo sie hingehört, statt Flecken in Bettwäsche und womöglich unbemerkt an der äußeren Kleidung zu produzieren, glaube ich. Jednefalls bei mir.


    Ich erinnere mich auch noch aus der Bindenzeit an die Angst, in der Unterrichtsstunde dunkelrote Flecken an der Hose zu bekommen ...|-o

    Eklig find ich's nicht, mit der Blutung selbst hab ich auch kein Problem, aber ich hasse sie trotzdem, da ich sehr starke Regelschmerzen habe, und dann immer 1-2 Tage unter den Krämpfen leide. Wenn die erstmal weg sind, find ich es nicht weiter schlimm, bin aber trotzdem jedes Mal froh, wenn es wieder vorbei ist und ich 3 Wochen Ruhe hab.


    Das einzige Mal, dass ich mich drauf gefreut habe, war bei meiner allerersten Blutung. Ich hab mich sehr erwachsen gefühlt, und fand es total spannend, was da passierte. Damals hatte ich allerdings auch noch keine Schmerzen dabei.

    ok da musste ich mal schmunzeln, seit NFP freu ich mich im ersten Moment , nicht schwanger zu sein und im 2 Moment nervt es mich, weil ich sie einfach nicht mag, ich könnte in den ersten 2 Tagen keinen Sex haben, weil es zu viel blutet, das stört mich dann, Schmerzen hab ich nicht mehr nur Bauchweh , die Schmerzen hatte ich nur mit der Pille da hab ich sie aber auch durchgenommen, würdei ich auch wieder so machen.....da hat man ganz Ruhe


    :)z

    Ich finds witzig, dass ich mich, seit ich meinen Freund habe, über meine Regel freu und dann wirklich der Gedanke kommt: "Wieder einen Monat unbeschadet überstanden!"


    Oh ja, die Bindenzeit. Ich hab mich lange nicht an Tampons herangetraut, weil ich mich davor geekelt habe, die einzuführen, erst so 2004/2005 hab ich mit Tampons angefangen und fühl mich seither irgendwie "sauberer".


    Ausgelaufen bin ich gestern. Die Blutung, die gestern kam, verteilt sich auf 2,5 Tage. Vielleicht hat das Unterbewusstsein mitgeholfen, weil ich morgen in den Urlaub fahre und alles mal rausgequetscht, weil die Schmerzen gestern auch kaum tragbar waren.


    Aber ich durfte alle 2,5 bis 3 Stunden den Tampon wechseln gehen.