Ständiger Druckschmerz im Unterleib beim Sitzen

    Kurz zu mir. Bin 40 , hab 3 Kinder, vor halben Jahr FG gehabt und 4 erfolglose Zyklen hinter mir.

    Nun hab ich seit einer Woche mehr oder weniger ständigen Druckschmerz im Unterleib wenn ich sitze. Ich vermute dass die Gebärmutter gegen die Bauchdecke drückt. Ich mach NFP und da ist alles so wie es sein soll.

    Wenn ich schräg sitze, so halb liegend ist es erträglicher, bzw besser. Beim Stehen, Laufen und Liegen ist es nicht.

    Anfangs dachte ich noch es ist der Mittelschmerz. Bin jetzt Tag 17.

    Ich kenne diesen Druckschmerz nur von meinen Schwangerschaften.

    Es ist echt belastend, tut ja auch sehr weh.

    Kennt ihr sowas?


    LG

  • 40 Antworten

    keiner da ??? der das kennt oder weiß was das ist.


    Mein FA hat neuerdings Mittwochs jetzt zu. ( aber seit Corona ist ja nichts mehr wie es war %-|)


    Morgen kann ich nicht. Freitag weiß ich nicht ob die mich so spontan nehmen. Dann ist We , Montag geht wieder nicht.

    Ach man....:°(.

    Mach mir so Gedanken, wir wollten doch noch mal ein Baby haben......


    Ich kann auch gar nicht mehr auf dem Bauch schlafen

    Ich hab das auch, bin allerdings erst 34.

    Ich weiß allerdings nicht was es ist. Kannst du den Schmerz noch etwas näher beschreiben?

    Bei mir ist es so ein Fremdkörpergefühl, als ob irgendwas gegen eine Wand drückt oder ein anderes Organ.

    Ich dachte erst, es wäre der Darm, bin mir aber unsicher.

    Ich hab das beim Sitzen und beim Gehen. Beim Liegen nicht.

    Auch ist es zusätzlich wie ein Druckschmerz im After und dort zieht es auch, aber oft sticht es auch durch die Scheide.

    es fühlt sich so an als würde die Gebärmutter gegen die Bauchdecke drücken oder gegen andere Organe.

    Darm denke ich nicht dass es der ist. Blase glaub ich auch nicht. Weil Wasser lassen geht ohne Schmerzen und brennen.

    Beim sitzen ist der Unterleib ja gestaucht, denke dass daher die Schmerzen kommen.

    Manchmal hab ich auch das Gefühl es zieht auch zeitlich ( Eierstöcke ":/)

    Eigentlich fühlt es sich so an wie wenn ich schwanger wäre. Da ziehen ja auch die Mutterbänder und die Gebärmutter übt Druck aus. Übelkeit hab ich und total müde.

    Aber Schwangerschaft ist durch negativen Test und Blutungen ausgeschlossen. Leider :-(.

    Aber ich merke mittlerweile jede Anspannung im Unterleib, die dann in Schmerzen umschlägt.

    Es sind keine heftigen Schmerzen, dass ich es nicht aushalten müsste. So im Schmerzempfinden von Periodenschmerzen.


    Ich ruf morgen an. Hoffe ich kann hin und mein FA mich beruhigen.


    Das was du schilderst kenne ich auch . Diese Druck auf After und fieses stechen durch die Scheide. Hab das so 2x im Jahr. Was das ist keine Ahnung ":/. Hab mich noch nie getraut zu fragen

    Klingt wie meine Schmerzen. Nur, dass ich definitiv auch nicht schwanger bin.


    Weiß hier jemand mehr wo dieser Druck auf die Scheide/After her kommen kann? Ich hatte das sonst während der Periode, ganz früher. Jetzt nehme ich aber die Jubrele und die nehme ich durch und dürfte das daher gar nicht haben.


    Angeblich soll man dem Körper 3 Monate geben, um sich umzustellen. Das halte ich aber nicht durch.


    Bitte poste dann hier unbedingt was der Frauenarzt gesagt hat.

    ja mach ich.

    Mittlerweile sind die Schmerzen durchgehend. Egal was ich mache. Ob stehen laufen oder liegen.

    Vom Gefühl lokalisiert es sich langsam nach rechts.

    Hoffe es ist nichts ernstes :-(

    ich nehme schon viele Jahre keine mehr ]:D.

    Nur als junge Frau bis zum ersten Kind.

    Also von 15 bis 21.
    Das war die Microgynon.


