Scheidenpilz verschwindet nicht? Viele Arztbesuche

    Hallo zusammen :)


    Ich habe seit etwa 3 Wochen ein unangenehmes Problem. Es fing mit dem Stress wegen der Führerscheinprüfung und der Seminarbeit an. Zuerst verspürte ich ein Jucken im Intimbereich und Analbereich. Da am Tag darauf ein Feiertag war konnte ich nicht zu meinem Hausarzt gehen und der Juckreiz wurde immer schlimmer. Es hat mich auch psychisch ziemlich fertig gemacht und am nächsten Tag bin ich dann schließlich zu meiner Hausärztin gegangen. Diese vermutete aufgrund meiner Beschwerden eine Blasenentzündung oder eine Pilzinfektion. Die Urinprobe bestätigte leider keine Blasenentzündung also verschrieb sie mir eine Creme gegen Scheidenpilz. Nach den 6 Tagen Behandlungszeit mit der Salbe wurde es nicht viel besser also ging ich zu meiner Gynäkologin. Diese machte keinen Abstrich und stellte lediglich eine Rötung der Haut fest, worauf sie mir eine Antimyotimum Tablette verschrieb. Da es nicht oder nur gering besser wurde ging es mir in den Nächsten Tagen immer schlechter. Müdigkeit, Lustlosigleit, Appetitlosigkeit und viele schlaflose Nächte wegen des Juckreizes. Ich musste zwischendurch so oft weinen da mein körperlicher Zustand im allgemeinen sehr schlecht war und mich dieses Problem in der Intimzone so fertig macht. Daraufhin bin ich zu einer anderen Hausärztin der ich meine ganzen Probleme geschildert habe. Sie vermutete eine Pilzinfektion im Magen/Darm Bereich, da es in der Analregion auch sehr juckt. Sie machte Blutuntersuchungen auf Vitaminmängel da diese mein Imunsystem schwächen würden, wodurch sich der Pilz so sehr vermehren kann. Alles negativ.


    Seit gestern ist es jetzt extrem schlimm geworden. Es juckt nicht nur sondern die Haut brennt richtig und es ist sehr wund. Die Bewegungen schmerzen oft, da meine Unterhose alles wieder aufreibt. Jedoch könnte dies daran liegen dass ich meine Tage habe? Also die Wunde Haut? Seit kurzem verspüre ich auch ein nerviges Kribbeln an den ganzen Pobacken und an den Innenschenkeln. Jedoch war ich heute wieder bei meiner Gyn die gemeint hat es ist garnicht mehr rot, sie schrieb mir eine Creme mit Nystatin und Kortison auf um die Wunde Haut zu heilen. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter hab so viele Antipilzmittel versucht, mein Immunsystem durch Zink und Vitamin C täglich unterstützt und halte es einfach nicht mehr aus. Ich will mich untenrum garnicht mehr anfassen aus Angst ich könnte es noch schlimmer mit Bakterien machen. Die nächtlichen Heulattaken, der Juckreiz, die ständigen Arztbesuche ohne Hilfe verschlechtern mein Leben enorm ich möchte endlich Hilfe 😪


    Entschuldigung für den langen Beitrag aber ich hoffe jemandem fällt etwas ein


    Danke schonmal im Vorraus 😓💓

  • 30 Antworten
    Zitat

    Es juckt nicht nur sondern die Haut brennt richtig und es ist sehr wund. Die Bewegungen schmerzen oft, da meine Unterhose alles wieder aufreibt. Jedoch könnte dies daran liegen dass ich meine Tage habe? Also die Wunde Haut? Seit kurzem verspüre ich auch ein nerviges Kribbeln an den ganzen Pobacken und an den Innenschenkeln.

    evtl. eine allergische reaktion?


    was für waschpulver verwendest du? hast du irgendeinen hygienespyler dazu verwendet?


    wie wäscht du dich? nur mit wasser oder verwendest du irgendwelche mittelchen/ duschgels im intimbereich?


    welches klopapier verwendest du?


    was kommt noch an deinen intimbereich?

    Danke für deine Antwort!


    Eine allergische Reaktion wäre natürlich möglich jedoch hab ich in meinem Leben noch nie auf etwas allergisch reagiert oder ähnliches. Bin ansonsten auch gesund. Vor dem Pilz hab ich meinen Intimbereich regelmäßig mit Duschgel und Wasser gewaschen aber seit den 3 Wochen verzichte ich auf jegliches. Ich wasche nur mit warmem Wasser.


    Waschmittel und Weichspüler hab ich eigentlich nie gewechselt jedoch benutze ich gerade ein bedrucktes Toilettenpapier (was ich jetzt auch nicht zum ersten Mal habe). Aber kann das ehrlich sein, dass aufgrund dessen so eine schlimme Reaktion stattfindet ? 😭😱 unvorstellbar nur vom Toilettenpapier zumal ich die Stiche und Schmerzen ja auch an den Oberschenkeln verspüre? 😞

    Ich tippe auch auf eine allergische Reaktion. Trage möglichst Unterwäsche aus reiner Baumwolle.


