Seit Monaten Unterleibsschmerzen?! :((((

    Huhu!


    Also ich habe seit Mai/Juni 2011 immer unklare Unterleibsschmerzen. Sie sind nicht jeden Tag und ständig da.


    Ich kann auch nicht genau sagen wann und wie oft. Ich schätze mal 3x die Woche für jeweils ne Stunde (insgesamt wenn man die Schmerzen von nem ganzen Tag zusammen zählt, da der Schmerz immer nur 2 Minuten da ist). Die Schmerzstärke würde ich von einer Skala von 1-10 (10 = Koma) 2-3. Also zum aushalten, aber sehr störend. Ich war das letzte mal im Mai bei der FÄ. Dort wurde Krebsabstrich, Pilzabstrich, Ultraschall und Harntest gemacht. Das einzige was ich habe, ist einen leicht äußerlichen Pilz (was ich eh andauernd habe).


    Die Schmerzen sind mittig genau ober dem Venushügel, also genau diese Stelle, wo ich auch immer Regelschmerzen habe. Die Schmerzen fühlen sich auch so an wie Regelschmerzen, also eher ziehend. Deswegen denke ich, oder bin mir fast sicher, dass sie Gynäkologischen Ursprungs sind und nicht von Darm (meist krampfartig bei mir) oder Blase.


    Zuerst dachte ich es sei vielleicht der Eisprung oder PMS, da ich ja während der Regel auch Schmerzen habe, die aber stärker sind. Seit ca. 3 Wochen nehme ich die Pille und die Schmerzen sind WIEDER da, obwohl ich ja eigentlich keinen Eisprung haben müsste.


    Jetzt bekomme ich langsam Angst. Ein paar Bekannte und auch meine Mutter meinte, dass es vielleicht psychisch ist. Da ich sowieso im moment viel Stress in der Schule habe und am Wochenende auch fast nie richtig zur Ruhe komme.


    Können diese Schmerzen auch wirklich psychisch sein?


    Sex hatte ich noch nie, deswegen schließe ich eine Geschlechtskrankheit aus und die FÄ hat auch nichts erwähnt.


    Ich dachte auch an Endometriose, wobei ich weder beim Harn lassen noch beim Stuhlgang ungewöhnliche Schmerzen habe (außer Verstopfungen, die ich schon seit 2 Jahren habe).


    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!


    LG


    PS: Mein Ausfluss ist auch nicht irgendwie ungewöhnlich. Normale klare-weißliche Farbe und geruchslos bzw. riecht leicht säuerlich, aber das ist glaube ich normal .


    Ich habe nur mehr Angst. Eine Freundin von mir meinte ich hätte whs. ne Entzündung der Gebärmutter oder Eierstöcke. Aber bei Eierstockentzündung hat man ja die Schmerzen eher bei den Eierstöcken und nicht dort wo ich sie habe. An eine Gebärmutter Entzündung dachte ich auch schon, aber kann man mit der monatelang herumrennen ohne dass sich was verschlimmert?


    Ich hab nur mehr Angst :(


    Vielleicht auch wirklich psychisch, da ich zu Hypochondrie neige.

  • 18 Antworten

    Na, dann geh doch nochmal hin zur FÄ. Wenn sie nichts findet, lass dich ggf zu einem Internisten überweisen.


    Das mit den psychischen Ursachen kann auch gut sein. Dann wird nichts Organisches zu finden sein. Bei psychischem Stress tut bei Männern meist der Rücken weh, bei Frauen schmerzt oder juckt es im Bereich des Unterleibes.

    Was soll ich beim Internisten? Ich war im Januar schon mal bei ihm, wegen Verstopfungen, Blähungen und so. Da ich erst 18 bin, fand er wohl eine Darmspiegelung für überflüssig und meinte ich sollte mich mal auf Nahrungsmittelunverträglichkeit testen lassen, da Blutbild, Ultraschall etc. alles in Ordnung war.


    Super! Ich habe nämlich oft wenn ich psychischen Stress habe körperliche Symptome. Früher hatte ich oft Übelkeit oder Stuhldrang. Auch Bauchschmerzen die vom Darm ausgehen waren normal bei mir. Vielleicht hat sich das geändert und ich reagiere nun so auf Stress?

    Konnte ich ja nicht wissen, dass du da schon warst. Entschuldige bitte, dass ich dir aus Unwissenheit diesen Rat gegeben habe.


