Sehr starke Regelschmerzen

    Hallo,

    Ich habe auf einmal sehr starke Regelschmerzen. Sonst habe ich nie Schmerzen gehabt, höchstens Mal ein leichtes Ziehen, wenn überhaupt.


    Bei der vorletzten Regel hat das plötzlich angefangen. Das war schon richtig schlimm und habe dagegen Schmerzmittel genommen. Nur damit war es einigermassen auszuhalten.


    Letztes Wochenende habe ich wieder die Regel bekommen und die Schmerzen waren schrecklich. Obwohl ich wieder Schmerztabletten genommen habe, es hat nicht geholfen. Konnte nachts auch nicht schlafen und tagsüber das Haus gar nicht verlassen. Auch Wärmflaschen haben nicht geholfen. Es fühlte sich wirklich so an, als ob mir in regelmässigen Abständen jemand mit voller Wucht seine Faust in den Unterbauch haut und dort dann alles mit Gewalt auseinanderdrücken würde. Dann wieder für einige Minuten kontinuierliche Schmerzen, dann wieder dieser ganz extreme Schmerz. Der hat sogar bis in die Oberschenkel rein gezogen, richtig heftig. Irgendwann konnte ich nur noch weinen, weil auch nichts geholfen hat. :-(


    Dazu kommt noch, dass es sehr stark geblutet hat. Sonst hat es nie so doll geblutet. Jetzt war es so schlimm, dass ich schon beim Aufstehen gemerkt habe, wie das Blut läuft. Ich bin deshalb oft zur Toilette gegangen und musste die Binde sehr oft wechseln. Und als ich irgendwann mal ein bischen schlafen konnte und dann wieder wach wurde, war meine Binde komplett durchgeblutet, sogar mein Slip und auch auf dem Bett war Blut. Ich habe mich richtig erschrocken.


    Das war aber alles auch nur die ersten zwei Tage so. ab dem dritten Tag hatte ich wieder schwache Blutungen wie sonst auch und auch die Schmerzen waren weg bzw. nur noch ein Ziehen, das aber gut aushaltbar war.


    Ist sowas noch normal oder könnte das eine Krankheit sein? Muss ich deswegen unbedingt zum Arzt? Kann es normal sein, dass man in den ersten Jahren nur eine leichte Periode hat und die dann stärker wird?


    Kennt jemand ein gutes Medikament, das gegen die Schmerzen hilft? Ich habe Ibuprofen 600 genommen, insgesamt 3 Stück, hat aber keine spürbare Wrkung gehabt.


    Ich habe schon richtig Angst vor der nächsten Regel, wenn das jetzt immer so weiter geht. :|N

  • 33 Antworten

    Magnesium kann gegen die Krämpfe helfen, man sollte es aber nicht Überdosierung, gibt Nebenwirkungen.

    Hirtentäschlkraut wirkt blutungsregulierend, also die Blutung wird leichter. Gibt es als Tee (find ich grausam) oder als Dragee (Styptysat).


    Aber ja, bei solchen Veränderungen und Schmerzen wäre ein Arztbesuch anzuraten.

    Wie alt bist du denn und wie lange hast du deine Periode schon? Von der Beschreibung her ist das bei mir ne ganz normale Blutung, die ersten Tage wechsele ich teilweise alle 1,5 Stunden den Super-Tampon... Mir hilft Dolormin für Frauen gut gegen die Schmerzen. Hormonelle Verhütung nimmst du nicht?

    Wenn Ibu 600 nicht geholfen hat, würde ich auf jeden Fall mal zum Arzt gehen damit. Vielleicht hast du eine Zyste oder etwas anderes. Als Schmerzmittel würde ich es mal mit Buscopan plus versuchen und Magnesium. Aber auf jeden Fall beim Arztbesuch besprechen!

    Danke für die Tipps. Buscopan werde ich mal ausprobieren, das bekommt man doch so in der Apotheke. Bekommt man Dolormin auch ohne Rezept?


    Meint ihr mit Magnesium diese Brausetabletten, die man auch im Supermarkt bekommt?


    Ich möchte ungerne zum Arzt gehen, weil ich befürchte, die wird mich dann zu einem Frauenarzt schicken deswegen.


    Ich bin 17 und habe die Regel mit 13 zum ersten Mal bekommen. Seitdem aber nie richtige Schmerzen dabei gehabt und auch nie eine starke Blutung. Ist das denn normal, dass die Regel am Anfang schwächer ist und dann stärker wird, wenn man älter wird?

    Schneeflöckchen99 schrieb:

    Ich möchte ungerne zum Arzt gehen, weil ich befürchte, die wird mich dann zu einem Frauenarzt schicken deswegen.

    Ein Hausarzt kann dir bei dem Problem auch nicht weiter helfen. Da musst du schon zum Frauenarzt 😉

    Ich denke, dass das schon mal abgeklärt werden sollte. Schwankungen beim Zyklus und bei der Regel kommen zwar mal vor, aber solche extremen Beschwerden sind dann nicht mehr normal, vor allem, wenn man sonst nie Probleme mit der Regel hatte.

    Ich möchte da nicht untersucht werden untenrum. Das stelle ich mir schlimm vor. Darum möchte ich das vermeiden, wenn es geht.


    Ich probiere dann erstmal Magnesium, Buscopan und Dolormin aus beim nächsten Mal. Vielleicht ist es damit besser. Und das Hirtentäschlkraut gegen die Blutung. Denn selbst ohne Schmerzen könnte ich mit solchen Blutungen ja gar nicht raus gehen, weil ich ständig die Binde wechseln müsste.

    Schneeflöckchen99 schrieb:

    Ich möchte da nicht untersucht werden untenrum. Das stelle ich mir schlimm vor.

    was stellst du dir denn so schlimm vor?

    ein arztbesuch ist natürlich nicht super angenehm, aber schlimmer als das:

    Schneeflöckchen99 schrieb:

    Es fühlte sich wirklich so an, als ob mir in regelmässigen Abständen jemand mit voller Wucht seine Faust in den Unterbauch haut und dort dann alles mit Gewalt auseinanderdrücken würde. Dann wieder für einige Minuten kontinuierliche Schmerzen, dann wieder dieser ganz extreme Schmerz. Der hat sogar bis in die Oberschenkel rein gezogen, richtig heftig. Irgendwann konnte ich nur noch weinen, weil auch nichts geholfen hat.

    ist es jedenfalls nicht.

    Schneeflöckchen99 schrieb:

    Ich möchte da nicht untersucht werden untenrum. Das stelle ich mir schlimm vor. Darum möchte ich das vermeiden, wenn es geht.

    Du stellst es dir schlimm vor, ist es aber gar nicht.

    Bei plötzlich auftretenden Schmerzen würde ich auch empfehlen mal den Frauenarzt aufzusuchen.

    da ist gar nix schlimm. weh tut da nichts, das einzige ist das schamgefühl, was du überwinden musst. aber das ist eigentlich auch nicht nötig, weil der frauenarzt sowas ja ständig macht. vielleicht hilft es dir, wenn du dir ne ärztin suchst. aber so oder so ist das n fall fürn frauenarzt