Tampons und TSS

    Aus Langeweile habe ich heute den Beipacktext einer Packung "Öko"-Tampons gelesen. ;-) Die darin enthaltenen Warnhinweise bezüglich TSS (Toxisches Schock-Syndrom) sind deutlich umfangreicher als bei bekannteren Markenprodukten und haben mich als langjährige O.B.-Benutzerin etwas stutzig gemacht. Ich habe jetzt mal ausgiebig nach TSS gegoogelt und bin dabei auf weitere Warnhinweise gestoßen, wie. z.B.


    - Verwenden Sie Tampons nur abwechselnd mit Binden.


    - Verwenden Sie Tampons keinesfalls in der Nacht.


    - Benutzen Sie keine Tampons, wenn Sie nicht menstruieren.


    - Verwenden Sie stets die kleinstmögliche Saugstärke.


    Wie ernst soll man solche Warnungen nehmen?


    Ich benutze auch nachts immer Tampons (und zusätzlich meist eine Binde für den Fall dass ich länger schlafe, als die Saugkraft ausreicht ;-)) - dadurch kann es am Wochenende u.U. vorkommen, dass das Teil mal 12-14 Stunden drinnen bleibt. Außerdem verwende ich immer die größtmögliche Saugstärke, wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin und voraussichtlich keine Gelegenheit zum hygienischen Wechseln habe. Und auch wenn ich nicht menstruiere, verwende ich gelegentlich Tampons, um keine bösen Überraschungen zu erleben.


    Bin ich da zu sorglos?! Oder schlägt gerade der Hypochonder in mir durch?

  • 21 Antworten

    Hallo,


    Ich glaube wie es überall ist – man sollte sich nicht verrückt machen, aber sich auch bewusst sein dass es auch Frauen betrifft und es einem passieren kann. Die Tragedauer würde ich auf max. 8 Stunden legen und die Saugstärke auch so wählen dass sie dazu passt.


    Außerhalb der Mens würd ich schon allein deshalb keine tragen, weil sie die Scheidenfeuchte komplett aufsaugen und den Schutzmantel/deine Scheidenflora zerstören. Infektionen, Bakterien haben also leichteres Spiel.


    Ich bin vor 2 Jahren auf einen Menstrautions-cup umgestiegen weil mir gerade diese Trockenheit ziemlich auf den Nerv ging. Die kann ich nun abkochen und auch gerne mal länger als 10 Std tragen. Sie ist steril und hat eine Oberfläche die Bakterien keinen Nährboden liefert. Tampons sind leider prinzipiell schon nicht steril – nichtmal frisch verpackt.

    Das hab ich auch noch nie gelesen...aber gut das ich diese Hinweise auch nicht mehr beachten muss, weil ich auch eine Menstasse hab - da braucht man diese Dinge alle nicht beachten. Und das beste überhaupt finde ich, dass man sogar wenn man die Mens im Urlaub bekommt nicht verzweifeln muss, denn man kann super damit schwimmen gehen (da kommt kein Salzwasser rein und kein Blut raus) und muss sich nicht davon einschränken lassen.

    Also die Warnhinweise kommen mir dunkel bekannt vor. Aber ich benutz schon ne halbe Ewigkeit keine Tampons mehr. Ich weiß also nicht ob das in der Packungsbeilage stand oder ob ich das irgendwo im Internet recherchiert hab.

    Nala85

    Zitat

    Außerhalb der Mens würd ich schon allein deshalb keine tragen, weil sie die Scheidenfeuchte komplett aufsaugen und den Schutzmantel/deine Scheidenflora zerstören. Infektionen, Bakterien haben also leichteres Spiel.

    Ja, ich weiß. Ich verwende sie auch nur dann, wenn ich starken Ausfluss habe oder die Mens erwarte. Außerdem bestreiche ich sie mit etwas "Multi-Gyn Actigel", das wirkt angenehm beruhigend und ausgleichend und trocknet die Schleimhäute nicht aus.

    Zitat

    Tampons sind leider prinzipiell schon nicht steril – nichtmal frisch verpackt.

