Hier nochmal was interessantes !


    https://www.youtube.com/watch?v=ZCZOMAOioWg


    Ich kann garnicht verstehen warum wir uns Pessare oder Sonstiges einschieben sollen wenn es Operationsmethoden gibt ?


    Nur weil die Ärzte unwissend sind ?


    Gut wenn ich 80 bin und mich nicht nochmal operieren lassen will dann mache ich das .......aber so ?

    @ makno

    haaa...zum Thema Würfel kann ich was schönes beitragen:


    war ich gestern beim Frauenarzt. der ist ein wenig grober in seiner Art, und jedesmal wenn der dann ankam mit dem Würfel, bin ich nach hinten weggerutscht, weil mir da unten immer noch alles weh tut, obwohl die Geburt schon 4 Monate her ist....


    so. hat also nicht geklappt.


    sagt der zu mir: kommen sie heute mittag nochma. und wenns dann nicht geht, dann müssen wir das ding in narkose (!!) einführen, und dann kommen sie alle 4 (!!) wochen zum wechseln.


    Ein Würfel mit Löchern? 4 Wochen drinlassen??


    okkkeeeeeee....schreit nach Blutvergiftung oder sonst was.


    also dahiem nochmal geschaut im net, da steht drin 24 h max drinlassen.


    hab den würfel dann abgeholt und hab ihm gesagt ich mach das selbst.


    dann abends probiert. eine Stunde lang. geheult vor Frust und Schmerz bis ich ihn dann reingekriegt habe.


    na ja. ok vorne hilft er mir ein wenig, da ist das Gefühl schon leichter, dafür drückt es mir in den Darm :(


    wollte ihn dann rausholen und es ging nicht :( ich krieg ihn nicht mehr raus und weiss dass das nachher auch wieder ein akt wird.


    ich hab ja so gehofft dass der mir mit dem harndrang hilft :( ich hab ständig das gefühl ich muss pieseln...


    macht mich wahnsinnig :(


    also alt werden möchte ich mit dem ding nicht. ist ja total hart :( und wenn das jedesmal so ein akt ist...nein danke.


    ich bestelle mir jetzt naturschwämme. mal schauen ob ich damit zurechtkomme, aber der würfel ist nicht so meines. von contam hab ich auch mal eine gratisprobe angefordert.


    bin also recht enttäuscht, habe mir mehr erwartet.


    der link: dieser Herr Petros ist wohl in Australien angezeigt worden, weil er irgendwas eingesetzt hat, was dann nicht so toll war (Band? Mesh?) ist wohl der vom PEtros Göschen Verfahren. Die in Australien sind ja auch arm dran, die haben meines Wissens jetzt gar kein Mesh mehr. Wurde von der Regierung komplett verboten.

    @ samina

    die fehlende Aufklärung ....da könnte ich auch drüber heulen/weinen/fluchen/schimpfen.


    bei mir hätte das so einfach verhindert werden können.


    so einfach. wie bei allen die es direkt nach der geburt bekommen. durch kaiserschnitt.


    es gibt schon ein forum von einer hebamme (niersmann oder so ähnlich, aber das ist verwaist). du kannst auch mal unter apops schauen, da gibt es was auf facebook, ist aber kein forum sondern eine facebookseite, finde ich persönlich nicht so toll da ja die beiträge durchlaufen und schnell wieder weg sind


    ich find es halt einfach so enttäuschend.


    weil dieser mist einem wirklich das leben versaut. ist ja so.


    morgen bin ich beim proktologen im bayerischen bebozentrum.


    werde ihm als erstes sagen dass ich:


    a) keinen an der klappse habe und mir das einbilde, sondern dass ich mittlerweile einen an der klappse hab weil ich merke dass da unten alles kaputt ist.


    b) ich bereits Bebogymnastik mache. (der satz kommt nämlch immer als erstes)


    hab in bezug auf bebogymnastik auch mittlerweile das Gefühl, dass das so eine Verlegenheitsfloskel der Ärzte ist. Muskeln kann ich ja noch trainieren, aber wie schaut es denn mit ausgeleierten Bändern aus?


    da hilft doch nix :(


    denke aber niht dass der mir morgen viel sagen kann und denke dass der termin eh für die katz ist.


    hoffe nur ich überlebe drei stunden im zug.


