Bitte Bitte Hilfe

    Hallo an alle,


    zuerst mal muß ich sagen, das ich es echt kras finde, dass wir Frauen uns hier im Forum so inenstiv versuchen zu helfen und viele von uns so oft das Gefühl haben hier besser aufgehoben zu sein als beim Arzt- Da stimmt doch was nicht. Aber mir selbst geht es auch so. Habe jetzt seit fast 2,5 Monaten eine Odyssee hinter mir.


    Ich erklär mal kurz und hoff dass jemand helfen kann.


    Mitte September: 1 Blasenentzündung meines Lebens. Übrigens im Ausland. Schnelle Diagnose. Behandlung mit Antibiotika --> schnelle Heiling


    Zuhause dann etwas paranoid und öfter mal brennen v.a nach dem Sex


    Tee und Tabletten gekauft. Mal besser mal schlechter.


    Allgemeinarzt: Urin test. Nix gefunden


    Becshwerden blieben --> Besuch beim Urologen


    Katheder Urin war negativ. Normaler Becher Urin auch. Trotzdem vorsorglich mal Antibiotika. Besserung.


    Besuch beim Frauenarzt. Diagnose: Trockene Haut und kleine Risse. Soll halt viel Cremen bzw. mit Babyöl pflegen und Gleitmittel verwenden. Und bloß nicht die Bübchen Wund und Heilsalbe mit Lebertran die ich verwendet hatte.


    Trotzdem immer noch schmerzen beim Sex.


    Besuch beim Frauenarzt. Diagnose: Immer noch Risse. Der schickt mich zum Hautarzt.


    Hautarzt verschreibt Salbe: Augenvaseline mit Hydrocortison.


    3Wochen verwendet keine Besserung.


    Wieder zum FA: Empfehlung Betaisodona Salbe und die vom Hautarzt


    Check beim Hautarzt: Der sagt: auf keinen Fall Betaisodona


    Selbstuntersuchung mit Spiegel und Lampe: Stelle fest, dass wohl eine offene Stelle Habe die oval ist und direkt neben dem Vaginaleingang im inneren etwas versteckt durch so ein Hautläppchen (wofür sind die Dinger eigentlich gut?) liegt


    Besuch beim FA: Jetzt wo ichs ihm sage sieht ers´ auch. Die obere HAutschicht fehlt. Worurch? Keine Aussage. Schickt mich wieder zum FA und kommt schon wieder mit seiner blöden Betaisodona und dem Babyöl.


    Hautarzt: Machen sie sich keine Sorgen wird schon heilen. Vielleicht ein Pilz (Hallo, den hatte der FA doch gerade erst ausgeschlossen- wurscht Untersuchung wird gemacht- Ergebnis steht noch aus)


    Verwenden sie die Cortisonsalbe.


    Dann war ich in meiner Apotheke, wir kamen ins Gespräch und auf einmal höre ich, dass sowohl Vaseline als auch Cortison eigentlich auf Schleimhäuten und offenen Wunden nix zu suchen haben. Cortison macht die Haut wohl erst recht dünn.


    Nach einer Stunde Bücherwälzen und beratschlagen empfahl er mir jetzt hochdosierte Zinktabletten zur Wundheilung und eine Wundsalbe die auch wircklich für Schleimhäute geeignet ist (Hametum)


    --> verwende das jetzt seit 4 Tagen, habe aber nicht das Gefühl das es besser wird.


    Bin jetzt echt verzweifelt, hab ne Menge Geld schon ausgegben für dieverse Salben etc. Nix hilft, jeder sagt was anderes und alle meinen ich soll mich nicht verrückt machen. Aber so langsam wirds echt schlimm. Ich freu michs chon gar nicht mehr auf Sex aus Angst vor Schmerzen oder neuen Reizungen und das wo ich mein Haserl doch so ungalublich sexy finde und immer über ihn herfallen mag.


    Also es schaut aus als würde an dieser Stelle was abgekratzt worden sein. Wie ein kleines Loch, eben nur breiter als tief, meiner Meinung nach aber zu breit für einen Riss.


