Regelmässigkeit des Zyklus jemandem erklären

    TL;DR


    Die Person, mit der ich zusammenwohne, ist der Ansicht, ihr Zyklus sei total unregelmässig, weil er nicht jeden Monat auf den gleichen Tag im Monat fällt. Ich bin der Ansicht, dass der Zyklus sehr regelmässig ist, da er jedes mal 28 oder 29 Tage dauert. Wie würdet ihr diese Situation mit der Person aufklären?


    Die ganze Geschichte


    Hallo Leute. Ich hatte in letzter Zeit häufiger die gleiche Diskussion der Person, mit der ich meine Wohnung teile. Die Person hat einen weiblichen Körper und einen (soweit ich das beurteilen kann) ganz unauffällig ablaufenden Zyklus. Selbstverständlicherweise ist es für sie wichtig, sich auf den ersten Tag der Blutung vorbereiten zu können, d.h. Tasse einpacken, Schmerzmittel gegen Bauchkrämpfe griffbereit haben, usw. … Kommt dies dann doch unerwartet für sie und sie ist nicht gerade zu Hause, bittet sie oft mich, für sie die nötigen Dinge zu organisieren.


    Nun erledige ich dies gerne in den allermeisten Fällen für sie. Manchmal habe ich aber das Gefühl, dass ich sie gerne dabei unterstützen würde, ihre Menstruation besser vorhersagen zu können. Und hier liegt auch meine eigentliche Frage:


    Ihren Zyklus würde ich als sehr regelmässig bezeichnen. Im vergangenen Jahr waren es jeweils 28 oder 29 Tage zwischen der ersten Blutung. Beginnt sie in einer Woche am Montag, wird der nächste Beginn höchstwahrscheinlich auf den Montag oder Dienstag vier Wochen später fallen.


    Nun erklärt sie mir aber, dass ihr Zyklus aus ihrer Sicht sehr unregelmässig ist. Sie erklärt mir das daran, dass die erste Blutung von Monat zu Monat an einem anderen Tag beginnt. Sie hat mir dann zur illustration ihr Zyklus-Tracking-App gezeigt und mich gefragt, wie es denn sein könne, dass ihr Zyklus im März am 17. beginnen soll und im April dann aber schon am 14.. Ich habe ein paar Anläufe genommen, zu versuchen ihr zu erklären, dass ich hier nicht mit Monaten sondern mit Tagen oder Wochen rechnen würde, aber ich glaube, sie konnte meinen Erklärungen nicht viel abgewinnen.


    Mir bedeutet es nicht besonders viel, sie in dieser spezifischen Thematik zu einem besseren Verständnis zu bringen, wir finden bestimmt andere Wege, wie ich sie besser unterstützen kann. Aber ich habe mir gedacht, dass hier vielleicht jemand schonmal eine ähnliche Diskussion geführt hatte und mich würde interessieren, wie ihr diese Thematik jemandem auf möglichst verständnisvolle Art erklären würdet. :)


    Liebe Grüsse

    Mormel

  • 9 Antworten

    Diskussion geführt? Wieso? Ihr wird doch hoffentlich klar sein, dass die Monate mal 30 und mal 31 und ja manchmal sogar 28 Tage haben und es deshalb bei aller Regelmässigkeit nie aufs selbe Datum fallen wird. ":/


    Ansonsten schenk ihr das Buch Natürlich & Sicher und ein Thermometer. Damit konnte ich meine Periode auf den Tag genau "vorhersehen".

    Du könntest ihr einen Kalender schenken. Darin kann sie zB sehen, dass der Februar dieses Jahr nur 28 Tage lang ist und es Monate mit 30 und 31 Tagen Länge gibt und dass entsprechend der Wochentag selbst bei einem ständigen 28-Tages-Rhythmus wechselt.


    Noch besser:

    Mit solchen Mitmenschen gar nicht diskutieren und sich nicht für Besorgungen anlässlich irgendwelcher Sachen von denen einspannen lassen. Auch nicht oder gerade nicht, wenn es um Mitbewohner geht.