Schmerzen beim Sex

    Hey :)

    Es ist mir peinlich, deswegen will ich nicht meinen Arzt fragen. Folgendes Problem: mein erstes Mal ging ziemlich schief. Unsere sexuelle Energie war schon aufgebracht, als wir uns komplett spontan dazu entschieden haben, doch miteinander zu schlafen. Dass es schief ging, hatte wohl einige Gründe: sexuelle Energie war schon weg, Nervosität, ich war nicht mehr erregt... Irgendwie ging alles viel zu schnell, dass wir nicht mehr richtig nachdenken konnten. Es ging nicht, weil ich Schmerzen hatte, also habe ich abgebrochen. Seine Reaktion daraufhin hat sich allerdings in meinem Kopf eingebrannt. Er ließ genervt von mir ab, setzte sich aufs Bett und ignorierte mich, während ich noch neben ihm lag und nicht realisieren konnte, was gerade passiert war. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so unwohl gefühlt. Seine Reaktion hat mich einfach so sehr verletzt. Klar war ich auch enttäuscht, aber ich hätte nie im Leben daran gedacht, so zu reagieren wie er, wenn der Partner Schmerzen hat. Wir haben dann drüber geredet, er hat sich entschuldigt und es war ihm wohl nicht bewusst, dass seine Reaktion unangebracht war.

    Als wir es an einem anderen Tag nochmal versucht haben, ging es wieder nicht, ich hatte Schmerzen. Diesmal reagierte er komplett verständnisvoll und wir versuchten, mich zu "dehnen". Das hat dann etwas geholfen, aber bis ich schmerzfreien Sex hatte, dauerte bestimmt einige Woche. Danach hatte ich jedesmal beim Eindringen Schmerzen und es dauerte ein paar Minuten, bis es aufhörte. Eigentlich lief es dann ganz gut, an die kurze Schmerzen beim Eindringen hatte ich mich gewöhnt.

    Als ich die Pille nahm, verzichteten wir aufs Kondom und neue Probleme kamen. Ich wurde nicht mehr richtig feucht und ich hatte das Gefühl, dass es jedes Mal, nachdem er in mir gekommen war, brannte und sehr wehtat. Ich weiß nicht, ob der Sex einfach zu lang war (und das Gleitgel trocknet) oder es wirklich an seinem Sperma lag. Wenn wir zwei Wochen kein Sex hatten, tat es immer mehr weh, als normal. Irgendwie so, als ob ich jedes Mal gedehnt werden müsste.

    Das ganze ist jetzt ein paar Monate her und es beschäftigt mich immer noch, da ich bei einem neuen Partner nicht dieselben Probleme möchte. Im Nachhinein ist mir klar geworden, dass mir einfach ein richtiges Vorspiel gefehlt hat. Ich glaube auch nicht, dass die Pille unbedingt Schuld an der Trockenheit ist. Bei der Selbstbefriedigung werde ich nämlich ausreichend feucht.

    Habt ihr vielleicht eine Idee, was es sein könnte? Könnte es sein, dass mein Körper eine Blockade hat, wegen dem misslungenen ersten Mal und seine Reaktion? Ich habe mich danach eigentlich immer wohl bei ihm gefühlt, aber mein Körper wusste wohl, dass er nicht der Richtige ist. Da ich jetzt eine lange Zeit kein Sex haben werde, werde ich doch quasi wieder Jungfrau mit den ganzen Schmerzen usw, die ich am Anfang hatte? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass eine Zyste dran Schuld sein könnte. Stimmt das? Bin für jeden Ratschlag offen :)

  • 2 Antworten