    Wasche Deine Wäsche mit einem Waschmittel ohne Parfum (Allergiegetestet !). Wasche den Intimbereich nur mit lauwarmem


    Wasser. Auf Salben gegen Pilzinfektionen würde ich verzichten. Sie können Deinen Zustand auch verschlimmern.


    Auch Salben mit Kortison würde ich nicht anwenden, denn Kortison kann bei längerem Gebrauch


    die Haut verdünnen.


    Trinke vorerst mal keine Fruchtsäfte und ess keine scharfgewürzte Speisen. Starke Gewürze


    können die Analregion reizen.


    Ich glaube nicht, dass Dein Problem durch Pilze oder Bakterien ausgelöst wird.


    Wenn Du meinst, es nicht aushalten zu können, kannst Du es mal mit Cetirizin (Antiallergikum)


    probieren. Die Tabletten helfen recht gut bei Juckreiz.


    Und was ganz wichtig ist: die Psyche spielt bei Juckreiz eine grosse Rolle !!!!


    Und je mehr Du Dich auf den Juckreiz konzentrierst und die Hoffnung verlierst, desto stärker


    empfindest Du Deine Beschwerden.


    Ziel ist es zunächst, dass die Haut wieder zur Ruhe kommt. Und dass eventuelle Allergene ausgeschaltet


    werden. Verliere nicht den Mut, das wird wieder. Garantiert.

    naja, mein gedanke ging eher in die richtung, daß der intimbereich durch die pilzmittel gereizt ist, und dann eben auch auf andere stoffe reagiert.... durchaus auch auf dinge, die man sonst immer vertragen hat. z.b. hab ich nach einer antibiotika- behandlung eine allergie auf recycling klopapier entwickelt, die seitdem anhält, obwohl das schon jahre her ist. und besonders schlimm wird es dann, wenn das immunsystem durch andere dinge zusätzlich geschwächt ist (stress oder infektionen oder sonstwas)


    es kann lang dauern, bis sich die scheidenflora von den agressiven pilz- cremes wieder erholt....


    hier im forum wird oft natives kokosöl empfohlen, um die gereizte haut wieder hinzukriegen....


    und zum aufbauen der flora actigel oder gynoflor kapseln....


    ich würd an deiner stelle erstmal auf alles chemische verzichten...


    und auf keinenfall pilzcremes oder sowas verwenden, wenn es nicht von einem gynäkologen verschrieben wurde, der auch einen abstrich gemacht hat und eine kultur angelegt. einfach zum hausarzt und "auf verdacht" pilzcremes verwenden kann auch ganz schön was ins ungleichgewicht bringen....

    Versuchs mal mit Pepanthen Wund und Heilsalbe, trage die aber nur dünn auf.


    In der Apotheke gibt's Döderleinkapseln. Die bauen deine Scheidenflora wieder auf. Das sind 10 Kapseln. Mach das 10 Tage immer schön eine vor'm Schlafengehen einführen. Kannst nen Einmalhandschuh benutzen das finde ich hygienischer weil du den dann einfach wegschmeißen kannst.


    Geh dazu am besten in die Hocke dann geht der Problemlos rein und so kommt die Kapsel auch weit nach hinten. ;-)


    Vorerst wäre es gut du würdest Baumwollunterwäsche tragen. In Synthetik schwitzt es da und wird feucht weil da keine Luft dran kommt. Schlecht sind auch Jeans die zu eng sitzen.


    Lass wenn du zu Hause bist auch einfach mal unten alles weg damit da Luft dran kommt.


    Bei dir ist alles total überreizt und du brauchst jetzt etwas Geduld - aber das wird wieder. :)_


    Dusche dich unten nur mit lauwarmen Wasser. Danach tupfst du nur leicht trocken. Dann kannst du kurz mal mit dem Föhn ran :)z. Aber nicht zu heiß.


    Gute Besserung :)*

    Danke für eure zahlreichen Antworten!


    Ich denke langsam auch nicht mehr dass es sich um einen Pilz handelt!


    Habe mir gestern ein neues Toilettenpapier besorgt, bisher trat keine Besserung ein :(


    Seit gestern Abend ist es viel schlimmer geworden. Die Haut kribbelt, sticht, brennt und schmerzt regelrecht an meinen ganzen Oberschenkeln und am Gesäß. Nicht mehr direkt in der Intimzone, aber außerhalb. Das Kribbeln und Stechen wird immer schlimmer. Ich mach mir immer mehr Sorgen😪


    Hat jemand eine Ahnung an was das liegen kann, manchmal juckt es etwas aber das eher seltener. Man kann äußerlich aber auch garnichts erkennen ☹️

    Zitat

    Die Haut kribbelt, sticht, brennt und schmerzt regelrecht an meinen ganzen Oberschenkeln und am Gesäß.

    das kann durchaus auch von einer allergischen reaktion kommen.


    hast du irgendetwas neues- unterwäsche, hose, bettzeug, waschmittel, weichspüler, duschgel, (wc-)putzmittel....?

