Ich versteh auch wirklich nicht, wie man sich so an diese doofe Pille klammern kann. Wenn man jetzt trotz Risiken die Vorteile genießen kann, unbeschwerten Sex hat etc. aber unter diesen Umständen? Will mir nicht in den Kopf :|N


    Der Leidensdruck kann wirklich nicht so groß sein, wenn man nicht mal probieren möchte, wie der Zustand ohne hormonellen Einfluss ausschaut.

    Vielleicht muss es auch erst klick machen, ansonsten wirds nie was werden.


    Gott wenn ich mich daran erinner wie ich mich gefreut hab jeden Tag meine Pille zu nehmen, da krieg ich das k****n..


    Aber das muss jeder für sic entscheiden! Nur beweisen die Erfahrungen, dass es ohne Pille 1000000 Mal besser ist, als mit!


    LG

    Ich habe ein ganz ähnliches Problem wie hier bereits beschrieben. Ich bin 20Jahre alt und nehme seit 2007 die Pille. Seit Ende 2008 habe ich mit meinem bisher einzigen Freund GV. Bereits beim ersten Mal gab es da Schwierigkeiten beim Eindringen, was ja zunächst nicht ungewöhnlich ist. Nur dass uns dieses Problem seither begleitet.


    Beim Eindringen verspüre ich Schmerzen in der Scheide Richtung Damm, man kann teilweise auch konkret Risse erkennen, selten blutet es; aber dieses Reißen selbst spürt man hauptsächlich während des Eindringens und das macht den GV natürlich unangenehm. Trotzdem bin ich mir sicher, dass es mich nicht psychisch belastet und ich nicht verkrampfe.


    Habe bereits die Pille gewechselt, und zwar von der Valette zur Leona Hexal. Außerdem benutzen wir bereits seit einigen Monaten Gleitgel und vor jedem GV dehnt mein Freund meine Scheide, wodurch wir uns erhoffen, dass es nicht einreißt - aber so wirklich funktionieren tut es selten bis nie. Auch Sexpausen haben das Problem nicht gelöst (à la die Risse abheilen lassen).


    Wir benutzen seit jeher auch immer noch Kondome, insofern sollten Infektionen ausgeschlossen werden können.


    D.h. wenn es weder am Feuchtigkeitsmangel noch an einer Infektion liegt, frage ich mich, was es sonst sein könnte.


    Wir haben zwar schon an verschiedenen Stellen davon gelesen, dass es an der Pille liegen kann, aber ich habe noch einige auf Vorrat und bin mir zudem nicht sicher, ob ich mich mit einer nichthormonellen Alternative anfreunden könnte. Deshalb meine Frage, ob ihr vielleicht noch andere Tipps und Ideen habt, an was es liegen könnte und was ich ausprobieren könnte.


    Hoffe auf Antworten und danke für eure Zeit!


    LG,


    paleiko

    Wenn ihr eh schon Kondome benutzt verstehe ich wirklich nicht, warum du es nicht mal ohne Pille probieren möchtest ??? Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit wird sich dein Problem dann bessern, also warum an einem Sache rumdoktorn, wenn man sie ohne Pille gar nicht hätte. Kondome alleine sind sicher genug. Du kannst ja jederzeit wieder mit der Pille anfangen. Wenn ihr dann bei hormonfreier Verhütung bleiben wollt, könnt ihr euch ja Gedanken über ne Spirale oder NFP machen.

    Zitat

    Deshalb meine Frage, ob ihr vielleicht noch andere Tipps und Ideen habt, an was es liegen könnte und was ich ausprobieren könnte.

    Sofern du und dein Freund körperlich soweit gesund seid (und ihr euch auf mögliche Infektionen hin habt untersuchen lassen) fällt mir ehrlich gesagt keine andere Idee ein, als die hormonelle Verhütung abzusetzen.


    Wie w-86 schon gesagt hat: Wenn ihr eh durchgängig mit Kondom verhütet, wieso sich so sehr an die Pille klammern? Sex mit Schmerzen ist nicht unbedingt der Traum einer jeden Frau, oder? Ich kapier nicht, wie man solche Schmerzen auf sich nehmen kann, ohne gleich alle möglichen Ursachen abzuchecken (worunter nunmal auch die Pille gehört).


    Ich hab 6 Jahre meines Lebens auf diese Weise verloren, denkste, die gibt dir später mal irgendwer zurück?

    Zitat

    Habe bereits die Pille gewechselt, und zwar von der Valette zur Leona Hexal. Außerdem benutzen wir bereits seit einigen Monaten Gleitgel und vor jedem GV dehnt mein Freund meine Scheide, wodurch wir uns erhoffen, dass es nicht einreißt - aber so wirklich funktionieren tut es selten bis nie. Auch Sexpausen haben das Problem nicht gelöst (à la die Risse abheilen lassen).

    Ich hatte die Leios, die ist mit der Leona identisch und ich kann dir auch nur raten, die Pille schnellstmöglich abzusetzen. Ich hatte auch das Problem mit den Schmerzen. Mittlerweile bin ich aber "wieder" beschwerdefei - 5(!!!) Jahre nach dem Absetzen!

    Zitat

    Wie lang hattest du die genommen Rainy? Sicher einen langen Zeitraum? Ich hab sie 6 Monate genommen und das hat mir echt gereicht!

    Ich habe sie noch nicht mal ein Jahr genommen. Die ersten Beschwerden fingen aber schon nach zwei Wochen an. Keine Ahnung, warum, ich noch so lange an der blöden Pille festgehalten habe ??? An meinem Freund lag es nicht, denn der hat mich bei der Suche nach Alterntiven unterstützt und war anderen Verhütungsmethoden gegenüber absolut aufgeschlossen.