Ich hatte genau das selbe Problem wie du. Bei mir wurde es nach etwas drei Monaten besser als ich anfing die ganzen Medikamente etc wegzulassen und auf Natürliches umzusteigen. Ich kann dir ganz frischen Ingwertee empfehlen, Wasser mit etwas naturtrüben Apfelessig, D-Mannose und Solidago empfehlen. Du solltest auch Manuka Honig testen ab MGO 400. Mir hats geholfen. Die Antibiotika lösen einen Teufelskreis aus, den man durchbrechen muss. Dein Immunsystem wird nur geschwächt und der nächste Infekt kommt. Es gibt zahlreiche natürliche Antibiotika, die mit etwas Geduld nachhaltig wirken und nicht das Milieu in Scheide und Darm zerstören.


    Achja, Kamilliensitzbäder sind auch gut.

    Von den Beschwerden her war ich eig auch geduldig, wollte ja nur wissen ob die Bakterien weg sind.


    Aber bekomme erst n Termin wenn das Mittel nicht wirkt bzw ich mehr Beschwerden mit meiner zyste habe :/


    Aber innen ist das Brennen jetzt weg, vl wars wirklich n Pilz


    Nur außen brennt es jetzt halt wie verrückt aber dann werde ich mich an eure Tipps halten.


    Damit bin ich besser dran, als mit der Sprechstundenhilfe am Telefon ^^


    Vielen Dank dafür!


    Noch eine kurze Frage : Habt ihr Erfahrungen mit schwarztee Sitzbädern?

    @ Nina :

    Dein Beitrag hab ich jetzt erst gesehen.


    D-mannose verwende ich bereits wenn ich mal kalt werde o.Ä. Und Ingwertee trinke ich auch jeden Abend :).


    Von dem Honig hab ich erst neulich gehört. Wie oft sollte man diesen denn verwenden?


    Sind Kamillesitzbäder besser als Sitzbäder mit Schwarztee?


    Danke für eure hilfreichen antworten!

    Die äußerlichen Beschwerden hab ich soweit in den Griff bekommen aber seit heute morgen so merkwürdigen blutig/ bräunlichen Ausfluss der aber nichr wie ne


    Zwischenblutung aussieht und seitdem fühlt es sich innen wieder komisch an /brennt.


    Kann das von ner zyste kommen oder sind das immernoch die Bakterien?

    Bin grade echt ratlos und verzweifelt


    War eben beim Arzt zur Kontrolle und er macht jetzt übermorgen eine Gewebeprobe weil er meint meine Haut ist iwie verändert. Das ist iwie son bisschen pickelig unterm Mikroskop und wird weiß wenn man da Essig raus macht :/


    Vermutung ist entweder chronische Hautkrankheit in die Richtung oder Allergie bedingte akute Entzündung durch das Antibiotika :(

    Es wurde eine Biopsie gemacht, Ergebnis gibt es erst Montag. Mal schauen


    Nebenwirkungen hatte ich nicht so stark, nur die üblichen Bauch Beschwerden und generell habe ich das Gefühl das die elf verschiedenen Antibiotika in einem Jahr viel zu viel für meinen Körper waren.


    Werde mir demnächst auf jeden Fall einen Termin bei einer Heilpraktikerin holen.

    Du solltest aber im Hinterkopf behalten, dass in Deutschland jeder, ohne Ausbildung, Heilpraktiker sein kann. Die müssen dazu quasi so gut wie gar kein medizinisches Wissen haben. Die allermeisten raten deshalb auch immer zu den gleichen Dingen. Eigenbluttherapie, Dunkelblutanalyse, Basische Ernährung, Entsäuerung, Metallausleitung, etc... Alles davon ist medizinischer Unsinn und nur dazu da, Geld zu verdienen.

    Ja das ist mir bewusst aber von der habe ich schon viel gutes gehört.


    Aber einen Versuch ist es mir wert.


    Ob ich mein ganzes Geld in multigyn oder ähnliches investiere, was gegen mein eigentliches problem leider nicht wirklich hilft, oder das mal ausprobiere, ändert iwie auch nichts ^^


    Und ob es medizinischer Unsinn ist : da hat ja eh jeder eine andere Meinung zu


    Auf jeden Fall vielen Dank für deine Meinung, ich werde berichten ob du recht hattest.

    Es gibt da einen interessanten Artikel in der Süddeutschen


    http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/infektion-wieso-die-blasenentzuendung-immer-wiederkehrt-1.3443937


    Dort steht u.a.


    Ärzte können den Frauen bislang kaum helfen, denn warum sie so häufig betroffen sind, ist unbekannt. Nun sind Forscher der Washington University in St. Louis einer Erklärung näher gekommen (Plos Pathogens). Anhand von Maus-Experimenten zeigten sie, dass offenbar zwei Bakterienarten für das erneute Aufflammen der Entzündung verantwortlich sind: Hauptverursacher von Harnwegsinfektionen sind Escherichia coli-Bakterien, die aus dem Darm in den Harntrakt verschleppt werden. Nach der Infektion können sich einige Bakterien in der Blasenwand einnisten und in diesem Versteck überdauern, unerreichbar für Antibiotika und die Waffen des Immunsystems. Gelangt nun zusätzlich der Vaginalkeim Gardnerella vaginalis in die Blase, so die Erklärung der Mediziner, kann er die schlafenden Coli-Bakterien reaktivieren.


    Gardnerella ist in diesem Szenario lediglich ein Türöffner. Das Bakterium siedelt sich nicht dauerhaft im Harntrakt an und verursacht dort auch keine Symptome. Aber seine kurze Anwesenheit reicht offenbar, um Zellen in der Blasenwand zu schädigen und Coli-Bakterien freizusetzen, die dann erneute Entzündungen auslösen können usw.

    Ne, leert sich komplett, wurde alles getestet.


    Und Antibiotika hab ich auch vorschriftsmäßig genommen.


    Das ist ja interessant mit dem Artikel und auch iwie beängstigend.


    Momentan ist mein Problem allerdings dass die Haut komplett entzündet ist und ich nicht weiß was ich tun soll damit das mal abheilt. Macht einen wahnsinnig das Gefühl :(