Hallo 2ways2comehome ,


    Ich würde dir auf jeden Fall raten, einen Besuch beim FA abzustatten, oder falls es dir lieber ist, einer FÄ. Ich selbst würde auf keinen Fall zum einem FA gehen ;-)


    Ich selbst würde auch gerne diesen Faden wiederaufgreifen. Ich weiß nicht, ob die Leute von 2003 noch hier sind...


    Jedenfalls habe ich seit mindestens einem Jahr auch ein Problem mit meinem Ausfluss. Jeden Monat nach der Blutung bekomme ich juckenden, gelblichen, bröckelnden Ausfluss. Meine Haut um den Scheideneingang herum und die Schamlippen sind sehr empfindlich und die Haut reißt bei jeder etwas kräftigeren Reibung (z.B. beim Waschen, übrigens ohne Seife oder sonstigem). Letzten Monat war ich bei der FÄ und sie hat einen Pilztest gemacht. Ich wurde nicht angerufen hinterher, also gehe ich davon aus, dass es auch kein Pilz ist. Die Ärztin meinte auch, es sei normal und sogar gesund, viel Ausfluss zu haben, aber bei mir ist noch das Problem, dass ich das Gefühl habe, dass sobald der Ausfluss die Haut berüht, die Haut deswegen juckt!


    Und diese Hautempfindlichkeit ist sehr störend.... Ich habe Probleme beim Sex, ich kann nicht lange, weil ich dann ganz schnell wund bin. Ich darf auch nicht ganz plötzlich sein, weil die Haut sonst sofort reißt.


    Ich weiß einfach nicht, auf welche Art und Weise ich es meiner Frauenärztin noch beschreiben soll, denn sie erkennt offenbar nicht die Problematik. Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir eine weitere frauenärztliche Meinung einzuholen. Aber zuerst wollte ich einfach mal hier mein Problem schildern, in der Hoffnung eine Antwort zu finden, oder zumindest Rat.


    Ich bin 18, nehme seit drei Jahren die Pille. erst war es zwei Jahre lang die Microgynon und seit einem Jahr Bellissima. Dieser Juckreiz und der Ausfluss kommen immer nach der Pillenpause, aber noch nie hatte ich es währenddessen.


    Ich weiß nicht, was ich noch für nützliche Infos geben kann...


    Lieben Gruß und: Hilfe..