Sehr starke Regelblutung

    Hallo Ihr Lieben!


    Seit Freitag habe ich meine Regelblutung, es fing ganz normal an und seit Samstag muss ich jede Dreiviertel Stunde spätestens den Tampon (Normalgröße) wechseln.


    In der Nacht ist es genauso schlimm, trotz drei Handtücher sieht mein Bett aus, als hätte man mich dort brutal niedergestochen (wenn jemand einen Tipp für die Flecken hat, bitte bitte mitteilen!).


    So schlimm war es nur den ersten Tag nach der Geburt meines Engels Ende Dezember. Danach war die Blutung immer eher schwach. Seit Ende März habe ich wieder einen regelmäßigen Zyklus, aber es war in meinen gesamten 29 Jahren noch nie so schlimm wie jetzt.


    Es tropft buchstäblich, stand gestern in der Dusche zum Waschen und da fiel mir das auf.


    Was kann ich tun? Natürlich fehlen auch nicht die obligatorischen Schmerzen dazu, die doch sehr sehr stark sind!


    Lieben Gruß

  • 16 Antworten

    Also zur Blutung kann ich nicht viel sagen. Aber aus der Wäsche/Bettwäsche bekommst du das Blut mit kaltem Wasser am besten raus. Ich leg blutige Sachen in die Badewanne und halte mit dem Duschkopf drauf. Damit hab ich Blutflecken aus dem Strickpulli meines Mannes bekommen. Vielleicht geht auch ein kaltwaschprogramm mit der Waschmaschine...

    Ich würde auch zum Arzt morgen.


    Falls eine Apotheke in der Nähe Notdienst hat, könntest du dir Hirtentäscheltee oder Kapseln mit Hirtentäschel besorgen lassen, falls vorrätig.


    Das mindert die Blutung etwas.


    Gegen die Schmerzen kannst du Ibuprofen oder Paracetamol nehmen. Bitte kein Aspirin, da dieses die Blutung noch verstärkt, weil es blutverdünnend wirkt.


    Blutflecken aus Kleidung und Bettwäsche bekommst du mit Gallseife (flüssig oder im Stück) gut ausgewaschen. Einfach mit etwas kaltem Wasser direkt auf die Flecken geben, etwas einwirken lassen und dann waschen.


    Für die Matratze vielleicht etwas Bleiche nehmen, wenn nichts anderes wirkt, aber ich weiß nicht sicher, ob das klappt.

    Hatte selber mal ähnlich starke Blutungen, in den schlimmsten Stunden war pro Stunde ein Super Plus Tampon komplett durch, so dass ich gleich wieder umziehen gehen musste. Es war aber nur in den ersten zwei Tagen so richtig schlimm. Der Frauenarzt hat dann festgestellt, dass ich polyzystische Ovarien habe und abgesehen davon, dass der Zyklus dadurch sehr unregelmäßig und die Blutungen sehr unterschiedlich sind, kann es eben auch sein, dass es mal zu sehr starken Blutungen kommt. Ich habe danach dann einen sehr starken Eisenmangel gehabt (neige aber generell eher dazu). Also sollten die Blutungen nicht am zweiten Tag schwächer werden, würde ich auch sofort zum Arzt gehen, ansonsten würde ich dir empfehlen das in den nächsten Tagen/Wochen einmal anschauen zu lassen.


    Bezüglich Blutflecken entfernen kann ich folgendes beisteuern: kaltes Wasser ist absolut ausreichend für frische Flecken. Noch besser ist Salzwasser. Einfach paar Löffel Salz in eine Schüssel kaltes Wasser geben und umrühren - die Menge an Salz ist da nicht so genau. Diese erwähnten Dr. Beckmann Produkte für Blut und eiweisshaltige Flecken sind auch ganz ok bei eingetrockneten Blutflecken. Aber womit ich bisher wirklich noch jeden Fleck wegbekommen habe, der alle vorherigen Dinge überstanden hat, ist Wasserstoffperoxid. Kann man in der Apotheke holen, kostet nicht viel und es ist wirklich zuverlässig. Einfach ein Wattepad oder ähnliches damit tränken und auf die Blutflecken auftupfen. Danach die Sachen ganz normal waschen. Sollte auch auf der Matratze gut funktionieren, die man ja nicht gut waschen kann. Wenn der Fleck weg ist, einfach abtupfen, eventuell noch mit etwas Wasser "nachtupfen" und trocknen lassen. (Habs bisher aber nur auf einem winzigen Fleck am weißen Sofa probiert, keine großen Flecken auf Matratzen).