    und ja, wenn man sich nicht alles zusammensucht, dann wird man echt alleine gelassen.


    ich hab gesagt ich will die östrogencreme, ich hab gesagt ich will den würfel probieren. ich will jetzt das dynamische mrt.


    muss noch die energie nutzen die ich jetzt noch so hab. hab leider so viele momente wo ich merke wie mir die kraft weggeht (die mentale) und ich einfach nur denke jetzt leb ich halt die nächsten 40 jahre im wohnzimmer.


    es ist halt so nervenaufreibend und zermürbend, ständig angeschaut zu werden als sei man ein alien, zu merken dass die ärzte auch keine ahnung haben und zu wissen, dass das wohl nie wieder so wird wie vorher :(

    Hallo Annabanani


    http://bfriends.brigitte.de/foren/frauengesundheit/82692-beckenboden-op-nach-petros-goeschen-8.html


    schau mal diesen Bericht an, es wäre vielleicht für dich interessant, da du im Münchner Bereich wohnst.


    Leider lässt er sich schlecht kopieren, aber dort wird von einer OP durch einen Dr. Liedl berichtet.


    Liebe Grüße


    Claudia

    Gesagt - getan ! Und hier die Infos (für alle aus dem eher Süddeutschen Raum):


    Dr. Bernhard Liedl / Chirurgische Klinik München Bogenhausen


    Urologe, mit Petros (persönlich) kooperierend, und u.a. auf Beckenboden spezialisiert.


    Alles auf Kasse - KEINE ZUZAHLUNG !


    OP war im Mai 2010 - kein Bauchschnitt, Gebärmutter noch da, drei Tage Klinik, außer vier Wochen leichtem Ziehen, Druckgefühl und nur auf einer Pobacke sitzend nichts Nennenswertes - ALLES WIEDER OKAY UND DAS IST BIS HEUTE SO !!!

    Sehe ich auch gerade, aber hier war es ja auch mal eine zeitlang ziemlich still und jetzt sind auch wieder einige Frauen, die ihre Probleme schildern.


    Ich habe die Seiten noch gar nicht gelesen. Bin leider noch nicht dazu gekommen, vielleicht sind aber da einige interessante Berichte.


    Hast du die ganzen Berichte schon gelesen Makno????


    Vielleicht sollte man die wichtigsten Infos noch einmal rauskopieren und hier reinstellen. Das wäre vielleicht für viele Frauen interessant, die nicht so viel Zeit haben.


    LG Claudia 64

    ja, von dem hab ich auch schon gehört.


    wie es der frau wohl heute geht?


    ich würde mal so gerne jemand mit langzeiterfahrung sprechen. irgendwie sind das immer nur ein oder zwei drei jahre....aber wo sind die leute mit mehreren jahren? da gibt es zwei varianten:


    die sind glücklich und leben ihr leben


    die sind total versaut und entweder tot oder zurückgezogen.


    jetzt mal so drastisch gesehen.


    habe neulich einen forenthread gelesen der war übel.


    das war leider auch jemand mit dem göschen verfahren.


    die rennt seit 10 jahren mit schmerzen rum.


    weiss aber lieder nicht mehr wo ich das gelesen hab :( die hatte aber mesh.


    das ist alles so ein großer Mist.


    ich mach das jetzt mal step by step. und wenn ich im nächsten jahr in jedem quartal zu nem anderen arzt renn.


    aber drei will ich mindestens übers jahr sehen, und dann weitersehen.


    ich hoffe halt nur dass es nicht schlechter wird :(


    so, jetzt mach ich mich mal dran den würfel rauszufriemeln.... ich hoffe ich krieg es hin....


    ach mann das ist doch alles echt ein Elend :( muss morgen auch über drei stunden im zug sitzen....MUC ist leider doch recht weit weg, ist aber so das nächste Bebozentrum wo ich denke da hocken hoffentlich ein paar leute die ahnung haben.....ich kanns nur hoffen :(


    mein größter wunsch ist echt dass obwohl ich all diese schrecklichen symptome hab (magengrummeln, völlegefühl, magenweh, übelkeit, harndrang etc etc) dass irgendjemand zu mir sagt:


    ach anna, bei ihnen


    - brauchts keine op


    - langt es eine kleine mini op zu machen und sie sind wieder fit.