    Hundertprozentig steril ist da drinnen ja sowieso nichts, eine Menstasse muss ja auch irgendwie rein... Das ist bei TSS aber gar nicht das Problem. Es entsteht dadurch, dass die Abbauprodukte eines körpereigenen Bakteriums in die Blutbahn gelangen.


    Um mir keine unnötige Chemie zuzuführen, bin ich jetzt aber auf "Bio"-Tampons (biologisch angebaute Baumwolle, ohne Pestizide und ohne Chlorbleiche) umgestiegen. Gerade dort stieß ich erstmals auf umfangreichere Warnhinweise bezüglich TSS. ":/

    Zitat

    Gibt’s hier vielleicht auch ein paar TamponbenutzerInnen? Wie handhabt ihr das?

    Hier, ich, ausgesprochen sorglos. ]:D


    Ich benutze seit meiner ersten Periode (30 Jahre jetzt) Tampons. TSS war irgendwann in aller Munde, ich kenne aber persönlich niemanden, der auch nur jemanden kennt, dessen Cousine das gehabt hätte. Insofern: cool bleiben. @:)

    Also ich hab bis vor kurzem nur mini und normal benutzt, hab dann durch Zufall (war bei ner Freundin und brauchte dringend nen Stöpsel ;-D) rausgefunden dass Super doch viel besser ist wenn die Periode stark ist ^^


    Also benutz ich jetzt Super an den Starken und sonst eben normal oder mini.


    Die kleinste Saugstärke wäre ja immer Mini – das würd bei mir keine Stunde reichen und so ultra stark ist meine Periode nun nicht...


    Ich hab auch immer Nachts einen drin – ich wechsle nie ab mit Binden. Das letzte mal Binden hatte ich, weil ich keine Tampons benutzen durfte, und das war als ich meine Gynefix bekommen habe. Und davor... das ist sicher schon 6-8 Jahre hergewesen ^^


    Und ich hab bisher noch nie ein TSS gehabt. Denke das ist etwas übertrieben... Denn auf OB Tampons stehen solche krassen Warhnhinweise ja nicht...


    Vllt hat das mit diesen ÖkoTampons zu tun? Sind die vllt noch weniger steril als normale? ":/

    Ich hab immer nur Tampons genommen, nicht abgewechselt und ich hab sie auch nachts benutzt (gerade da sind sie doch praktisch), den Rest mach ich schon so. Ich hatte noch nie Probleme.


    In der Packungsbeilage stehen nur die letzten 2 Punkte, beim 3. bin ich mir nicht mal sicher. ":/

    Ich benutze Tampons auch nachts, stell mir auch nie die Uhr danach, ob ich den jetzt wechseln müsste laut Packungsbeilage. Benutze auch nur die normale Größe, hab einfach keine Lust, drei verschiedene Packungen zu kaufen und Slipeinlagen tun es auch als zusätzlichen Schutz, wenn nötig.


    Ach ja und nehmen, wenn ich weiß, dass im Laufe des Tages meine Mens anfängt, tu ich Tampons auch, um böse Überraschungen zu vermeiden.

    Hallo,


    ich habe früher Tampons benutzt und natürlich habe ich sie nachts benutzt ! Gerade dann !


    Aber ich habe gemerkt, wenn die Periode am Schluß schwächer wurde, tat es weh ,wenn ich den Tampon rauszog. Da habe ich dann lieber Binden genommen und es erschließt sich mir nicht, weswegen man außerhalb der Periode Tampons nehmen sollte. Es sei denn, man will Joghurt (wegen Pilz) oder irgendwelche Medikamente reinkriegen.


    Unser damaliger Biolehrer ]:D erwähnte TSS mal und meinte, in Deutschland sei die Gefahr gering, in manchen anderen Ländern würden die Tampons mehr "abdichten" (bei den hiesigen Tampons läuft das Blut durch, wenn der Tampon voll ist), da sei die Gefahr größer.


    LG Asiga

    Zitat

    Bin ich da zu sorglos?! Oder schlägt gerade der Hypochonder in mir durch?