    Danke dir

    going schrieb:

    bist du denn sicher, dass es was gynäkologisches ist?

    da sich die schmerzen nun in den rechten Unterbauch verlagert haben, fällt mir da spontan der blinddarm ein - und damit ist alles andere als zu spaßen.

    hier mal ein paar nähere infos zu den symptomen:

    https://cara.care/de/erkrankun…uch/blinddarmentzuendung/

    Vielen Dank für die Info.

    Ich war schon ab und an beim Arzt wegen solchen reißenden Schmerzen . Das war weiter rechts. Und er zeigte mir wie man Blinddarm lokalisiert und 'testet" ob da Entzündung ist.

    Es fühlt sich echt eher so " Frauenthematik" an, wie so Mittelschmerz/ oder Periodenschmerz. Drückenender und ziehender Schmerz

    ok, gas ist dann ja schon mal etwas beruhigend. ich drücke dir die Daumen, dass du morgen einen Termin bekommst - denn wenn du schmerzen hast, die immer schlimmer werden, kann man das doch schon auch als notfall einstufen.

    Schau mal auf google nach Pudendusneuralgie.

    Ich habe gerade mit Entsetzen festgestellt, dass das bei uns beiden ziemlich danach klingt.

    so da bin ich...

    Völlig durch den Wind, aufgelöst, wütend.


    Ich hab heute morgen in meiner Praxis angerufen. Jetzt kommt der Hammer:

    Meine Ärztin ist in Rente. Und " ja meine Termine sind alle voll!"

    Darf am Dienstag kommen, gnädig.


    Aber der Oberbrüller ist, es ist eine Gemeinschaftspraxis. Ich war mal bei ihr und mal bei ihm. Je nachdem wer im Akutfall da war.

    Aber jetzt ist das getrennt.%-|


    Ich dann bei seiner Praxis angerufen. ( selbe örtliche Praxis, als Räumlichkeiten)

    Die mich angeschnauzt, dass die Patientinnen von ihr jetzt bei der anderen ( Neuen) sind. Und ich hab bei ihm nix mehr verloren. Ich gesagt dass ich in letzter Zeit bei ihm war und so.

    Sie wurde voll sauer: " ja das geht nicht, man kann ja nicht immer hin und her...."


    Es ist pipsegal ob ich Schmerzen habe.

    Er hatte mich in der letzten kurzen Schwangerschaft betreut und im November war ich dort und er hat meine Hormonwerte gecheckt. Und wegen babyplanung verschrieb er mir Hormone.


    Und jetzt werde ich so abgewiesen!

    Es ist zum Kotzen

    Lass dich mal drücken.

    Hatte ein ähnliches Erlebnis mit meiner Frauenärztin.

    Sie hat alle Beschwerden runtergespielt.

    Such dir unbedingt einen anderen Arzt. Ich werde es auch tun.

    da bin ich.

    Konnte noch nicht schreiben weil es mir nicht so gut geht.

    Hab Freitag nochmal angerufen weil die Schmerzen Donnerstag Abend schlimmer wurden.

    Mittlerweile weiß ich gar nichts mehr.

    Vermute bald es sind verschiedene Schmerzursachen.

    Zum einen der Druckschmerz unterhalb des Nabels. Und dann das ziehen mal links, aber meistens rechts unten.

    Jedenfalls durfte ich kommen.

    Neue Ärztin . Gespräch, tastuntersuchung über Bauchdecke, vaginale Untersuchung und Ultraschall .

    Fazit von ihr :" alles bestens. Ein paar Myomchen. Nix besorgniserregendes. Muss man nix machen. Eierstöcke ok, Blase ok. Urin unaufällig. Also Gynäkologisch alles iO.

    Woher die Schmerzen kommen ":/8-(.

    Soll ich zum Hausarzt Entzündungswerte messen lassen.


    Heute beim Hausarzt. Er hat auch Ultraschall gemacht. Und sogar er hat an seinem billig Gerät über die Bauchdecke die Myome gut sehen können.

    Er versteht nicht warum die Ärztin meint, sie machen keine Beschwerden . Auch von Kontrolle sprach sie nicht.


    Ach man, nun steh ich hier mit Haufen Baustellen. :°(... nix wird besser.

    Ich möchte meine alte Ärztin wieder haben :°(

    Und zu meinem Arzt darf ich nicht mehr.

    Fühl mich überhaupt nicht ernst genommen.

    Genug gejammert.


    Der weitere Weg vom Hausarzt: Darmspieglung und MRT.


    Soviel zu mir.

    Denke trotzdem der Druckschmerz kommt von Gebärmutter bzw Myomen.