Hey Mona, ich wünsche dir auch alles Gute für den Eingriff. Denk dran wie schnell man Schmerzen wieder vergisst (ich weiß, hilft auch nix wenn man sie gerade hat, aber kleiner Trost für später!)


    Ich hab beim FA die Packung mit meiner Spirale fotografiert, das Modell hieß T-Safe CU 380A QL.


    Überall steht bis zu 10 Jahre Liegedauer, aber immer nur "Empfehlung WHO". Meine Ärztin sagt nichts von 5, geschweige denn sogar 10 Jahren, sondern meinte spontan, 3 Jahre.


    Was würdet ihr tun? In der Verpackung muss doch auch das Modell drin sein, es ist sicher diese, oder? Die FÄ meinte auch, es sei ein großer Anteil Kupfer enthalten, was ja auch für die 380 mm² spricht.


    Sollte man sich auf die WHO verlassen.. oder Abstriche machen, vllt "nur" 5 oder gar 7 Jahre statt 10?


    Oder rigoros die 3 Jahre befolgen? ":/

    Ja, das frag ich mich auch, warum sagen die FA immer, nach 3 Jahren soll man die wechseln?


    Mir leuchtet das absolut ein, so wie amily das hier wiedergegeben hat.... bzw. ich merk das ja selber... die ersten monate mit Spirale waren grausam! Ich hatte auch ständig (vor der ersten Periode damit) so wehenartige Krämpfe, also ich hab richtig gemerkt, dass mein Körper versucht hat, diesen Fremdkörper loszuwerden. Das gab sich aber alles mit der Zeit und lt. meines FA war der Sitz auch nach 2 1/2 Jahren noch perfekt. Ich glaube auch nicht, dass sich da in der nächsten zeit was ändern soll an dem Sitz... mein Körper hat sich daran gewöhnt. Und ich denk halt, wenn ich das Ding jetzt wieder rausholen lasse und eine neue einsetzen lasse, ist es irgendwie trotzdem wieder eine Veränderung für meinen Körper und er wird möglicherweise wieder versuchen, das Ding durch Krämpfe loszuwerden.... daher kommt halt die Angst, dass diese Tortur von vor 3 Jahren nochmal auf mich zukommt.


    Und dazu kommt ja dann auch noch das Infektionsrisiko direkt nach dem einsetzen.... ich durfte z. bsp. vor 3 Jahren nach dem einsetzen erst im nächsten Monat wieder tampons verwenden wegen erhöhtem Infektionsrisiko... das fand ich ja mal super ätzend.... und das wird dann wohl jetzt wieder genau so sein... :-/

    So, nachdem ich meine Periode seitdem immer am wochenende bekommen hab hab ich meine neue spirale immer noch eingesetzt bekommen...


    Kann man denn ne Spirale auch schon einsetzen lassen wenn die Blutung erst ca. 12 Stunden vorher eingesetzt hat und noch sehr schwach ist oder sind die Schmerzen beim Einsetzen dann größer?

    Zitat

    Kann man denn ne Spirale auch schon einsetzen lassen wenn die Blutung erst ca. 12 Stunden vorher eingesetzt hat und noch sehr schwach ist oder sind die Schmerzen beim Einsetzen dann größer?

    Ich glaube, das ist egal. Es geht ja darum, daß der Muttermund offen und weich sein sollte - und das ist er ja mit Beginn der Periode.


    Habe diesen Faden gerade erst gefunden und bin erstaunt über die Infos wegen der Liegedauer! Ich werde nachher bei meinem Gyn anrufen und fragen, welches Modell ich genau habe, ich habe zwar einen IUP-Paß, aber da steht nur "Cu-T" drauf, nicht das Modell. Wenn ich da sowas hab', was laut WHO länger liegen kann, wird mein Gyn sich NICHT bereits im nächsten Frühjahr an mir bereichern können. ]:D ]:D

    ich hab ja die gynefix, und der hersteller sagt ganz klar: 5 jahre.


    allerdings haben alle frauenärzte, bis auf meinen aktuellen ;-) gemeint 3 jahre. ich bin der meinung: geldgier. sorry, aber ist so. und dem hersteller vertraue ich da mehr als irgendeinem arzt, der das legen in irgendeiner schulung gelernt hat. ;-)


    ich würde beim FA wegen dem genauen modell anrufen und dann in der WHO liste nachschauen, für wie lange die liegen bleiben kann.


    und den FA wechseln, ich habe nicht das gefühl dass das seriös ist. ich meine, ein rezept wo kupferspirale drauf steht :-/

    Danke für die Antworten!