    Deine Arztbesuche liegen aber zeitlich vor dem Auftreten der Schmerzen. Wenn du im Januar beim Zahnarzt gewesen wärst und dann im Mai Zahnschmerzen hast, würdest du dann auch sagen: was soll ich beim Zahnarzt, ich war doch im Januar erst da?


    Aufregung und Stress haben auf jeden Fall körperliche Auswirkungen (z. B. Durchfall, Brechreiz, Kopfschmerzen, Hautjucken, Schweißausbrüche, Zwischenblutungen etc.), sie haben aber keine organischen Ursachen, die Organe sind gesund. Hier kann höchstens ein FA für Psychosomatik etwas herausfinden.

    Ja, stimmt. Da hast du Recht. Aber ich bin mir sicher, dass die Schmerzen nicht Darm bedingt sind. Denn die fühlen sich ganz anders an. Ich habe ziehende Schmerzen, wie bei der Periode.


    Darmschmerzen sind bei mir immer krampfartig.


    Ja, das weiß ich. Ich hatte schon mal Zwischenblutungen, die whs. stress bedingt waren.


    Ich weiß man soll hier online keine Ferndiagnosen stellen. Aber ich habe solche Angst weil meine Freundin mir diese Entzündungen einredet und ich frage mich ob man Monatelang mit einer Eierstock oder Gebärmutter Entzündung herummrennen kann ohne dass sich der Ausfluss verändert, die Schmerzen sich verstärken oder die Regel ausbleibt oder verstärkt ist.

    Hab noch was vergessen schreiben. Vielleicht ist es wegen der Regel.


    Z.b. ich habe die Regel jetzt für 5-6 Tage, da habe ich an den ersten Tagen sowieso immer Unterleibsschmerzen. Und 1-2 Wochen vor der Regel auch, vielleicht kündigt sie sich da schon an oder es ist jetzt zusätzlich wegen der Pille.


    Meine FÄ diagnostizierte vor nem Jahr PMS. Vielleicht deswegen.

    War ich schon ;-)


    Hab Röntgen und MRT machen lassen vor nem Jahr. Hab Skoliose und LWS/BWS Syndrom.


    Ich kann mir das fast nicht vorstellen, dass Rückenschmerzen in den Unterleib ausstrahlen sollen. ":/

    Ne Skoliose hab ich auch und die strahlt bei mir manchmal bis in die Blase aus und das Ziehen über dem Schambein kenn ich auch! Durch den Rücken laufen alle Nerven, wenn da irgendwas gereizt oder gedrückt wird, dann tut es in dem entsprechenden Körperteil weh... was tust du denn für deinen Rücken?

    Schmerz ist unterschiedlich... manchmal ist es eine Art Stechen, dann eher ein Druckgefühl.


    Faul hin oder her, bei Skoliose muss man leider was tun, die kann ja auch noch schlimmer werden. Du musst deine Rücken- und Bauchmuskeln stärken, um den Rücken zu entlasten.

    Ich dachte das auch nie. Teilweise waren das extreme Schmerzen, auch im Bauch, Heute weiß ich, wenn mein Bauch schmerzt und ich rauf drücke und keine Stelle finde, die irgendwie der Auslöser zu sein scheint, wo es mehr weh tut oder sich der Schmerzt verstärkt, dann kommt es vom Rücken. Meistens ist das auch am nächsten Tag schon wieder weg und es kommt oft, wenn ich was schweres tragen musste oder blöd geschlafen hab oder so.


    Also wenn man bei dir organisch nichts findet, kann das gut sein

    Ich habe auch keinen Druckschmerz. Als eine Freundin meinte, ich hätte ne Entzündung, guckte ich im I-net nach und da steht, dass man oft Schmerzen beim raufdrücken hat, die ich aber eigentlich nicht habe. Und bei mir sind die Schmerzen auch nicht dauernd da.


    Ich müsste mal beobachten wann die genau da sind.

    Hm, das klingt schon sehr nach Schmerzen, die woanders (also im Rücken) erzeugt werden.


    Versuch es doch mal wieder mit der Physiotherapie, mach dir selbst feste Termine, am besten kurz vorm Schlafengehen, da macht man ja sonst nix Produktives und das dauert ja auch nicht lang. ABer ne Skoliose würde ich nicht komplett ignorieren