Schmerzen Eierstock

    Hallo Community,


    ich habe seit einiger Zeit Schmerzen im rechten Unterbauch – Aber eigentlich bisher total leicht, wirklich kein Grund, dass ich eine Tablette o.ä nehmen müsste.


    Als die Schmerzen vor 3 Wochen ca. anfingen, hatte ich auch zeitgleich leichte Verstopfung. Über Weihnachten und die Feiertage waren die Schmerzen plötzlich spurlos verschwunden, ich konnte auch wieder normal zur Toilette.


    2 Tage danach fing es jedoch wieder an, erstmal ein Ziehen am Venushügel rechts, ganz komisch, oder eher ein Drücken. Nicht schlimm, aber eben da.


    Zeitgleich auch wieder im rechten Unterbauch dieses Ziehen.


    Gestern Abend hatte ich im rechten Unterbauch circa alle 20 sekunden einen ziehenden Schmerz an der Stelle (Evtl. Eierstock?) , späterhin ungefähr alle 2 Minuten. Die einzelne Attacke hielt nicht lange an und ich würde die Schmerzen auf einer Skala von 1 -10 (10 das schlimmste) auf einer 3 einordnen. Einfach nervig und unangenehm eben.


    Heute morgen nach dem Aufstehen war dieses (ich nenne es mal pulsierender Schmerz) besser, nun zieht es eben ab und an an der Stelle.


    Ich habe im Internet schon geschaut bzgl. der genauen Anatomie der Eierstöcke, leider sind die auf jedem Bild anders eingezeichnet, manche weiter unten, andere weiter oben.. Aber ich glaube schon, dass dort der Eierstock ist.


    Ich nehme die Pille und habe sonst keine Probleme.. Aber es ist jetzt schon relativ lang, ich hatte früher mal eine Eierstockzyste.. Die ist aber von selbst mit der nächsten Mens wieder weg gegangen – Die hier ist trotz Mens und Pille da. Ich mache mir einfach Sorgen, dass es doch etwas schlimmeres ist, eine Freundin von mir hat mit 25 Jahren die Diagnose Ovarialkarzinom bekommen.. Natürlich hab ich jetzt ne große Angst. :(


    Mir wird natürlich nichts anderes übrig bleiben, als nächste Woche zum Arzt zu gehen.. Habe gehofft, das Ding verschwindet wie angeblich viele Zysten.. Mache mir echt Gedanken. Auch diese Geschichte mit der Verstopfung (Hatte meine Freundin auch.)


    Wenn es da unten weh tut, dann immer nur für 1-maximal 10 sekunden.. Ich verstehe das wirklich nicht. Zumal es einige Tage wirklich weg war und mir ging es fabelhaft.. Kann mir jemand was dazu sagen? Liebe Grüße

  • 21 Antworten

    Hallo liebe Ayana,


    zunächst würde ich dir raten, gehe zum Arzt und lasse es abklären. Lass ein Ultraschall-Bild machen. Leider ist es nicht ausgeschlossen, wenn man die Pille nimmt, dass man eine Zysten bekommt. Ich habe Endometriose und schreckliche Schmerzen, trotz Pille. Ich habe oft ein ziehen in den Eierstöcken, jedoch geht es wieder weg. Ich habe zum Glück etwas gefunden, was mir die Schmerzen nimmt, jedoch kein Medikament, sondern etwas aus der chinesischen Medizin. Durch meine Endometriose habe ich viel zu viele Medikamente eingenommen, deswegen habe ich einen neuen Weg eingeschlagen.


    Gehe gleich am Di. zum Arzt, Montag ist ja frei und lass es dir ansehen.


    Mit der Gesundheit ist nicht zu spaßen!


    Alles Liebe,


    AnneMarie

    Danke Anne Marie für Deine Antwort! Ja, ich werde wohl oder übel zum Arzt müssen, da komm ich wohl nicht mehr drum rum. :(


    Das mit Deinen Schmerzen tut mir leid, das muss sehr belastend sein über so lange Zeit, ich habe ja noch nicht so lange Schmerzen und bin schon nervlich fast am Ende... Schön,dass Du etwas gefunden hast, was Dir hilft!


    Was ich nicht verstehe: Vorgestern hatte ich wirklich schlimme Schmerzen, ich war kurz darauf, in die Notaufnahme zu gehen. Dann hat es sich wieder beruhigt und gestern waren alle Beschwerden WEG, ich hatte an dem Tag kein einziges mal dieses lästige Ziehen oder so. Und heute fängt es schon wieder an, wenn auch nur ganz, ganz leicht. Ich versteh's nicht, das geht gar nicht mehr weg dauerhaft. :°( :°( :°(

    Nun hab ich noch Rückenschmerzen, rechts unten über dem Po tut es manchmal weh und seit gestern Blähungen bzw. Einen leichten Blähbauch. So dumm es klingt, ich habe verdammte Angst, dass ich Eierstockkrebs habe. Blähbauch und Rückenschmerzen hatte ich wirklich noch nie!

    Hast du deinen Blinddarm noch? Wenn ja, dann könnte dieser auch verantwortlich für die Schmerzen sein. Ich gehe mal nicht davon aus, dass du schon beim Arzt warst, oder? Wenn nicht, dann hole das bitte zügig nach!

    Huhu, nein, der blinddarm ist draußen.


    Bis vor einer Woche hatte ich ganz leichte verstopfung, das geht mittlerweile wieder super.