    Nunja, den Arzt wechseln ist nicht so einfach... wie gesagt, ich war schon bei mehreren FA.... und der, wo ich jetzt bin, ist mir mit abstand der sympathischste... ich wohn halt auf dem Land... da hat man nicht so die Wahl bei den Ärzten... und jedes mal 60 km ein Weg oder so extra zu fahren wegen nem FA-Besuch will ich ehrlich gesagt auch nicht...


    Ich weiß nicht welche Spirale ich aktuell habe... das konnten die mir auch nicht sagen, als ich vor ein paar Wochen da nochmal nachgefragt hab... bei denen gibt es halt nur eine "Kupferspirale" und eine mit Hormonen... und ich hab halt die "Kupferspirale"...


    Wie dem auch sei, ich dreh mich mit allem da im Kreis.... ich lass mir das Ding schnellstmöglich rausnehmen und die neue Spirale einsetzen - und da ich davon die Originalverpackung habe auf der steht, die kann 5 Jahre liegen, werd ich die definitiv auch erst nach 5 Jahren ziehen lassen...


    Hab gestern abend meine Periode bekommen... ich denk ich werd gleich anrufen und fragen, ob ich heut noch vorbei kommen kann....


    *Angst*

    Ich würd mich auch an die WHO Empfehlungen und gängige Studien halten, auch wenn sich für mich das Spiralenthema ja nun ein für alle mal erledigt hat ( :°( ) :)z


    Das ist wie, als 2008 oder 2009 die Gynefix-Infos zur Liegedauer aktualisiert wurden (dass die kleine auch 5 Jahre liegen kann). Contrel hatte die Patienteninformationen aktualisiert und bei jeder Gynefix sind ja 2 dabei, eine für den Doc und eine für die Patientin. Was war? Einige Gyns haben die Patienteninformation nicht rausgerückt und gesagt "3 Jahre". Und so eine Gynefix kriegste ja nun auch nicht hinterhergeschmissen :-X

    hmm, also eine originale patienteninformation (beipackzettel?) zur gynefix hab ich auch nicht ausgehändigt bekommen, aber ein infoblatt vom FA. der meinte aber auch 5 jahre wären auf jeden fall drin.


    wobei, in D geht der preis der gynefix eh noch. ich hab in Ö satte 400 flocken bezahlt, fast das doppelte als der übliche preis in D (um die 250..)....


    OT-ende :-D

    allerdings, für den zeitraum ein teurer spaß ;-D warum hast du sie denn wieder ziehen lassen?


    ich bin eigentlich total zufrieden, bis auf das, dass meine regel immens geworden ist – sollte sich laut arzt aber um den 4. zyklus nach einsetzen wieder halbwegs normalisiert haben.

    Zitat

    warum hast du sie denn wieder ziehen lassen?

    Gaaanz viel aua {:( Danach wars weg – sie war wohl zu groß (und es war die Mini). Der Gyn wollte mich dann gleich über eine Goldlilly oder Mirena (das mit der kupferspirale ist ja echt löblich) beraten, aber die sind ja alle NOCH größer :=o

    Naja, beim letzten Ausmessen hatte meine Gebärmutter zarte 24x53mm Außenmaße. Und dann noch über 1cm Gebärmutterwand + alles nach hinten geneigt + Gebärmutter nochmal abgeknickt war dann wohl eine beschissene Kombi. Problematisch war halt auch dass sie frei schwingen konnte – bei mir frei lag und hin und her gerutscht ist. Das war hässlich ]:D

    So... ich lebe noch! ;-D


    Ich hatte am Freitag morgen angerufen bei meinem FA, am Freitag ging's nicht mehr, und so sollte ich heut morgen dann um halb 9 vorbei kommen...war ja eigentlich schon eher gegen Ende der Periode. Dementsprechend hab ich mich das ganze Wochenende total verrückt gemacht vor angst dass es dann noch doller weh tun könnte, hab die ganze nacht nicht gut geschlafen und mir war heut morgen sooooo schlecht....


