SB nach Konisation

    Hallo, ich hatte am 27.Nov eine Konisation(OP - am Muttermund)


    Ich such schon überall ob es gefährlich ist, wenn ich mich SB und zum Orgasmus komme?!


    Leider nix gefunden. Es zieht sich ja dabei die Gebärmutter zusammen.


    Hat jemand erfahrung damit gemacht?

  • 20 Antworten
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo pueppi-Angst


    Ich hatte letzten Januar ein Koni, und kann mich errinern nach 2 Wochen wieder angefangen zu haben, und es gab keine Probleme. Mit GV haben wir aber 6 Wochen gewartet !


    Bei dir sind es ja schon fast 6 Wochen oder ? dann dürfte wirklich nichts mehr schief gehen; die Gewebe am Muttermund ist elastischer als du denkst! Viel Spaß dabei ;-D

    lol danke :)


    naja ich hatte auch paar tage danahc gemacht aber ich war den ein Tag in der Stadt was erledigen und dadauf fing ich plötzlich an ,,ein eimern" zu bluten. Hab dann krankenwagen gerufen und habe bei der notaufnahme Katheter gesetzt bekommen und tamponade und musste noch 3 Tage im bett liegen :( deswegen etwas vorsichtig. Aber ist langsam net mehr auszuhalten :D

    also 8-9 Tage nach OP.... das ist schon richtig, das es dann etwas mehr bluten konnte, weil meistens dann der Schorf abkommt. Das dauerte bei mir dann noch ca. 2 Wochen ( also 3 Wochen nach OP) dann war es ziemlich alles weg, aber hatte auch nur noch gelbliche Ausfluß.


    Ich glaube du bist also im grünen Bereich, und brauchst dir wegen erneute Blutungen keine Sorgen mehr machen !

    Bin echt schon am überlegen ob ich wechsel aber in so einer Situation fühlt man sich überfordert.weil eh die neue die Unterlagen hat usw.


    Ich versuchs , ich hoffe die sagt nichts dazu das ich die pille einfahc so abgesetzt habe. hab halt gelesen tut dem ganzen auch nichts gutes.


    HAb auch gelesen das es Frauen mit Vitamin Zäpfchen wieder geregelt bekommen haben

    In Fällen, bei denen das veränderte Gewebe nicht vollständig entfernt wird (ungefähr 15%), ist in den meisten Fällen keine weitere Operation notwendig. Es werden Kontrollen mit Kolposkopie, PAP-Abstrichabnahme und ev.


    das hab ich grad gefunden, nach meiner Ärztin hätte sie am liebsten gleich ne überweisung gemacht :-o >:(

    Also, Ich habe schon sehr vieles gelesen über Verhütung, weil Ich habe immer wieder gehört das die Pille so viele nebenwirkungen haben kann. Ich nahm früher auch für längere zeit die Pille, die Heutzutage viel besser sein sollen als damals. Es kan sein, dass Ich dadurch diese Probleme hatte am Muttermund, muss aber nicht gewesen sein.Das werde Ich wohl nie genau wissen. Unter der Pille fühlte Ich mich aber nie richtig wohl. Wenn du darüber lesen möchtest, gibt´s bestimmt auch hier genug Lesestoff und debatten, auch über andere nicht-hormonellen Verhütung. Ich finde die Frauenärzte verschreiben gerne die Pille obwohl sie für viele junge Frauen ziemlich vieles kaputt machen kann.


    Was hast du denn gelesen wegen Vitamin Zäpfchen ? was bekommt man geregelt damit ? du meinst die PAP Werten ?

    Jap da gibt es hier auch ein Thema drüber. [http://www.med1.de/Forum/HPV/278160/]. Das werde ich auch Montag direkt beim Arzt ansprechen , ob sie davon nie was gehört hat.


    Frauenmanteltee trinke ich jetzt täglich ( toll wohl gut sein) und rauche nicht mehr