    :|N :)z ;-D


    Die Packungsbeilage hab ich das erste und letzte Mal mit 15 Jahren gelesen, 10 Minuten Panik vot TSS geschoben uns seither abgehakt... Dass man keine Tampons benutzt, wenn man gar nicht seine Tage hat sollte sowieso klar sein.


    Diese "Nicht in der Nacht" und "Abwechselnd mit Binden" Regel wird auch ignoriert..

    ich kann mir schon vorstellen, das es manchen nicht so bekommt, wenn sie tampon länger drin lassen usw. aber ich habs früher auch so gehalten, bzw. mach es heut gelegentlich auch so, wobei meine tage auch mit den jahren schwächer geworden sind und man sich auch besser einzuschätzen lernt.


    tampons kurz vor den tagen rein etc. wenn man sich nicht sicher ist und evtl. schon so ein wortwörtliches bauchgefühl hat, mach ich auch noch, aber da nehm ich dann kleine tampons. oder zum ende der tage hin.


    ich hatte eigentlich auch nie das problem mit dem austrocknen.


    binden habe ich nur benutzt, wo ich mit tampons noch nicht zurechtgekommen bin.. fand ich immer schrecklich und auch unhygienisch. würde heutzutage auch nie mehr so ne binde anziehen.


    ich persönlich würde aber keinen dazu raten, solche anwendungshinweise auf die leichte schulter zu nehmen. sowas steht halt nicht umsonst da und wenn dann doch mal was ist, dann kann man auch nicht sagen: "ja, die im forum x hat aber gesagt, das geht!"

    Man sollte keine auftretenden Symptome auf die leichte Schulter nehmen. Aber man muss sich ja nicht verrückt machen ehe der äußerst unwahrscheinliche Fall eingetreten ist. Zumal TSS auch ohne Tamponverwendung auftreten kann.. und bei Männern :=o :-)

    Nochmals danke für eure Beiträge! Ich schließe daraus, dass ich (wider Erwarten) ganz normal bin. ;-D

    Zitat

    Unser damaliger Biolehrer ]:D erwähnte TSS mal und meinte, in Deutschland sei die Gefahr gering, in manchen anderen Ländern würden die Tampons mehr "abdichten" (bei den hiesigen Tampons läuft das Blut durch, wenn der Tampon voll ist), da sei die Gefahr größer.

    Ja, sowas ist mir auch noch dunkel in Erinnerung.


    Rein interessehalber: Dann müssten ja zum Beispiel die O.B. flexia gefährlicher sein als andere Tampons? Die Flügel haben ja den Sinn besser abzudichten damit nichts vorbeiläuft.":/

    Zitat

    Zumal TSS auch ohne Tamponverwendung auftreten kann.. und bei Männern :=o :-)

    Genau.


    Ich habs auch manchmal sehr lange drin gehabt, wenn die Periode schwach war.


    Ich hab auch schon recht unhygienisch (im Gebüsch hockend) gewechselt – als alte Kontaktlinsenträgerin hab ich mir die Finger der rechten Hand vorher mit der Kontaktlinsenreinigungsflüssigkeit abgewaschen, bevor ich sie in die Mumu gesteckt hab ;-D

    Zitat

    Rein interessehalber: Dann müssten ja zum Beispiel die O.B. flexia gefährlicher sein als andere Tampons? Die Flügel haben ja den Sinn besser abzudichten damit nichts vorbeiläuft.

    Nö.


    Würd ich mal aus rein logischen Gründen sagen. Das ist ja das ganz normale in Deutschland verwendete Material, das einfach nur eine Lage mehr ist, damit auch mehr aufgesaugt werden kann.


    Nichts mit hermetischer Abriegelung...


    Nur mal so, weitere Logik: wenn es körpereigene Zersetzungsbakterien sind, dann müsste das ja beim Menscup umso mehr der Fall sein, weil da mehr Blut drin ist (und evt wird der länger getragen bei entsprechend schwacher Blutung?)


    Und unter Bindenträgerinnen müsste das auch auftreten, denn da kann es ja am Anfang oder Ende der Blutungen auch vorkommen, dass das Blut einfach bissi länger von der Gebärmutter raus braucht, und dann braun ist – müsste da auch schon angefangen haben, sich zu zersetzen ;-D