    Ich glaube Dir, dass Du sehr leidest, aber ich glaube nicht, dass Du eine ernste Erkrankung hast.


    Du könntest mal eine gründliche Laboruntersuchung machen lassen.


    Und Du solltest mal zu einem Hautarzt gehen, der sich mit Allergien auskennt.


    Aber vielleicht hast Du Dir im Laufe Deiner Leidenszeit eine larvierte Depression zugezogen.


    Da hat man zunächst "nur" körperliche Beschwerden. Das wäre , wenn sonst alles ok ist,


    auch eine Möglichkeit. Ich hatte schon im Anschluss an eine schwere Gippe solch eine


    larvierte Depression, die mit einem unerträglichen Juckreiz im Hals einherging.


    Aber wie gesagt, erst mal einen Dermatologen und/oder einen Allergologe fragen.

    Naja ich benutze eigentlich schon seit Jahren das selbe Waschmittel und den gleichen Weichspühle ich benutze lediglich etwas mehr Waschmittel seit der Pilzinfektion und wasche ziemlich alles bei 60°C. Seit der Pilzinfektion desinfiziere ich die Klobrille(zur Sicherheit) immer mit einem Desinfektionsmittel aber ich denke kaum dass es daher rührt 🤔 Es kribbelt einfach im Intimbreich und außerhalb, sowie an den Oberschenkeln und Pobacken.


    Aber seit 3 Wochen macht mich das wirklich richtig fertig, sodass ich eventuell schon leichte Depressionen entwickelt habe, was es zusätzlich reizen könnte. Aber ich bin mir schon sicher dass ich mir das nicht nur einbilde, sondern dass es wirkliche Schmerzen sind.


    Ich war ja schon 2 mal beim Frauenarzt und 4 mal bei Hausärzten. Ich werde versuchen einen Termin beim Hautarzt zu bekommen, obwohl man bis jetzt äußerlich noch nichts feststellen konnte.


    Meine Hausärztin hat mir diese Woche Blut abgenommen um möglichen Diabetes festzustellen. Habe gelesen Juckreiz könnte eventuell davon kommen? Aber die Ergebnisse habe ich noch nicht 😢

    Besorg dir Multi gyn actigel. Das wendest du tagsüber innen und außen an. Für nachts hol dir döderlein.


    Nur weiße baumwollwäsche tragen, nachts ohne Wäsche schlafen. Keine engen Hosen, Strumpfhosen oder strings anziehen. Zu Hause viel Luft dran lassen, also ohne Höschen mit Rock zum Beispiel.


    Hast du neue dunkle Wäsche?


    Lass den Weichspüler weg, der kann sehr reizen. Wenig Waschmittel verwenden. Die Wäsche mit extra spülgang waschen. Keine Slipeinlagen verwenden.

    Zitat

    Naja ich benutze eigentlich schon seit Jahren das selbe Waschmittel und den gleichen Weichspühle ich benutze lediglich etwas mehr Waschmittel seit der Pilzinfektion und wasche ziemlich alles bei 60°C. Seit der Pilzinfektion desinfiziere ich die Klobrille(zur Sicherheit) immer mit einem Desinfektionsmittel aber ich denke kaum dass es daher rührt

    mehr waschmittel ist total unnötig. am besten wäre im moment ein parfumfreies, allergiegetestetes, wie anka schon mal geschrieben hat.


    desinfektionsmittel- UMBEDINGT weglassen, die dinger sind stark allergieauslösend! und oberschenkel, pobacken- das sind genau die teile, wo du an der klobrille ankommst, oder nicht? also ich tippe sehr drauf, daß das desinfektionsmittel teil des problems macht.

    Ja in dunkler Kleidung sind Stoffe enthalten, die bei manchen Menschen ganz plötzlich eine Allergie auslösen können. Das kommt dann von heute auf morgen. Umso dunkler, umso mehr dieser Stoffe sind enthalten.


    Leggings sind gerade ganz schlecht weil die zu eng sind. Außerdem kommt da keine Luft dran.


    Besorg dir weiße weite baumwollunterwäsche mit 100% Baumwolle. Die kannst du dann auch ohne viel Waschmittel bei 90grad waschen.


    Desinfektionsmittel sind unnötig und schädlich!


    Und falls du dich rasierst: hör auf damit, das reizt noch mehr.

