Zitat

    Ich frage mich ernsthaft, warum man so einen Faden eröffnet, macht man das um sich zu zoffen? Um anderen bewusst sein eigenes Weltbild aufs Auge zu drücken?


    Mal ehrlich, dass Internet ist voll mit Literatur zum Thema Abtreibung, alle Fragen die die TE stellt, bekommt sie im Internet zu genüge beantwortet, auch ohne das sie Threads eröffnet und anderen ihre Moral aufzwingt. Das man bei so einer Meinung ein Fass aufmacht, ist klar.

    Sie hat nach Erfahrungen und dem Ablauf gefragt und kein bisschen "Weltbild" dargestellt, sondern einfach nur geschildert, wie die Situation aussieht, und darum gebeten, von Diskussionen und Vorwürfen Abstand zu nehmen. Das ist vollkommen normal, und die Frage nach Abläufen und so in einem Forum, statt zu googeln, ist vollkommen legitim. Wenn du das grundlegend anders siehst, wäre es Zeit, dich hier abzumelden, denn wenn das NICHT legitim ist, dann sind an die 95% der Fäden hier nicht in Ordnung. Wer hier irgendwem seine Moral aufzwingt, indem er es direkt an jemanden adressiert, der darum gebeten hat, davon verschont zu bleiben, sind gewisse Leute, die hier rumgeblökt haben, obwohl sie ebenso gut einfach nichts hätten schreiben können. Oder eben einen eigenen Faden eröffnen, um das Thema zu diskutieren.

    Natürlich hat sie ihr Weltbild dargestellt. Das hat mich Sachlichkeit nichts mehr zu tun. Sie schildert was Sache ist, was aber gar nicht zur Debatte steht, wie sie selbst sagt und sie auch gar nicht möchte. Aber sie hat es ja selbst getan. Man kann auch ganz normal fragen, wie was wo abläuft, ohne seine Moralvorstellungen mit darzustellen, damit löst man sowas aus, wie wir hier grade lesen.

    Zitat

    Hat mit TE nichts zu tun, ich kriege nur die Krise jedes Mal wo geschrieben wird, dass es sich um ein Zellklumpen handelt.. Von Anfang an ja.. Es handelt sich um Zellen die sich teilen und wieder teilen, aber schon längst nicht mehr zu der Zeitpunkt wo viele Frauen ein Abbruch machen lasse ... Die Realität kann man nicht einfach unter den Teppich kehren, weil man die Fakten am liebsten nicht hören möchte..

    Dann nenn es von mir aus nicht Zellklumpen, was ich oben geschrieben habe, gilt trotzdem: allein um Schmerzen zu spüren, braucht es ein zentrales Nervensystem, und das bildet sich erst ca. in der 18. SSW. Wenn wir also nicht von extremen Spätabtreibungen sprechen, gilt alles oben gesagte. Nur weil es "aussieht wie ein Mini-Mensch", stimmt das hier trotzdem nicht:

    Zitat

    Alle Organe sind fertig ausgebildet und der Fötus sieht aus wie ein Mini Baby, Arme, Beine, Gesicht, Organe alles ist fertig und müsste nur noch wachsen..

    Wikipedia:


    15. Woche: Der Fötus gewinnt zunehmend "menschliche Gestalt". Optische Bestimmung des Geschlechts wird möglich[1].


    18. Woche: Der Fötus öffnet den Mund und schluckt Fruchtwasser. Das Verdauungssystem arbeitet und Geschmacksknospen im Mund entwickeln sich.


    19. Woche: Wahrnehmbare Bewegungen des Fötus (Kindsbewegungen) und hörbare Herztöne[1].


    ab 20. Woche: Die Großhirnrinde wird angelegt, in ihr werden Erfahrungen gespeichert.


    21. Woche: Die Iris des Auges entwickelt sich.


    Nur damit mal illustriert wird, was alles noch bis zum Mini-Menschen fehlt...


    Ich verstehe, dass für einen selbst, je nach Lage, selbst der "Zellhaufen" in der 8. SSW schon eine emotionale Bedeutung hat, da es ein Prozess ist, an dessen Ende gedanklich ein (zutiefst gewünschter) Mensch steht. Das ist ja auch legitim, was ich aber nicht ok finde, ist dieses Gefühl auch anderen überzustülpen und deren Entscheidungen nach dem eigenen Empfinden zu (ver-)beurteilen. Kann man natürlich, sollte man aber besser für sich behalten, weil es einen schlicht nichts angeht - siehe weiter unten.


    Nur weil es für jemandem, der sich dieses Kind am Ende des Prozesses gewünscht hat oder der ein Kind verloren hat, verwerflich ist, diesen "Mini-Menschen" zu "töten", muss das für jemand anderen noch lang nicht so sein. Und wie es für jemand anderen ist, geht nur diese Person und eventuell weitere betroffene im Umfeld an oder eventuell die Gesellschaft / Solidargemeinschaft, wenn durch diese Entscheidung hier negative Auswirkungen entstehen - was sie aber mMn nicht tun.