    Nunja... hab natürlich heut morgen gar nicht mehr geblutet, mein FA hat geguckt und meinte, man könnte es trotzdem noch machen... das ziehen der alten Spirale hat wirklich überhaupt nicht weh getan.... ich sollte husten... und zack war sie schon draußen... ich hab gar nix davon gemerkt... er musste sie mir zeigen, sonst hätte ich das gar nicht geglaubt... ;-D


    So, und dieses Ding, das dann wieder zum Vorschein kam und 3 Jahre lang in mir schlummerte, war eine Nova-T-Spirale.


    Mein FA war heut morgen wirklich super super super nett (der hatte wohl ein gutes Wochenende und das sonnige wetter tat wohl das übrige zu seiner blendenden Laune ;-D ). Er hat mir dann noch ne lokale Betäubung gegeben weil ich so Angst hatte... ich hab aber weder vom Pieks der Spritze noch sonst irgendwas davon gemerkt... dann haben wir uns über Gott und die Welt unterhalten und er hat da an mir "rumgewerkelt"... hab nur irgendwann gemerkt, dass ein bisschen was unangenehm drückt in mir... dann sagte er so: "So, dann müssen wir ja jetzt gleich die Spirale einsetzen." Ich so:"Wird das dann noch schlimmer als jetzt, weil grad ist es ein bisschen unangenehm?". Dann fing er an zu lachen und sagte: "Sehen Sie, die Spirale sitzt schon lange, ohne dass Sie mit der Wimper gezuckt haben hab ich die eingesetzt." Echt, ich hab überhaupt nix davon gemerkt!


    Naja, dann halt noch Ultraschall um den Sitz zu kontrollieren und dann durfte ich mich anziehen... aber dann kam halt das, was ich die ganze zeit befürchtete, es war so wie beim letzten mal... mir wurde furchtbar schwindlig und schwarz vor augen... mein Kreislauf ging voll in den Keller... ich musste mich noch ne halbe stunde ausruhen auf der Liege... Blutdruck 105:65 (bin ja doch Bluthochdruck-Patient... mit normalerweise EXTREM ausgeprägter Weißkittel-Hypertonie ;-D... ich glaub als ich heut morgen die Praxis betreten habe hatte ich nen geschätzten Blutdruckwert von 160:110 )


    Nunja... da es mir halt nicht so gut ging und ich eigentlich noch nen stressigen Arbeitstag vor mir gehabt hätte, machte mir mein FA das Angebot, mich heute krank zu schreiben.... und dieses Angebot hab ich dann ehrlich gesagt dankend angenommen.... Mittlerweile geht's mir aber wieder richtig gut!!! Keine Krämpfe mehr im Unterleib und mein Kreislauf ist auch wieder normal.... also genieß ich heut einfach mal noch nen schönen Nachmittag auf der Terrasse! ;-D


    Und: Ich bin sooooo stolz auf mich selber dass ich das heut so gut gemeistert hab - denn ich hatte wirklich sehr sehr große Angst vorher... das hatte mich wirklich schon wochenlang belastet, dass ich das bald vor mir habe!!! ;-D


    Und die Multiload, die ich jetzt habe, werde ich definitiv dann erst nach 5 Jahren wechseln lassen.... denn jetzt weiß ich ja was ich hab... aber auch heut sagte mein FA wieder zu mir, ich solle die nach 3 Jahren wechseln lassen.... ist mir aber ehrlich gesagt egal... ich warte 5 Jahre! ;-D


    Für mich ist ne Kupferspirale echt das beste Verhütungsmittel.... jetzt hab ich wieder 5 Jahre Ruhe und brauch an nix zu denken! ;-D


    Einen wunderschönen sonnigen Tag wünsch ich allen, die das hier lesen sollten! ;-D

    Zitat

    So, und dieses Ding, das dann wieder zum Vorschein kam und 3 Jahre lang in mir schlummerte, war eine Nova-T-Spirale.

    endlich ist das rätsel gelöst. war ja sehr gespannt, was es nun für eine gewesen ist.


    mich wundert aber das ganze vorgehen und nich-wissen echt immer noch sehr. die in der arztpraxis kennen angeblich nur eine spirale, die in der apotheke angeblich auch nur eine einzige. und keiner wundert sich, dass bei dir eine andere spirale rausgeholt wird als die, die du kriegst...


    solange das ergebnis aber am ende stimmt, ist alles gut.


    mona, ich hoffe du hast auch weiterhin keine probleme mit der spirale und hast so deine ruhe für die nächsten 5 oder mehr jahre.


    lg, amily

    Ja, wie gesagt, ich kann mich eigentlich auch wirklich nur wundern was da so abgeht.... denn ich hatte gestern vor dem Wechsel noch ein ganz "wundersames" Vorgespräch mit meinem FA.


