Tochter dauernd feuchte Scheide

    Hallo


    Mir ist in letzter Zeit immer mehr aufgefallen das die Höschen meiner kleinen Tochter (11) ständig feucht sind.


    Habe darauf mit ihr darüber geredet um herauszufinden was es sein könnte.


    Sie sagte mir das es seit kurzem ständig aus ihrer scheide fließt.


    Ich bat sie es mir zu zeigen und sie machte es.


    Die scheide sieht völlig normal aus, keine rötungen, kein jucken oder so aber eben ständig total feucht, es ist eine klare, schmierige Flüssigkeit die aus der scheidenöffnung fließt.


    Es riecht auch eher angenehm.


    Was kann das sein?

  • 50 Antworten

    Das ist der Weißfluss, vollkommen normal und ungefährlich. Deine Kleine kommt allmählich in die Pubertät und so kündigt sich das an.. Ist sie schon aufgeklärt? Wenn nein, wäre es jetzt an der Zeit. Kann sein, dass die erste Periode bald anrückt...

    Bei mir ging das mit 11 los und erst mit 13 kam die Periode. Fands auch total unangenehm dass mich keiner aufgeklärt hat und mir gesagt hat dass das normal ist ??dann hätt ichs mir sparen können mir aus Scham meine Höschen per Hand zu waschen??

    Also ich würde mal sagen das dies der sogenannte weißfluss ist. Dieser kann schon bei einem mehr und bei anderen weniger sein. Darum erinnern sich manche nicht daran. Auf jedenfall ist das ein Zeichen dafür das deine Tochter kurz vor der Pubertät ist.

    Tja, da kann man mal wieder sehen, wie verklemmt doch unsere Gesellschaft geworden ist um den Umgang mit einem doch so sehr natürlichen Vorgang um zu gehen vermag. Wenn ich eine Tochter hätte, wüßte diese schon weit aus früher, was mit ihr da geschieht und nicht, wenn es erst so weit ist.

    Zitat

    Wenn ich eine Tochter hätte, wüßte diese schon weit aus früher, was mit ihr da geschieht und nicht, wenn es erst so weit ist.

    ich wusste z.b. nicht, dass es diesen weißfluss gibt – kann mich auch nicht mehr an meiner kinderzeit erinnern, also ob ich es hatte oder nicht. erklärt wurde mir jedenfalls nichts dazu.


    warum würdest du es wesentlich früher erklären?

    Doch ich kann mich sehr gut daran erinnern Weissfluss gehabt zu haben und das auch ziemlich viel. Gewundert habe ich mich damals nicht, wusste nicht was es war, habe mit keinem drüber geredet, aber da ich ja keine Probleme hatte. Eigentlich müssten sich doch viele an den sogenannten Weissfluss erinnern oder?


    Bin ich die einzige die es komisch findet wenn eine 11 jährige sich ihre Scheide von der Mutter begutachten lässt?