    irgendwie hab ich halt das gefühl dass alle verfahren noch nicht so pralle sind.


    ich hab derzeit echt ein "wieso hatte ich keinen kaiserschnitt"-trauma....dann wäre schon alles vorbei und gegessen.


    wenn ich lese was manche frauen für blasenprobleme haben...also nicht nur tröpfeln wenn man mal niest so wie es immer nett ausgedrückt wird auf den schwangerschaftsforen, sondern richtig fies mit mega harndrang etc. Ich hab je jetzt so leichten, aber das macht mich schon wahnsinnig.


    ist doch kein wunder dass man sich da in seiner Verzweiflung unters Messer legt.


    ich seh für mich persönlich irgendwie schwarz. weiss auch nicht warum hab halt das gefühl dass bei der geburt zu viel kaputt ging.


    aber mal gucken. es ist einfach nur so schwer da den kopf hochzuhalten, und weiter zu machen.


    und dann noch mit baby :(


    bin enfach nur so traurig, aber das ist wohl jeder hier :(


    werde übermorgen mal berichten was der arzt morgen sagt.


    denke zu MF möchte ich dann gerne Anfang 2018.


    Dann ist die Geburt auch schon fast ein Jahr hin.

    Hallo annabanani,


    also, einer meiner vielen Ärzte, vielleicht waren es aber auch mehrere Ärzte sagte/sagten mal zu mir "Wenn der Leidensdruck sehr groß ist, dann sollte man sich operieren lassen". Jetzt stelle ich mir mal die Frage, was noch Schlimmeres passieren kann bei dir? Es kann doch im Grunde genommen nur noch besser werden, oder? Hast du dich mal bei der Krankenkasse oder beim Jugendamt erkundigt, ob man dir irgendwie nach der OP oder während du im Krankenhaus bist, um das Kind kümmern kann?


    Dann bin ich mal gespannt, was der Arzt sagt, aber lass nicht locker, es muss ja mal was passieren. Spreche ihn doch auch mal auf deine Situation an, wohin mit deinem Kind etc.. Vielleicht kann er dir etwas dazu sagen, was wir hier vielleicht gar nicht wissen. Vielleicht kann das Kind auch mit im Krankenhaus aufgenommen werden, denn ich meine, bin mir aber nicht sicher, auch von so etwas mal gehört zu haben.


    Ich drücke dir die Daumen.


    Liebe Grüße


    Claudia

    Ich habe dazu noch einige Beiträge gefunden:


    Re: Muss operiert werden und weiss nicht wohin mit meinem Sohn


    Hast Du bei der Familienhilfe/ Diakonie angefragt? dann würde jemand dein Kind bei Dir zu Hause 24St betreuen. Die Kassen übernehmen die Kosten. Hast Du auch keinen in der Nachbarschaft? Oh das ist voll blöd, kann Deine Situation nach vollziehen. Ich muss auch am Mittwoch auf unbestimmte Ziet in die Klinik, ich kann meine Tochter zu ihrem Vater bringen.Gott sei Dank. Hast Du keinen Kontak zu anderen? Du kannst auch mit der Kombi arbeiten Familienhilfe und die Großmutter. Dann kennt Dein Kind das Umfeld? Gehe jetzt davon aus und deine Großmutter wird nur Tagsüber unterstützt. Versuche es mal. Viel Glück Und frage bei der Krankenkasse an. Die helfen bei den Sachen auch.


    oder


    Hallo Glasengel,


    bei mir stand das Problem auch einmal an. Mir bot der Stationsarzt in der Klinik an, mein Kind mitzubringen für die Zeit des Aufenthalts.


    Ich konnte mich zum Glück kurzfristig ambulant retten. Während dieser Zeit habe ich stundenweise einen Krippenplatz bekommen. Dazu mußte ich ein ärztliches Attest vorlegen und die vollen Kosten für die Krippe allein tragen. Wäre das Kind mit in die Klinik gekommen, hätte die Krankenkasse die anfallenden Kosten übernommen. So wurde es für mich ganz schön teuer, aber ich konnte die Klinik umgehen.