    @ Hallo Mazikeen @:)

    ich empfehle dir mal die Nummer 116 117 anzurufen. Unter dieser Nummer erreichst du Deutschlandweit den ärztlichen Notdienst = Bereitschaftsdienst.


    Es gibt Ärzte (fast) aller Fachrichtungen die an Wochenenden und Feiertagen Bereitschaftsdienst haben.


    Schilder dein Problem am Telefon. Durch geziehlte Fragen und deine Antworten darauf, kann ein Arzt dann abschätzen wie dringlich es für dich ist, heute oder erst morgen von einem Frauenarzt/Ärztin gesehen zu werden. Man kann dir dort auch einen in deiner Nähe Bereitschaftsdienst habenden Arzt nennen, oder dir die nächste Notfallambulanz empfehlen. Je nachdem wie dein Problem eingeschätzt wird.


    Zur Not kommt auch ein Arzt zu dir, untersucht dich, stellt eine Diagnose, gibt dir Medikamente (Rezept) und gute Tips und wenn nötig sogar eine Krankschreibung.


    Zu der Fleckenentfernung solltest du natürlich nicht nachfragen ;-D


    Gute Besserung :)*

    Hallo Ihr Lieben, danke für eure netten Antworten.


    Meine Nachbarin hatte sogar noch Hirtentäscheltee, der schmeckt zwar ... naja aber hoffentlich hilft es etwas.


    Ich fühle mich auch total schlapp, könnte die ganze Zeit schlafen. Dennoch werde ich morgen erst zur Arbeit, morgen steht ein wichtiges Meeting an und wenn es über Nacht/zu Feierabend morgen immernoch so stark ist, werde ich zum Frauenarzt fahren.


    Die Tipps zum Reinigen der Textilien werde ich beherzigen - ich habe mir noch ein paar Handtücher ins Bett gelegt und wenn "alles vorbei ist" beziehe ich das Bett neu, sonst hab ich morgen wieder alles schmutzig :(

    Ich finde, das klingt schon so, als solltest Du dringend zum Arzt :(


    Wenn das über den Tag immer noch nicht nachgelassen hat, solltest Du das wirklich mal abklären lassen. Ich hab zwar keine Ahnung was die Ursache sein könnte, aber es klingt überhaupt nicht gut.


    Es gibt einen frauenärztlichen Notdienst, den erreichst Du wie schon empfohlen unter 116 117. Man kann dort auch angeben, dass man von einem Arzt zurück gerufen werden will, um das Problem durchzusprechen.

    Werden sehr starke Blutungen von Ärzten überhaupt ernst genommen ?


    Ich hatte seit je her extreme Blutungen (Anämien mit Hb 6-8 über Jahrzehnte) und habe selbst nach Megablutungen (Doppelversorgung SuperPlus Tampon und Tena Lady Unterlagen, Wechsel alle 15 min die ersten beiden Tage, gemessener Blutverlust 700 ml) keine Hilfe bekommen.


    In meinen Patientenunterlagen war diesbezüglich nicht mal ansatzweise etwas notiert, wie ich später feststellen durfte. Mein Eindruck: solange die Patientin auf zwei Beinen in die Praxis kommen kann, kanns nicht so schlimm sein.

    Hallo zusammen!


    Entschuldigt bitte, dass ich mich nicht gemeldet hab - es kam mir ein ungeplanter Krankenhausaufenthalt dazwischen


    (Insektenstich > Abszess > Musste operiert werden).


    Die Blutungen haben abrupt am Montag aufgehört - so von jetzt auf gleich. Wenn das nächsten Monat auch wieder so wird, werde ich mal den Arzt aufsuchen.


    Bettzeug weicht gerade ein! ;-D