    Zitat

    Aber macht schwarz und weiß denn einen Unterschied?

    bei einer hose, die du schon ewig hast und unzählige male gewaschen hast macht es keinen unterschied.


    bei neuen sachen schon, die schwarze farbe ist leider besonders stark belastet mit allergieauslösenden stoffen :-(


    ich trag selbst gerne schwarze sachen, aber neues wasche ich immer erst mindestens 3x bevor ich es zum ersten mal trage, auch bei bio- baumwollsachen


    hast du denn irgendwas neues, schwarzes in letzter zeit getragen?

    Habe meine Unterhosen eigentlich schon seit Monaten und das sind alles die selben die ich immer wieder trage daher eher unwahrscheinlich :) aber ich werde das mit dem desinfizieren jetzt mal weg lassen 👍🏻 und mir weiße Unterwäsche zulegen. Zudem schau ich mal auf ein verträglicheres Waschmittel und hoffe es wird mal besser 🤒 Vielen Dank für eure zahlreichen Vorschläge wirklich sehr nett! 😘💓

    berichte dann, ob es besser wird :-)


    ach ja, und das desinfektionsmittel würd ich jetzt nicht nur einfach weglassen, sondern die klobrille auch nochmal einfach mit wasser abwischen, damit die desinfektionsmittel- reste möglichst schnell verschwinden...


    nach dem duschen die haut nicht mit parfumierten bodylotions oder so eincremen, sondern bio- kokosöl oder bio- olivenöl verwenden.... :-)

    Ich kann dich so gut verstehen!


    Ich leide seit 1,5 Jahren an dem Problem - leider nichts harmloses wie Pilz o.ä. und nichts, was man behandeln kann: Vulvodynie. Mir helfen nur starke Schmerzmittel.


    Ich habe gefühlt 1000 Ärzte durch und die meisten haben keine Ahnung, wovon ich spreche - erst ein Schmerztherapeut meinte "Da haben Sie das schlimmste, was eine Frau haben kann!" Aber wirklich helfen kann er mir auch nicht, ich hoffe nun, dass die Zeit was bringt obwohl es heißt, dass es chronisch ist. Aber auf jeden Fall kann es besser werden - und es ist bei mir auch schon besser als in den Anfängen!


    Natürlich musst du überprüfen, ob evt. ein Waschmittel o.ä. der Auslöser ist. Aber dann würde man eben was sehen - wenn die Haut nicht gereizt ist, dann ist das leider kein gutes Zeichen, weil man dann eben auch nichts behandeln kann. Ich habe mir so sehr einen Pilz o.ä. gewünscht ... apropos: Pilzinfektionen muss man nicht erraten, da kann man einen Abstrich machen und hat ein eindeutiges Ergebnis.


    Meine Tipps:


    Gehe zum Hautarzt, ggf. zu einer Dysplasie-Sprechstunde (Überweisung vom Gyn.). Wenn keiner was findet, dann ist da hautmäßig auch nichts.


    Mache beim Hausarzt Dampf! Ich war 6 Monate krankgeschrieben und hatte 3 MRTs! Manchmal steckt auch ein Problem im Rücken dahinter, Bandscheibenvorfälle o.ä.


    Im Intimbereich nur Wasser - das reicht völlig. Als Salbe nehme ich nur noch Linola Schutzbalsam.


    Schiebe es nicht auf die lange Bank - lasse dir ggf. Medikamente verschreiben (bei mir Lyrica), denn je länger sich der Schmerz in deinem Hirn festsetzt, desto schwieriger wirst du ihn wieder los!


    Alles Gute!

    Versuche sonst auch mal ohne Unterhose zu schlafen, vielleicht nur ne weite Baumwollschlafanzughose oder lege auf der Matratze ein Handtuch. Ich habe das auch ab und zu mal. Ich kann dann nicht alle Unterhosen tragen, sondern nur die aus naturreiner Biobaumwolle.

    Die ganzen Beschreibungen lassen aber auch eine Menge Drama rauslesen.


    Man muß wegen einem Juckreiz nicht unbedingt stundenlang heulen. Man kann sich , statt sich da reinzusteigern, auch entschließen, zu sagen, nun gut, ist nicht toll, da muß ich durch, das vergeht auch wieder.


    Da ist was überreizt, klar. Aber psychisch muß man sich nicht noch aufpeitschen.


    Ich denke mal, genau das ist der Fall.


    Gegen Juckreiz hilft sehr gut überhaupt Ballistol Hausmittel, gibt es in der Apotheke. Mal ein paar Tröpfchen verteilen, brennt, wenn es juckt, ist in solchem Fall sogar angenehm.


    Das Zeug kann man sogar einnehmen, hat keine Nebenwirkugen, wirkt gegen Bakterien, Vieren, Pilze und hilft bei allen Hautproblemen. Und das seit 100 Jahren.