Starke Schmerzen im Intimbereich

    Hallo,


    hatte nach einer Antibiose IV eine Pilzinfekton, die dann mit Fluconazol behandelt wurde. Habe aber immer noch starke schmerzen im Intimbereich, es brennt höllisch. Immer.


    Der FA hat mir schon etliche Salben verschrieben und kann auch keine infektion mehr feststellen.


    Aber warum geht es nicht weg? Wann hört es endlich auf?


    Hat jemand Erfahrung?


    Danke danke danke!

  • 24 Antworten

    hallo,


    wie lange hast du denn die Beschwerden schon?


    Ich suche selber Rat diesbezüglich. Ich habe seit 1,5 Jahren Brennen und Jucken in der scheide.


    Vor allem am Eingang. Ich war schon bei 3 Frauenärzten und bei 3 Hautärzten. :°(


    Es kann mir niemand helfen. Ich habe schon mind. 500 Euro für cremes und Medikamente ausgegeben und 500 Euro für heilpraktiker. Ich bekomme es einfach nicht weg.


    Kann seit 1,5 Jahren keinen GV mehr haben deswegen.


    Ich habe das seit der Einnahme vom Amoxicillin.


    Bei mir wird auch keine Infektion festgestellt.


    also wenn jemand rat weis?

    HALLO ihr lieben, auch ich habe große Probleme in diesem Bereich. Die Schleimhaut ist durch die vielen Lokalbehandlungen empfindlich geworden und reagiert allergisch. Da hilft nur fetten, mit einfachem Öl oder Deumavan. Ist vom DEM Frauenarzt-Papst schlechthin entwickelt worden, den müsste eigentlich jeder Frauenarzt kennen. Googelt alles zu Eiko Petersen, zur Deumavan Homepage – bzw. Diagnostik-Seite dort, zur irritativen Dermatitis. Es hilft nur fetten über Monate bis Besserung eintritt. Ich bin gerade mal 2 Monate dabei und bin parallel bei einer Heilpraktikerin in Behandlung, die meine Schleimhaut von innen aufbaut. Eiko Petersen gibt Spezialsprechstunden für Härtefälle in Freiburg. Googelt auch Prof. Mendling in Berlin und Vulvodynie oder Burning-vulva-Syndrom. Lest die Fäden aus dem Faden Hilfe, ich werde den Scheidenpilz nicht los. Dort sind lauter solcher Frauenarzt-Fälle mit kaputter Genitalschleimhaut. Informiert euch! Ärzte sind ahnungslos auf diesem Gebiet wie ihr seht. Ich hoffe, ich konnte euch etwas helfen. Viele Grüße *:)

    Zitat

    Ach ja, ich Verhüte mit Nuvaring, könnte dies nach Jarhen plötzlich ein Auslöser sein? Hatte jemand ähnliche Probleme mit Nuvaring?

    Derartige Probleme sind eine mögliche Nebenwirkung jeder hormonellen Verhütung (siehe Packungsbeilage). Beim Nuvaring kommt außerdem noch die mechanische Belastung durch die permanente Einlage in der Scheide dazu.


    Von Deumavan würde ich übrigends abraten. Ich bin kein Fan von Mineralölprodukten auf der Haut.

    Bei mir war es so, dass ich schon unter der Pille Probleme hatte, aber unter dem Nuvaring ist es dann total eskaliert. Der Bereich um den Ring war wie "verklebt". Das ist schwer zu beschreiben, aber wenn ich Gleitmittel eingeführt hatte (musste ich wegen den Schmerzen und der Trockenheit im restlichen Bereich ohnehin), dann war es, als müsste ich im hinteren Bereich erstmal die Seiten der Scheidenwand trennen. Und dort hat das Gleitmittel dann sofort gebrannt wie blöd. Bei mir hat es dann das Absetzen ziemlich schnell wieder in Ordnung gebracht. Ich würde also dazu raten. Einen Versuch ist es wert!

    Mein problem ist, das meine scheide nicht trocken ist. Oder sollte man trotzdem fetten?


    Die Deumavan hatte ich auch schon, habe sie aber weggeschmissen, wegen dem Parraffin. Sie besteht ja nur aus Paraffin. Ich schmiere mir das nicht mal ins Gesicht ":/


    Aber wenn es was helfen würde ??


    Ich bin inzwischen soweit das ich gar nicht mehr schmiere. Habe bestimmt 20 cremes probiert aber immer wieder weggelassen weil alles gebrannt hat.


    Das mit dem weglassen von allem mache ich nun schon ein Jahr. Besser ist es noch nicht geworden.


    Ich bin verzweifelt.


    lg

    Danke schon mal so weit für eure Beiträge! |-o


    Habe jetzt Zäpfchen für Mischinfektionen (Pilze und Bakterien) und "Gelifend".


    Nuvaring habe ich nun abgesetzt, GV ist ja sowiso nicht möglich. Deumavan macht da unten alles nur schmierig, aber nicht besser.


    Gestern hab ich auch meine zweite Gynatren Impfung bekommen. Mal abwarten, mehr kann man nicht tun :-|

    Das mit dem Naturjoghurt kann aber auch nach hinten losgehen, meine FA sagt dass da Keime drin sein können, die erst recht eine Infektion auslösen können.


    Der Joghurt hat warscheinlich eine sehr angenehme und kühle wirkung, aber mehr leider nicht.


    Die Milchsäurebakterien die dadrin enthalten sind, sind von einem ganz anderen Stamm als die in unserem Körper.

    Hallo ich bin neu hier, habe aber auch Schmerzen im Genitalbereich es sind brennende Druckschmerzen um genau zu sein. Ich leide schon seit 4 Jahren darunter und laufe von Arzt zu Arzt, aber keiner konnte mir bisher helfen. Darum hoffe ich dass mir hier vielleicht jemand noch einen guten Rat geben kann.


    Meine Schmerzen sind am Eingang vom Genitalbereich rechts und links aber schon drinnen, wenn man auf die Stellen drückt brennt es fürchterlich. Und GV ist eigentlich unmöglich. Ich bin jetzt wirklich am Ende von meinem Latein.


    Würde mich sehr um eine Antwort freuen