Das auslaufgefühl hatte ich auch mit tampons manchmal. kam so schwallartig, aber wirklich daneben ging selten was. mit dem ladycup ist das nun auch vorbei - der fängt das blut ja direkt beim muttermund auf. ist also egal ob man steht, sitzt oder kopfstand macht ;-D


    Von der 3 MS halte ich garnichts. Habe sie ein Jahr genommen und würd meinen Arzt heute noch gerne vermöbeln wenn ich ihn treff. Die Aufklärung die da betrieben wird ist minimal - von Osteoporose bis zur Unfruchtbarkeit auf die nächsten Jahre (auch NACH dem absetzen) - wirklich schrecklich. Von allen hormonellen methoden die allerletzte.


    Da dann eher noch Pille durchnehmen.


    Aber eigentlich hab ich meine Tage sehr gerne - genau deshalb hab ich mit der Spritze ausgehört. So ganz ohne Blutung fühlte ich mich unweiblich ...

    Tampon kann man 6 Stunden drinlassen, dann muss er gewechselt werden.


    Meine Menstasse hatte ich mal mehr als 12 Stunden drin, wenn meine Mens so schwach war, dass ich nicht öfters ausleeren muss.


    Und bei guter Pflege hält die Tasse bis zu 10 Jahre. Das Tampon: Einmal rein, raus, wegschmeißen.

    Je nach Blutungsstärke. Ich hab den kleinsten Cup und muss ihn nur zweimal am Tag leeren. Morgens und abends vorm schlafengehen.


    Tampons gibts in mini, normal oder extrasaugfähig - unabhängig davon musst du sie aber alle 6 stunden wechseln da es sonst zu infektionen kommen kann.

    man drückt ihn zusammen und führt ihn ähnlich wie einen tampon ein.


    ich hab meinen bei ebay gekauft, hat 18 euro gekostet und ich schätz mal so mind. 3 jahre macht er sicher.


    lässt sich auch komplett steril abkochen, das mag ich besonders

    Danke Medihra und Nala85 für die Antworten... ihr habt mir schon weitergeholfen... aber ich kann mir das mit dem ladycup gar nicht vorstellen... Merkt man den denn gar nicht

    woher will ich wissen ob ich den dann richtig eingesetzt habe???

    Also, ich merk meine Tassa null.


    Wenn die richtig aufgeploppt ist und man rechtzeitig wechselt (da bekommt man schnell ein Gespür dafür) geht gar nichts daneben.


    Du führst deinen Finger kurz ein und tastest nach, ob die Tasse richtig aufgegangen ist. Wenn nicht, musst du sie nur kurz am Stiel drehen und dann sitzt sie

    Schmerzen? Wieso?


    Ist wie ein Tampon und die können schmerzhafter werden, wenn alles trocken ist.


    .


    Ich hab mich für die Lunette entschieden, ja wieso? Eine aus meiner ICQ-Liste hat sie auch und die vorgeschwärmt. Medi hat bestellt und ist seit gut 9 Monaten mehr als zufrieden damit.


    Den FA brauchst nicht fragen. Ich wette, der kennt das nicht einmal.


    Ich fand Tampons unangenehmer