    Was ich aber damit sagen will, gibt es weit und breit nur die einzige Klinik in Deinem Umkreis ? Gibt es vielleicht eine Klinik, in die Du Dein Kind mitnehmen kannst ? Ich würde mich ans Telefon klemmen und nachfragen. Oder aber eine Klinik suchen, an die eine Kinderklinik angeschlossen ist ? Denn dort ist dann ja jemand da, der sich um Dein Kind kümmert. Von Station zu Station kommt man doch notfalls, sei es, daß die Schwestern Dir Dein Kind bringen, falls es sich überhaupt nicht beruhigen läßt oder aber Du schon so fit bist, daß Du ein paar Schritte gehen kannst.


    So wie Du bei Deinem Kind in der Klinik übernachten kannst (ich habe es mehrere Male gemacht), wird es doch auch anders herum möglich sein *denk*. Telefonier die Kliniken in Deiner Umgebung ab.


    Viel Glück Blauauge


    oder


    Hallo Glasengel,


    das Problem kenne ich aus eigener Erfahrung :-(


    Kinderbetreuungen kenne ich nur aus Kinderkliniken und auch dort nur stundenweise. Aber vieleicht hast ja ja mehr Glück bei der Suche.


    Es gibt schlicht keine wirklich gute Lösung. Eine Pflegefamilie ist in aller Regel dann doch die beste von vielen schlechten Lösungen.


    Du kannst zumindest die Leute vorher kennen lernen und auch Besuche im Krankenhaus vereinbaren. (Ohne das Engagement von Pflegeeltern abwerten zu wollen: es gibt ganz erbärmliche Beutelschneider darunter. Aber nicht alle sind so - und dein Kind ist zumindest körperlich gut versorgt.)


    Bei mir war es möglich den Krankenhausaufenthalt zu verkürzen. Bis zu 8 Stunden am Tag kommt eine Haushaltshilfe, die die Krankenkasse bezahlt. Das setzt dann nur noch voraus, dass du nachts für dein Kind da sein kannst. Zugegeben: Das ist auch eher eine Lösung für Kindergarten- und Schulkinder.


    Vielleicht kannst du beides kombinieren: Eine Kurzzeitpflege für die Zeit im Krankenhaus, eine Haushaltshilfe für die Zeit danach.


    Ich wünsch dir einfach mal gute Besserung und deinem Kind eine gute Betreuung.


    Mimi


    oder


    hmm.. kannst du nicht eventuell nach der Op in eine Reha klinik (sowas wir eine Kurklinik) verlegt werden? dort gibt es doch Kinderbetreuung. Oder suche dir eine KLinik mit angeschlossener Kinderklinik.


    Sprich die KLiniken direkt an und schildere dein Problem. Vielleicht findest du irgendwo eine KLinik, die das Kind mit aufnimmt. Laut I-net ist das möglich... bei angeschlossener Kinderklinik könntest du ja eventuell dorthin verlegt werden. (oder in die Wöchnerinnenstation)


    oder


    Ich fürchte, da bleibt nichts anderes als Bereitschaftspflege.


    Frag doch nochmal beim JA, damit ihr zu zweit mal schauen könnt.


    Vielleicht gefallen Dir die Leute ja.


    oder


    Hallo Glasengel,


    ich kann deine Sorgen sehr gut verstehen.


    In manchen Situationen ist es hilfreich, sich professionellen Rat zu holen.


    Der "Bundesverband der alleinerziehenden Mütter und Väter e.V." hat Tipps und Informationen zu Erziehung, Pflege und vielen anderen Themen zusammengestellt, die du auf den Seiten des Familienwegweisers downloaden kannst. Vielleicht gibt es dort Informationen zu Kliniken mit eingebundener Kinderbetreuung.


    Auf dem "Famileinwegweiser" findest du auch andere nützliche Tipps zum Thema "Alleinerziehend", Links und Kontaktadressen.


    BMFSFJ - Publikationen


    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wünsche Dir alles Gute für Deine OP!


