Hallo :-)


    Ich war vor 3 Wochen das erste Mal wieder zur Kontrolle.


    Es ist wieder alles ok :-) Der Abstrich war wieder PAPII, also alles im grünen Bereich. Die OP war also erfolgreich, ich hoffe das bleibt so!

    Hallo,


    auch mein zweiter Abstrich war wieder ok. Mein HPV Test war auch wieder negativ!


    Was ich irgendwie nicht verstehe...Ist das durch die Koni nun wieder weg?


    Kann trotzdem HPV wieder kommen?Mein Freund scheint es ja nicht zu haben, sonst wäre ich ja nicht negativ ":/

    Hallo mäuseohr ich lese gerade hier Deinen Beitrag ich habe auch seit über einem Jahr Pap 3d und HPV ich hab gelesen das ssie eine Konisation und Abrasio bei Dir gemacht haben.Was genau bedeutet es ich muss im November zum spezialisten ins Krankenhaus und hab was bammel davor weil ich weis ja nicht genau was mich erwartet wäre schön schön wenn du mir drüber was schreiben könntst danke dir schon mal. *:)

    Hallo mäuseohr,


    schön, dass deine Untersuchungsergebnisse so gut sind!!


    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob das alles schon so genau erforscht ist mit dem HPV.... normalerweise sollte ja durch die Konisation das Problem behoben sein und die veränderten Zellen sind dann weg. Ob das HPV aber ganz weg ist oder noch irgendwo schlummern kann, das kann ich dir leider auch nicht sagen.


    Mein Gyn hat mir nur mal erklärt, ich könne mich nicht erneut bei meinem Mann anstecken, weil ich diese Viren ja schon in mir hätte (so wie bei Herpes)...aber wie gesagt, die Ärzte sind sich da glaub noch etwas uneinig. Ein anderer Arzt hat mir erklärt, mit der Koni sei alles weg....auch die HPV.


    Freu dich, dass dein Test negativ ist!! @:) *:)

    @ mäuseohr

    freut mich, dass bei dir alles gut ausgegangen ist. ich wünsch mir das auch so sehr.


    hatte nun wieder PAP IIID und muss jetzt eine biopsie machen. wisst ihr was ich nicht verstehe, mein arzt meinte, ein PAP ist oftmals verfälscht, weil es immer darauf ankommt von welcher stelle der arzt den abstrich abnimmt und er vermutet, dass bei mir das "problem" ganz hinten am gebärmutterhals liegt. da kommt man offenbar nicht so dazu. also ein PAP Wert ist dann eigentlich immer abhängig von der stelle, wo gerade das zellmaterial abgenommen wurde.


    irgendwie ist das alles sehr kompliziert. HPV bin ich negativ und trotzdem dauernd PAP IIId. ist das nun gut oder schlecht.


    wie läuft die biopsie ab? mein arzte meine das geht ambulant, tut nicht weh und ich kann danach weider heimgehen.


    bin schon ganz krank wenn ich nur PAP IIId lese :(

    Hallo sonne181,


    ja, der Abstrich ist von diversen Sachen abhängig. Deshalb ist es sinnvoll, den Abstrich um den Eisprung herum machen zu lassen, weil da der Muttermund sich leicht öffnet. Dann kommt es natürlich auf den Arzt an, ob er den Abstrich mit einem Wattestäbchen oder einer Art "Bürstchen" (mehr Zellmaterial) entnimmt, von welcher Stelle, auf das Labor etc.


    Infektionen (Pilze, Bakterien etc.) können den Pap auch verfälschen...und man sollte mindestens zwei Tage vor dem Abstrich keinen Sex ohne Kondom haben...


    Wenn du HPV negativ bist, ist das doch schonmal gut. Vielleicht ist der Pap ja auch aus anderen Gründen schlecht.


    Bei der Biopsie sitzt du auf einem normalen gynäkologischen Stuhl und der Arzt entnimmt eine kleine Probe. Normalerweise betrachtet er dabei den Gebärmutterhals mit einem Kolposkop (Mikroskop) unter sehr starker Vergrößerung, damit er die Probe auch von der richtigen Stelle entnehmen kann. Die Biopsie dürfte sich maximal etwas unangenehm anfühlen. Mach dir also keine Sorgen, so viel schlimmer oder anders als die normale gynäkologische Untersuchung oder der Abstrich ist das nicht.

