Okay, dann ist das natürlich schwierig.


    Ich hab' mir mal die Symptome von Östrogenmangel durchgelesen und das einzige was eigentlich zutrifft ist trockene Augen, vermehrter Ausfluss und eben der Infekt. Ob das jedoch mit dem zusammenhängt ist fraglich :-/


    Welche alternativen gäbe es denn dann zur verhütung?


    Und ist die Dosierung der Pille egal oder spielt das hierbei auch eine Rolle?

    Danke für die vielen Antworten.


    Nächste woche habe ich einen Termin in der Klinik und werde mir dann nochmals eine Meinung einholen.


    Höchstwahrscheinlich werde ich die Pille dann absetzen. Ich hab mich in den letzten Tagen intensiv mit dem Thema beschäftigt und einige Horrorstories gelesen. Bin mir nach wie vor unsicher, ob ich sie nun absetzen soll oder nicht.

    Ich hab sehr lange gebraucht, bis ich aufgehört hab, auf Frauenärzte zu hören, die mir ständig gesagt haben, es gäbe da keinen Zusammenhang mit der Pille. Folglich hatte ich das Problem schon lange und merke deshalb immer wieder noch bei hormonellen Umstellungen (kurz vor Periode, nach Schwangerschaft), dass da nicht 100% alles gut ist.


    Positive Veränderungen ohne Pille: keine schmerzenden Brüste mehr, Gewichtsabnahme, bessere Libido, keine miese Stimmung mehr, keine heißhungerattacken, allgemein bessere Verfassung, kein Haarausfall mehr, …


    Negative Veränderungen: keine

    Hallo Verena.


    Ich hatte damals auch immer sehr schlechte Haut und habe die Pille Valette/Maxim/Velafee als letzten Ausweg damals genommen als auch der Hautarzt mir nur noch Antibiotikum gegen das Problem verschrieben hat.


    8 Jahre habe ich damit verbracht die Probleme der Haut mit der Pille zu unterdrücken, bis ich aus gesundheitlichen Gründen schließlich dazu gezwungen wurde ab zu setzen. Mein erster Versuch war natürlich ein Albtraum für mich weil 4 Monate später anch dem Absetzen die ganzen Probleme zurück kehrten und vor allem noch schlimmer als vorher. Ich habe es ein halbes Jahr ausgehalten, bis ich die Pille wieder nahm. Schließlich wurde mein Herzinfarktrisiko zu hoch durch die Pille wegen einer Migräneart. nun bin ich über ein Jahr Pillenfrei und meine Haut ist super. Die erste Zeit ist immer schlimm, zu mindest hört man das von den allermeisten Frauen. Aber heute würde ich es immer wieder tun. Ein Versuch ist es wert, vor allem, da du an ernst zu nehmenden Problemen leidest die durchaus von der Pille kommen können, und nachdem was du alles hinter dir hast, spricht immer mehr dafür, dass dieses Problem von der Pille rührt.


    Ein Jahr minimum Absetzen und du weißt mehr, auch was dein Hautbild angeht. Vertraue deinem Körper!

    Danke ihr Beiden für die ehrlichen und ermutigenden Worte :-)


    Da habt ihr beide wohl Recht, ich sollte es einfach mal probieren und hoffen, dass es besser wird.


    Irgendwie waren mir die ganzen Nebenwirkungen nie so wirklich bewusst, bis ich mich dann mal gründlich informiert habe. Ich kann mich nicht mal erinnern, dass meine ehemalige Frauenärztin mich darauf hingewiesen hat...


    Jedenfalls hoffe ich, dass der Albtraum bald eine Ende hat :-/