    Bin für alle Tipps und Empfehlungen super dankbar und entschuldige mich für den Roman der es jetzt irgendwie wurde


    Guten Rutsch ihr Lieben

    @lysin

    Das mit dem "Löchlein" kommt mir bekannt vor,so hats bei mir angefangen mit Lichen Sclerosus. Die allermeisten rennen übrigens auch jahrelang von Arzt zu Arzt,bis die Diagnose "Lichen Sclerosus" mal steht! Ich an deiner Stelle,würde zu allererst (ich nehm mal an,da lieg ich richtig)deine hormonelle Verhütung absetzen,da diese bei vielen Frauen die Vaginalschleimhäute und das Scheidenmillieu total kaputt macht.

    @mondini

    Hallo,


    also ich hab jetzt mal nachgelesen: Die Symptome und der Verlauf passen bei mir gar nicht zu Lichen. Nix juckt, nix brennt, nix weiß und nix verwachsen oder verengt oder vergrößert.


    Es ist wie als hätte da einfach jemand diese wunde Stelle hingezaubert.


    In der Vagina hat man doch so Hautläppchen (Böppel oder Perlen wie auch immer man das nennen mag). Bei mir liegt eine Solche "Perle" genau in der Stelle- wie zwei Puzzleteile. Jetzt wiß ich natürlich nicht ob da schon vorher eine Senke war in die die "Perle" passte, denn solange man nix hat untersucht man ja nicht ständig seine Mu.


    Auch immer wieder toll ist, sobald ich sage, dass ich früher an Neurodermitis litt heißt es sofort " Dann kommt das bestimmt von der Neuro" Das die aber seit 10 Jahren bei mir ruht und ich nicht einen Ausbruch hatte interessiert nicht....


    Tja ich versuchs jetzt bis Mittwoch mal mit Zinktabletten und der Hametum und wenns nix hilft mal mit Homöopathischen Mitteln die mein Apotheker für mich rausgesucht hat (z.B Calendula D6)


    Dir wünsche ich einen guten Rutsch und vor allem Heilung und endlich Ruhe mit diesem ganzen Kram....

    @lysin

    Danke,wünsch dir auch nen guten Rutsch und baldige Ruhe..


    Ich sag mal so,die ganzen Symptome von Lichen hast du auch nicht sofort im Vollbild! Ich wusste ein Jahr lang nicht,dass ich irgendwas hab,obwohls shcon da war-im Nachhinein wusste ich eben,dass ich ne Krankheit habe und konnte die Symptome zuordnen. Das ist auch nicht gleich so ein übler Juckreiz gewesen,wies sich vll anliest...das war eher so hin und wieder ein wenig jucken,nix weltbewegendes,darum bin ich ja auch lange nicht drauf gekommen,dass ich überhaupt krank bin.

    Ne

    der Laser verschmilzt die Haut ja*G* da wird nix durchtrennt.


    Aber lasern soll nicht so gut sein,weil die Krankheit sich dann nach innen wendet. Bei meinen Mitteln weiß ich,dass die krankheit heilen wird,aber die Narbe eben nicht..die würde ich dann vll -aber wohl eher nicht-lasern lassen,damit ich an die Krankheit nicht mehr erinnert werde

    Hallo zusammen, ich leide unter einem ähnlichen Problem mit dem Riss.


    Ich hatte mich bez. Lichen Sclerosis auch schon informiert und habe gestern meinen Gynakologen gefragt, und er sagte, da meine Biopsie es ausschliesst (zeigte nur eine chronische Entzündung und Kondylome an) und auch klynisch sei nichts sichtbares (er sagte man würde die ersten Zeichen bei der Klitoris sehen) hätte ich das nicht..


    Was meint ihr dazu?


    Nun soll ich die Pille wechseln, da ich eine nehme die antiandrogen wirkt und auch gegen Akne eingesetzt wird. Diese sei für meine eher trockene Haut nicht gut.. Kann es wirklich daran liegen?

    @ suaves

    Ich hatte auch vor einiger Zeit diese Risse.


    Der Frauenarzt hat einen Pilz festgestellt, ich hatte aber keinerlei Beschwerden. Dann hab ich auch noch gleich die Pille gewechselt, nämlich auf die Cerazette (östrogenfrei, trocknet die Haut nicht so aus wie die Kombipillen). Hab mir auch gleich Deumavan und Multi Gyn Gel geholt.


    Nach der Pilzbehandlung wars auch nicht besser. Jetzt ist es aber weg, an was es nun gelegen hat kann ich nich sagen.


    Aber das mit dem Pillenwechsel kann schon funktionieren, denn die meisten trocknen die (Schleim-)Haut aus.