    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich bisher IMMER nur nachmittags/abends bei meinem FA war, und dann war da in den letzten 5 Jahren jedes mal so ne Sprechstundenhilfe, die ich echt superdämlich finde und mir sowas von unsympatisch ist... und die hat mir auch das Rezept fertig gemacht und mir immer erzählt dass es nur eine Kupferspirale und eine Hormonspirale gibt. Und gestern morgen war die gar nicht da, sondern ne ganz ganz nette! :-)


    Naja, gestern hab ich meinem FA halt die Spirale gegeben, also die Multiload, die ich aus der Apotheke hatte. Er hat geguckt und gesagt: "Multiload, aha... die setzt ich eigentlich gar nicht so gerne ein... ich weiß auch nicht warum die so bekannt ist und so sehr vertrieben wird... eigentlich setze ich lieber Nova-T-Spiralen ein... die Multiload ist ungenehmener beim Ziehen, aber beim Einsetzen macht es keinen Unterschied."


    Naja, dann hab ich halt mal angefangen zu erzählen, dass mir doch die ganze zeit hier in der praxis immer nur von DER Kupferspirale erzählt wurde und dass auch auf dem Rezept nur Kupferspirale stand und dass die mir in der Apotheke halt die gegeben haben. Dann kam noch der Oberhammer. Ich hab nochmal gefragt, welche ich denn aktuell habe. Dann guckte er auf meine Patientenakte und sagte: "Aktuell haben Sie die Mirena, das ist eine Hormonspirale, das ist was ganz anderes." :-o :-o


    Ich nur so: "Also das glaub ich wohl kaum, dass ich eine Hormonspirale habe!". "Doch doch, sehen Sie, hier steht's drauf. Aber wir sehen's ja gleich." Naja, und raus kam dann halt wie gesagt ne Nova-T-Spirale (damals musste ich mir die ja auch nicht selber in der Apotheke besorgen). Als Erklärung weshalb das auf meiner Patientenakte falsch stand, meinte er, er würde in 90% aller Fälle die Mirena einsetzen, da hätten seine Damen da wohl was falsch eingetragen und würden wohl von sich aus da schon direkt Mirena draufschreiben. Er hat dann gestern eigenhändig "Multiload" auf meine Akte geschrieben.


    Gut, einige werden wohl jetzt denken, was ist das denn bitteschön für eine Arztpraxis wo es so drunter und drüber geht und werden mir nochmals raten den FA zu wechseln. Aber ich bleibe dort... denn mein FA an sich ist mir wirklich sehr sympatisch und ich hatte gestern eine wirklich sehr sehr angenehme Behandlung... absolut schmerzfrei!


    Und ich hoffe auch dass ich jetzt keine Probleme mehr bekomme... Heut geht's mir bestens... ich blute überhaupt nicht mehr (hatte gestern direkt nach dem Einsetzen schon angefangen zu bluten wie ein Schw***), überhaupt keine Krämpfe oder ziehen oder sonstwas.... so als wäre gar nix gewesen. Ich hoff es bleibt so!


    Achja, kann mir vielleicht irgendwer noch was zu der Sicherheit von der Multiload im Vergleich zur Nova-T sagen? Hab da irgendwie bis jetzt sehr unterschiedliche Infos gelesen.... oder was sind generell Vor-/Nachteile von Nova-T bzw. Multiload? Hat jemand Erfahrung mit beiden Spiralen? Würd mich jetzt nur einfach mal interessieren...

    Hey,


    ich habe meine T-Kupferspirale seit ca. 12 Jahren drin. Heute war ich bei einer neuen Frauenärztin. Sie meinte natürlich, die Spirale muss aus hygienischen Gründen raus. Meine alte Frauenärztin meinte, ich kann die Spirale drin lassen solange ich keine Nebenwirkungen habe. Bis jetzt habe ich keine Nebenwirkungen. Die Periode ist ca. 5-7 Tage. Und erst am Ende für 2 Tage stärker. Sonst kaum Blutung und keine Schmerzen. ]:D


    Also werde ich dann im nächsten Quartal eine neue Ärztin aufsuchen!


    Wieso soll ich mir die Spirale ziehen lassen, wenn alles ok ist?