    @ stella

    danke für deine biopsie-info. nun hab ich keine angst mehr davor. hab nur seit gestern total außer der norm meine tage bekommen. ob das wohl auch in zusammenhang mit dem PAP IIId stehen kann? ich denke mal nicht, ich bin 46 und das könnte doch wohl schon ein erster schritt in richtung wechsel sein, oder?


    ach, ich weiß auch nicht. zur zeit ist die ganze gynäkologische sache bei mir sehr auf mein gemüt drückend. in 2 tagen bin ich ja dann bei einem angeblich supertollen privaten gyn und da erhoffe ich mir schon sehr viel. zumindest dass mal einer sagt, das haben sie und das machen wir nun und damit ist es dann auch erledigt. dieses ständige zur kontrolle rennen, geht schon irgendwie an die substanz.


    schönen sonntag noch an alle hier!

    hallo zusammen,


    komme grad von meinem gyn. also in 3 wochen habe ich kürettage mit biopsie. an vier stellen wird am gebärmutterhals biopsiert. die kürettage dauert ca 15 minuten und wenn ich in der früh hinkomme, dann kann ich abends wieder heimgehen, wenn alles glatt verläuft.dann dauert es ca 2 wochen bis ich weiß (also lähmendes warten ist angesagt) welchen CIN Wert (geht eben von I bis III). er meinte CIN I geht mit einer entzündungshemmenden therapie wieder weg, CIN II muss man dann wahrscheinlich konisieren und CIN III wird dann besprochen wie es weitergeht.


    bezüglich vitamin D-therapie meinte er, er hat davon gehört, er persönlich hält jedoch nichts davon. mein immunsystem stärken findet er so und so gut. womit ich das mache, überlässt er mir. ich habe zwar 95 bezahlt, war allerdings eine gute stunde beim arzt, bin perfekt aufgeklärt worden und ebenso perfekt und genauestens untersucht worden. ich denke mal, das werde ich mir in zukunft leisten diesen arzt.

    hallo zusammen,


    ich kanns nicht glauben, war letzte woche bei einem gyn und der hat heute gemailt, dass ich einen PAP II bei ihm habe. nun habe ich aber aufgrund vieler voriger PAP tests meisens PAP IIId gehabt und einen termin für eine biopsie.


    soll ich die biopsie nun machen lassen oder bleiben lassen? hab dem arzt diese frage auch gemailt, aber noch keine antwort.


    wollte noch sagen, dass ich sehr viel frauenmanteltee in der zeit vorm pap-abstrich getrunken habe. ev. ist dieser tee für das gute ergebnis verantwortlich.


    bitte um eure meinungen biopsie ja oder nein?


    danke :))))

    sonne *:)

    Ich würde auf jeden Fall die Biopsie durchführen lassen, damit du Gewißheit hast, was nun hinter deinem wiederholten PapIIId steckt.


    Bei mir verbarg sich hinter dem mehrfachen PapIIId bereits ein Carcinoma In Situ, was sich erst durch die Konisation herausstellte. Ich rate daher dazu, einen mehrfachen PapIIId niemals auf die leichte Schulter zu nehmen, selbst wenn der HPV-Test negativ sein sollte (das war er bei mir nämlich auch nach der 2.Konisation, trotzdem trat das Carcinoma in Situ nochmals auf{:( )


    Alles Gute und LG :)*

    @ blizza

    danke, das habe ich eh vor. ich möchte einfach auf nummer sicher gehen. ein bisschen bin ich nun aber schon beruhigt, dass der PAP wert auf II gesunken ist.


    ich hoffe ich freue mich nicht zu früh


    war die biopsie bei dir im kh oder beim arzt in der ordi? und wie lange hast du auf das ergebnis der biopsie warten müssen?


    danke schon mal

    Sonne, bei mir wurde gleich eine Konisation gemacht, gar keine Biopsie vorher. Dass du jetzt einen PapII hattest, ist super :)^ Ich drück dir die Daumen, dass die Biopsie gute Ergebnisse bringt :)* :)* :)*


    Wie lange man auf das Ergebnis warten muß, hab ich mal gelesen- so eine Woche ungefähr, glaube ich. Nach der Konisation hat es bis zum histologischen Befund auch ca. 1 Woche gedauert.


    Bestimmt meldet sich noch ein Mädel mit Biopsie-Erfahrung. Also viel Glück :)* Hast du denn schon einen Termin?

    hallo ihr lieben


    wollte mich wieder mal melden. hatte vor 2 wochen kontrolle nach meiner kürettage und biopsie im november 2011 und mein pap abstrich war II. ich weiß nicht ob es damit zu tun hat, aber ich trinke fast täglich eine tasse frauenmanteltee und recht viel grünen tee.


    allerdings habe ich seit der kürettage eine ziemlich starke periode. naja, das werde ich dann im april den arzt fragen, da muss ich wieder zum pap-test kommen.