Starkes Brennen in der Scheide - kein Scheidenpilz

    Seit ich 14 bin, habe ich immer wieder ein starkes Brennen in der Scheide, der auch (erfolglos) mehrmals behandelt wurde. Aus Scham ging ich aber nicht oft zum Gynäkologen.


    Vor einigen Wochen ließ ich im KH einen Abstrich machen. Das Ergebnis: Kein Pilz, keine Bakterien.


    Mir wurde gesagt, dass das starke Brennen auch psychosomatische Ursachen haben könne. Das halte ich in meinem Fall jedoch für unwahrscheinlich.


    Wurde etwas übersehen? Was soll ich jetzt tun?

  • 13 Antworten
    Lovaniensia schrieb:

    Seit ich 14 bin, habe ich immer wieder ein starkes Brennen in der Scheide, der auch (erfolglos) mehrmals behandelt wurde.

    wie wurde denn behandelt?


    vielleicht kannst du noch etwas mehr dazu sagen, was deine gewohnheiten, pflege etc. betrifft. also was kommt alles mit deinem genitalbereich in berührung? welches toilettenpapier benutzt du, verwendest du bestimmte reinigungsprodukte, welche unterwäsche/slipeinlagen, etc...?

    lonalao schrieb:
    Lovaniensia schrieb:

    Seit ich 14 bin, habe ich immer wieder ein starkes Brennen in der Scheide, der auch (erfolglos) mehrmals behandelt wurde.

    wie wurde denn behandelt?


    vielleicht kannst du noch etwas mehr dazu sagen, was deine gewohnheiten, pflege etc. betrifft. also was kommt alles mit deinem genitalbereich in berührung? welches toilettenpapier benutzt du, verwendest du bestimmte reinigungsprodukte, welche unterwäsche/slipeinlagen, etc...?

    Ab und an verwende ich Slipeinlagen und geeignete Waschgels für den Intimbereich. Sonst Binden und Tampons während der Regel. Aber keine bestimmten Produkte regelmäßig und nichts in einem speziellen Zeitrahmen, sodass ich einen Zusammenhang hätte erkennen können. Auch das Toilettenpapier habe ich über die Jahre gewechselt und keinen Unterschied bemerkt.


    Ich wasche meine Handtücher und Unterwäsche bei 90 Grad und habe das Waschmittel auch schon mehrmals gewechselt. Ich trockne meinen Intimbereich auch nicht wirklich ab, bzw. wasche ihn in der auch Regel nicht 'gründlicher' als mit ein bisschen Wasser.

    KleineHexe21 schrieb:

    wenn der Ausfluss übel riecht, sind es meist Bakterien. Das kann kommen und gehen.

    Lass mal Tampons weg.


    Hast du schon das Multi Gyn Actigel versucht?

    Könnte es an den Tampons liegen?


    Aber wenn es Bakterien sind, müsste es der Abstrich doch positiv sein, oder?


    Nein, habe ich noch nicht versucht. Ich werde mich in einer Apotheke beraten lassen.

    Für mich hört sich das doch sehr nach einem Pilz an.

    Ich würde mir in der Apotheke einfach mal die 3 Kombipackung von KadeFungin geben lassen und das mal 3 Tage lang anwenden. Falsch machen kann man damit ja nichts.

    Dann siehst du anschließend auf jeden Fall ob es besser wird.

    mera8172 schrieb:

    Falsch machen kann man damit ja nichts.

    naja, für die schleimhäute ist das nicht gerade gut, so eine kombipackung "einfach so" zu nehmen. ein abstrich wurde doch gemacht, kein pilz feststellbar, ausserdem wurde bereits mehrmals "erfolglos" behandelt.

    ich würde deshalb eher sanftere methoden anwenden (multigyn-gel ist ein guter tipp) und die schleimhaut nicht zusätzlich belasten.

    Es gibt auch eine Milchsäurekur von KadeFungin.

    Vielleicht würde ich die mal ein paar Tage lang ausprobieren. Nur Vorsicht: In der Zeit und ca. 2 bis 3 Tage danach nicht nur mit Kondomen verhüten, da sich das zusammen nicht verträgt.

    • Neu

    Ich habe mir dieses Multi-Gyn-Actigel besorgt und werde es nach meiner Regel anwenden. Tampons habe ich auch keine benutzt, obwohl ich diese sehr vermisse.


    Werde wohl auch die KadeFungin Milchsäurekur austesten, wenn das nicht fruchtet. Werde bei einem zweiten Gynäkologen auch um einen weiteren Abstrich bitten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nur ein Pilz oder Bakterium sein kann.