    Viele Grüße


    Herr Bärt - der Expertenteddy

    hallo claudia!


    also wenn es nach dem leidensdruck geht müsste ich schon gestern operiert werden.


    ich hatte so viele dunkle gedanken, und hab sie teilweise immer noch. ich seh da mein baby was mich anlacht, und könnte nur weinen weinen weinen.


    das problem ist ich trau den ops nicht. ich will jetzt erst mal eine gute diagnose. was da alles kaputt gegangen ist. es heisst ja, wenn der levator ani wohl ab ist, dann sind die chancen auf ein rezidiv sehr hoch. sprich das möchte ich checken lassen. wenn der ab ist, würde ich mich eh nicht operieren lassen, dann gibt es ja nur noch mesh.


    angst hab ich dass es danach noch schlimmer ist. dass ich schmerzen habe etc. dass es nach zwei wochen wieder zusammenbricht. ich glaub das würde ich psychisch nicht wegstecken.


    morgen ist ja leider nur der proktologe. zur urogyn geh ich dann ein anderes mal.


    oh mann. bin völlig fertig. ich hab mir gerad den würfel rausgefriemelt. so ein mist. also entweder ist der zu groß (was habt ihr für größen? ich habe hier eine drei) oder ich bin echt zu blöd dazu, hab mir durch die sogwirkung fast alles mit rausgerissen :(


    das ist nichts für mich, frag mich ob eine nr 2 besser wäre oder was es für andere alternativen gibt.


    schade eigentlich, denn gestützt hat der eigentlich ganz gut. hat sich vorne mal so schön leicht gefühlt allerdings mit der rektozele hat das ein wenig kollidiert.


    und jetzt merk ich den harndrang wieder volle kanne :( dachte der hilft da nicht dabei, aber ich glaube ein wenig schon. oder vielleicht ist es jetzt weider so doll weil ich da jetzt so rumgefuhrwerkt habe.


    gleich licht ausmachen und hoffen dass ich gleich einschlafe.


    ich glaub morgen bestelle ich mir mal schwämme.


    so einen prodry hab ich auch mal geordert, jedoch lassen die sich irgendwie sehr viel zeit :(


    wünsche euch eine gute nacht!


    morgen wird ein langer tag, und mir graut echt davor :(

    Hallo annabanani,hallo Claudia


    habe gerade mit einer Dame(55,Freundin einer Bekannten)aus Würselen gesprochen.


    Sie hat sich und auch eine Arbeitskollegin nach Petros/Göschen dort operieren lassen,die Ärztin dort ist von Göschen angelernt worden.Es war im Januar und sie hat es sehr gut überstanden.Kaum Schmerzen,kam ohne Ibu aus.Bei ihr wurde die Gebärmutter,die arg "unten"saß angehoben und die Scheide mit Netz zur Blase "gestärkt".Die Geb.wurde mit Band am Steiß befestigt,was sie dann schon länger merkte,nun ist aber alles super,hat sich 4Mon.geschont.


    Hatte kein Problem beim Urinlassen und zum Stuhlerweichen immer ein Mittel genommen,ging alles super,genauso bei ihrer Arbeitskollegin.


    Wenn das immer so gut läuft.....wärs sooo gut!


    Ach menno,was bleibt uns?


    Schlaft gut


    Makno

    Liebe annabanani


    Ich sollte mit Gr.0 starten,und Du musst mit Creme einreiben,kannst auch Olivenöl nehmen.Die Meinungen gehen bei der Größe auseinander.Die Ärzte sagen größer,die Physio sagt klein anfangen.Nimm dünne Handschuhe,rutscht besser....ach es ist alles nicht so einfach.


    Alles Gute für morgen!

    http://www.gratis.de/beckenbodentraining-durch-gratis-vaginal-tampon/


    So einen Tampon habe ich auch, allerdings noch nie probiert. Wäre vielleicht eine Alternative zum Würfel? Der Effekt müsste doch der gleiche sein und ich könnte mir vorstellen, dass das Einführen vielleicht einfacher sein kann. Zumindest habe ich heute meinen FRauenarzt so verstanden.


    Viel viel Glück annabanani


    Versuche mal demnächst mehrere Termine im gleichen Krankenhaus zu machen. Manchmal kann man diese auch koppeln.

    @ makno

    und welche größe hast du jetzt? musstest du die würfel dann alle selber bezahlen oder hat die kasse dir die unterschiedlichen größen bestellt?


    also größe drei ist hölle. hätte mal auf meine intuition hören sollen und den zweier nehmen sollen.


    hast du nicht das gefühl dass er dir beim rausnehmen alles mitrunterzieht?