    Ich weiß, ich muss zum arzt. :-| aber jetzt hab ich noch mehr angst, obwohl es schwachsinnig ist. :°(

    Egal, geh trotzdem zum Arzt. Krebs halte ich aufgrund deines Alters für nahezu ausgeschlossen, ich würde da eher auf eine Zyste oder vielleicht eine Infektion oder sowas tippen. Auf jeden Fall solltest du das abklären lassen.

    J das stimmt, alles andere wäre unvernünftig. momentan geht einfach die Angst mit mir durch und ich finde es ziemlich doof, dass ich an sowas wie EK denke. Aber gerade die Rückenschmerzen sind doof und ängstigen mich. Jedes Symptom für sich. Okay. Aber das alles zusammen lässt mich echt an das schlimmste denken.

    Aber Verstopfung, Rückenschmerzen und Blähungen sind so Allerweltsbeschwerden. Die können natürlich bei schlimmen Dingen auftreten, aber eben auch bei ganz harmlosen. Ich würde einfach schnell einen Arzttermin machen, um die Bestätigung zu bekommen, dass es nichts schlimmes ist.

    Ja, die extremen Blähungen die nicht raus konnten waren nur für 2 Tage, dann ging es wieder. Gerade jetzt hab ich auch ein komisches Gefühl , aber bei weitem nicht wie die 2 Tage.


    Ich hoffe ich kann mich die nächste Woche überwinden und zum Arzt gehen! Das ist doch verrückt. Und so selten doof.


    Jetzt hab ich auch noch Gewichtsverlust, :-o :-o :-o obwohl ich normal esse, mich normal (wenig ]:D ) bewege wie immer...


    Kann das auch von Tabletten kommen, die ich nehmen muss? Diamox 2 am Tag...

    Oh, dass du Tabletten nimmst, musst du doch erwähnen. Wogegen nimmst du die? Auf jeden Fall entwässern sie, du müsstest also theoretisch mehr auf die Toilette müssen und verlierst deshalb mehr Wasser (sprich: Gewicht).


    Deine Verdauungsprobleme können natürlich Nebenwirkungen der Tabletten sein:

    Zitat

    Häufig (1–10%) werden Parästhesien (Missempfindungen in den Gliedmassen, einschliesslich Taubheitsgefühl und Kribbeln an Armen, Beinen und Gesicht), Hitzegefühl, Leistungsabfall und leichte Magen-Darm-Beschwerden, wie Appetitlosigkeit, Übelkeit, Geschmacksstörungen, Durchfall, Erbrechen, krampfartige Beschwerden oder Teerstühle, meist zu Beginn einer Acetazolamidtherapie beobachtet. Diuresebedingt kann es zu Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, gelegentlich Mundtrockenheit, Blutdrucksenkungen sowie zu einem vermehrten Harndrang kommen. Diese Nebenwirkungen klingen jedoch in den meisten Fällen nach mehrtägiger Behandlung wieder ab.

    Ich habe die sellben beachwerden gehabt war bei meiner gyn und meinte ich hätte eierstockzysten davon könnzen die schmerzen sein


    mach dir keine sorgen geh zum arzt krebs hast du hoffentlich nicht

    Danke für eure Antworten.


    Die Tabletten sind schon heftig, ja. Allerdings waren diese unterleibsschmerzen leider schon vorher da :( ansonsten ziehen sie halt viel wasser, bin extrem müde wegen den Tabletten. :|N


    Am blödesten finde ich einfach die Kombi aus eierstockschmerzen und Rückenschmerzen. Das sind aber keine Rückenschmerzen wie bei der Periode, also nach hinten ausstrahlend, eher punktuell im rechten Lenden Wirbel Bereich. Orthopädisches Problem nicht auszuschließen. Diese scheiß angst. :|N

    Geh doch bitte endlich zum Arzt!


    Ich hatte ähnliche Schmerzen, mir tat zum Schluss der ganze Unterleib bis zur Nierengegend weh und der Stuhlgang war extrem schmerzhaft (ich hatte das Gefühl, mir bohrt jemand mit einem Messer im Unterleib rum). Ich habe auch lange gewartet, habe die Darmbeschwerden auch für festsitzende Blähungen gehalten. Irgendwann bin ich dann doch mal zum Arzt und der wollte mich gar nicht mehr heimlassen. Der Verdacht waren erst Zysten am Eierstock, zum Schluss wurden drei Myome außerhalb der Gebärmutter entdeckt, eines faustgroß, schon nekrotisiert und mit dem Darm verklebt.


    Du musst jetzt nicht das gleiche haben, aber irgendjemand muss da mal draufschauen.


    So was geht NICHT von selbst wieder weg, auch wenn man sich das noch so sehr wünscht :|N .

    Jupp, ich mache mir diese Woche noch, am besten Ruf ich gleich morgen an, einen Termin..


    Die schmerzen sind wirklich nicht schlimm, aber eben nervig dadurch, dass es nicht weg geht! Muss mich da echt überwinden,aber bringt ja alles nix. :|N


    Hoffe, es geht dir wieder besser, klingt ja übel!

    Zitat

    Jupp, ich mache mir diese Woche noch, am besten Ruf ich gleich morgen an, einen Termin..

    Brav :)= ;-)

    Zitat

    Hoffe, es geht dir wieder besser, klingt ja übel!

    Mittlerweile schon, ich wurde am 30. Dezember operiert und alles rausgeräumt, was da nichts zu suchen hatte ;-D .

    Ohjee! Na schön, dass es dir wieder besser geht. Meine Mutter hatte, als sie noch ihre Gebärmutter hatte, arge Probleme mit Myomen. Ihre Mutter auch schon, sie hatte bspw. Oft Kindskopf große Myome :-o