    Zitat

    alle Fragen die die TE stellt, bekommt sie im Internet zu genüge beantwortet, auch ohne das sie Threads eröffnet und anderen ihre Moral aufzwingt.

    Find ich ungefähr so logisch wie "Atheismus ist ja auch eine Religion, Atheisten glauben, dass es keinen Gott gibt und wollen anderen deswegen ihre Religion aufzwingen, wenn sie behaupten, Gott gäbe es nicht"....

    Zitat

    Natürlich hat sie ihr Weltbild dargestellt. Das hat mich Sachlichkeit nichts mehr zu tun. Sie schildert was Sache ist, was aber gar nicht zur Debatte steht, wie sie selbst sagt und sie auch gar nicht möchte. Aber sie hat es ja selbst getan. Man kann auch ganz normal fragen, wie was wo abläuft, ohne seine Moralvorstellungen mit darzustellen, damit löst man sowas aus, wie wir hier grade lesen.

    In anderen Fäden rund um Abtreibung kann man regelmäßig nachlesen, wie Leuten, die nicht schreiben, wie es zur ungewollten Schwangerschaft gekommen ist, hierzu regelrecht ins Kreuzverhör genommen werden. Findest du es nicht nachvollziehbar, dass man da versucht, diese Fragen einfach schon im Eingangsbeitrag mit zu beantworten und klarzustellen, dass man weiß, dass es scheiße gelaufen ist, das aber hier und jetzt nicht ausdiskutieren möchte? Und findest du es wirklich zu viel verlangt, das einfach mal zu respektieren?

    RightNow


    Ich finde es erstaunlich wie Du hier meinst dass ich hier keine Recht habe zu schreiben was ich denke... Dass Du ein ungeborenes Kind als ein Parasit siehst, ist ja deine eigene Auffassung und Meinung, dass lasse ich einfach so im Raum stehen.. Du hast deine Meinungen ich habe meine Meinungen.. So viel dazu.. Warum Du so ein aggressiven Ton hast, nur weil ich geschrieben habe, dass ein Fötus in der 10-12.SSW nichts mehr mit ein Zellklumpen zu tun hat, verstehe ich nicht... Ich wollte nur schreiben dass es nicht korrekt ist, dass ein Fötus in der 10-12. SSW ein Zellklumpen ist.. Dass es dir nicht passt, aus welchen Grund auch immer, dafür kann ich ja nun nichts..


    Mittelgrobröhrig


    Google doch Ultraschallbilder aus der 12. SSW.. Dann wirst Du sehen was ich meine..

    Ich möchte an dieser Stelle darum bitten die Grundsatzdiskussion Pro und Kontra Abtreibung in diesem Faden nicht weiter fortzuführen.


    Falls gewünscht kann dazu gerne ein eigener Faden eröffnet werden.

    Ihr wisst, dass ich völlig auf Seiten der TE bin und hier eigentlich auch nicht rumdiskutieren möchte (die ganze Diskussion ist eh völlig fehl am Platz). Aber ich möchte etwas korrigieren, weil es einfach nicht stimmt und Wikipedia nie als zuverlässige Quelle herangezogen werden sollte ;-D

    @ mittelgrobröhrig

    Sorry, aber nein, einfach nein :|N


    Ich bin gerade am Ende der 16. Woche und war zuletzt Anfang der 14. Woche beim Frauenarzt. Er hat uns gezeigt, dass Darm, Magen und Blase bereits vollständig arbeiten. Auch Bewegungen des Kindes kann man bereits ab der 16. Woche spüren (ich hab mehrere Beispiele im Familienkreis), natürlich ist das nicht bei jeder Frau so. Ich hab einige Bücher zuhause, denen ich wirklich mehr traue als Wikipedia und dort werden die Fortschritte jeder Woche genau erklärt!


    Info zu Woche 16: Die bis jetzt rasante Entwicklung der Organe ist jetzt soweit abgeschlossen. Nun geht es vor allem darum, dass der kleine Körper an Größe und Gewicht zulegt. Der Fötus beginnt sich nun zu strecken. Haare, Wimpern und Augenbrauen wachsen.


    Das "Kind" kann bereits hören und sehen, zumindest Helligkeit wahrnehmen. Wenn die Schwangere sich vor eine helle Stehlampe stellt, wendet es sich im Mutterleib ab oder bedeckt die Augen mit den Händen.


    Also bitte bitte zukünftig eine vernünftige Quelle und nicht Wikipedia zu Rate ziehen, um unser aller Frieden Willen ]:D

    Zitat

    Und ein Nervensystem hat es in der 12. Woche auch, um die es hier maximal geht?...