    Größe Null hört sich schön an :) aber stützt die auch?


    werde mir den dreier nicht mehr reinfriemeln. das hat mir echt gelangt, und mri tut jetzt noch alles weh.


    richtig pieseln konnt ich mit dem auch nicht, hat doppelt so lange gedauert.

    @ claudia

    ja, so einen gratistampon hab ich auch schon geordert. schon vor zwei wochen, kam leider noch nichts.


    ich find es so heftig was die kosten. die machen da echt so einen profit mit der not der leute. ich mein hallo die dinger sind aus schaumstoff :( warenwert ein paar cent :(


    wollte auch einen termin bei der urogyn, die ist aber im urlaub :(


    hab dann gedacht ich mach den termin jetzt trotzdem, weil ich merke dass ich anfange zu resignieren (ich hab leider eine depression enwickelt, und merke auch wie ich mich immer mehr zurückziehe).


    bin jetzt auch schon seit 4 Uhr wach weil ich nicht mehr schlafen kann. hat von euch auch jemand so nen ständigen harndrang? ich geh aufs klo, und muss schon wieder :(


    wenns nur der druck der organe von oben wäre und ich die irgendwie stützen könnte, dann könnt ich mich vielleicht noch arrangieren. aber dieser ständige harndrang macht mch echt wahnsinnig. ich kann an nichts mehr anderes denken.


    und was mich auch interessiert: fühlt ihr nur die hauptbaustellen? also zystozele, gebärmutter oder rektozele?


    oder habt ihr auch so das gefühl dass so alles komplett durchhängt? Ich kann z.B. nicht auf einen polstersessel sitzen, ode auf der matratze.


    da merk ich richtig wie mir alles nach unten zieht.


    bin froh wenn der heutige tag rum ist, ganz ehrlich.


    frage mich ob ich jemals in meinem leben wieder ganz normal durchs leben laufen kann, ohne alles zu fühlen. (also was so in der mitte sitzt). oder ob das jetzt so weiterläuft bis ich dann mal sterbe. (und wahrscheinlich die letzten jahre dann super übel ist. Ich denke da an inkontinenz etc)-


    danke für eure guten wünschen für heute! bin froh wenn der tag heute abend dann rum ist.

    darf ich noch fragen was ihr für symptome habt?


    ich les immer, senkungen lösen fremdkörpergefühl aus und ziehen nach unten.


    ich hab:


    - fremdkörpergefühl


    - ziehen nach unten


    - magengrummeln, magenweh


    - manchmal extremer druck von weiter oben (dickdarm??) nach unten auf den Enddarm


    - harndrang :(


    - schwächegefühl, manchmal so doll dass mir sachen aus der hand fallen


    - ausgeleiertes gefühl da unten


    - dünne nerven


    - oft strahlt es vom bebo bis in Hände und Füsse vor allem morgens


    - depris


    - kaum muskelkontraktionen da unten wenn ich mal übunen mache


    bei manchen dingen frag ich mich ob die noch von der schwangerschaft/ geburt kommen...oder ob die senkungsbezogen sind.


    so noch kurz frühstücken und dann los.

    Hallo annabanani


    Meine Schwester hat zurzeit traurige Zeiten durch ihren Sohn(krank),weint schnell.Nun hat ihr ihre HP ein Globuli verschrieben,sie sagt,es wirkt!!!Natriumchloratum D30,5Globuli unter die Zunge legen,3x tgl.


    Wenn uns also "zum Heulen "ist,einwerfen.


    Lg Makno

    hallo!


    der tag gestern war recht anstrengend, sass insgesamt 7 h im zug. habe heute die quittung bekommen, konnte nur im bett liegen und war mal kurz mit den hunden draussen. mehr geht nicht.


    der prokto war ganz nett, hat mich wenigstens mal ernst genommen.


    ich bekomme jetzt ein dyn. mrt (muss noch den termin ausmachen) und muss dann noch zur urogyn.


    freue mich dass ich das mrt bekomme, aber hat natürlich enorm schiss vor der ganzen sache.


    lieg jetzt auch schon wieder im bett, gestern war die laune ganz gut, heute wieder tief im keller.


    kommt immer auf den bebo an. bebo lummelig = depressiv, gehts mal besser fühl ich mich auch besser.


    heute aber wieder lummel-depri tag. :(v