    Ich hab nur auf dein Zitat reagiert, da steht nichts von der 12. Woche, aber um deine Frage zu beantworten:


    Die Entwicklung von Gehirn und Nervensystem beginnt beim Embryo mit der 3. Schwangerschaftswoche. Bis zum Ende der 8. Woche sind Gehirn und Rückenmark fast vollständig angelegt.


    (Quelle http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/gehirn-nervensystem/entwicklung/ sowie Das große Buch zur Schwangerschaft von Prof. Dr. med. Franz Kainer)

    Falls es keinen aufgefallen ist; die TE meldet sich nicht mehr; sicher aufgrund der Diskussion pro/Contra Abtreibung.


    Die TE hat hier im Forum Hilfe und Erfahrungsberichte gesucht; wollte keine Belehrungen; die KEINEM hier zustehen. Und das nur weil manche hier glauben dass sie ohne Rücksicht auf Verluste ihre Meinung vertreten müssen; warum mischt man sich in Fäden ein; wenn man nichts zur eigentlichen Frage beitragen kann?


    Das Forum und der Faden sollte ihr helfen und sie nicht verjagen.


    Ich finde es unmöglich wie manche hier agieren :(v

    Zitat

    Falls es keinen aufgefallen ist; die TE meldet sich nicht mehr; sicher aufgrund der Diskussion pro/Contra Abtreibung.

    Ja, mit Sicherheit :)^ :-( Aber sie hat sich zum Glück sowieso schon entschieden gehabt, auch ohne die ganzen Abtreibungsgegner. Wenn mich nicht alles täuscht, hat sie auch schon einen Termin zur Abtreibung. Theoretisch braucht sie hier auch nicht mehr zu schreiben, ihre Fragen (ob der Kindsvater informiert werden sollte) wurden ja zur genüge auch ernsthaft beantwortet @:)

    ??Nunja. Nur weil Strukturen (rudimentär) angelegt sind, heißt das ja noch lange nicht, dass die jeweiligen Organe auch (schon) in vollem Umfang funktionsfähig sind. Gerade die Entwicklung des Gehirns ist ein sehr komplexer und langwieriger Prozess. Regelmäßige Hirnströme treten zum Beispiel nicht vor dem 6. Monat auf. Und auf dieser Seite der Universität Mainz steht zB erst bei der 31. Woche geschrieben "Der Fetus kann Informationen aller Sinne aufnehmen und verarbeiten"??


    http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/workshop/Embryology/Tage.htm

    Zitat

    Der Mann war eine Affäre und inzwischen haben wir uns eh zerstritten (andere Gründe), MUSS ich ihn über den aktuellen Stand informieren?

    Nein musst du nicht. Würd ich auch nicht machen, wenn du dich bereits entschieden hast. Wozu? Wenn ihr nicht verstritten wärt würde ich ihn vielleicht auf Kostenbeteiligung ansprechen aber mehr auch nicht. Kommt aber auch ganz drauf an, was genau war. Wenn du ihn z.B. ewig überredet hast ohne Kondom Sex zu haben dann wär das jetzt vielleicht etwas zu dreist.


    Ansonsten musst du soweit ich weiß nur nen Arztbesuch machen und eine Beratung besuchen und 3 Tage später kannst du abtreiben. Ich würd das so schnell wie möglich machen. Ob du dann Tabletten oder ne OP brauchst, würd ich die Ärzte entscheiden lassen, die sich damit ja auskennen, aber umso früher umso einfacher gehts wohl.

    Wollte mich mal wieder melden.


    Ich habe mich dann doch für die OP entschieden, da diese letzendlich genauso teuer war, wie die Tabletten (530€). Diese hatte ich letzte Woche Montag. Ging alles gut soweit, Blutung hörte schon am Abend auf und seit 2 Tagen gehe ich wieder baden. Seit gestern habe ich etwas braunes Blut, ganz wenig, so, wie, wenn die Regel am Ende ist. Habe mich gleich nach der OP schon wieder anders gefühlt und meine Hormone haben sich innerhalb 2 Tagen wieder eingependelt, vorher war das ja katastrophal... Da ich eh schon depressiv bin und Stimmungsschwankungen habe...


    Ärger mit dem Typen gab es dann auch noch, das Geld habe ich nach langen Disputen und Hin- und Her, dann endlich bekommen, wobei ich mir Sachen anhören durfte, wie "Ich weiß, wo du wohnst" und dass ich vom Anwalt hören werde. Und lauter so ein Zeug, wobei es blödsinnig wäre, jetzt hier alles niederzuschreiben.


    Lol, soll er mal. Bei dem Typen ist Hopfen und Malz verloren und aus Fehlern lernt man ....

    Hallo, schön von dir zu hören und dass du es soweit gut überstanden hast!


    Der Preis ist ja ziemlich gesalzen, ich finde es durchaus ok wenn er seinen Teil dazu beiträgt. Billiger als 18 Jahre Alimente zahlen zu müssen also soll er Ruhe geben.


    Darf ich fragen wie das war - hat man da hinterher Schmerzen oder ziehen oder gar nix?