Zitat

    Wenn eine Helferin bei der Untersuchung assistiert, ist es in der Tat so, dass sie das obere Spekulum hält, der Arzt das untere, der dann die andere Hand frei hat, um den Abstrich zu nehmen.

    hab ich auch, ist "normal". aber mit sl auseinanderhalten hat das nix zu tun.

    Zitat

    hab ich auch, ist "normal". aber mit sl auseinanderhalten hat das nix zu tun.

    Das ist richtig, aber vielleicht kann es die eine oder andere es nicht anders beschreiben.


    Viele junge Mädchen und auch Frauen wissen erschreckend wenig über ihren Körper.


    Manche wissen ja gar nicht, warum sie überhaupt zum FA gehen, sie ziehen nach, weil das eben -fast- alle so machen.


    Ich habe kürzlich eine Umfrage gelesen, in der über die Hälfte der befragten Frauen glaubten, wenn man regelmäßig zur Mammographie ginge, könne man nicht an Brustkrebs erkranken.

    Zitat

    Viele junge Mädchen und auch Frauen wissen erschreckend wenig über ihren Körper.


    Manche wissen ja gar nicht, warum sie überhaupt zum FA gehen, sie ziehen nach, weil das eben -fast- alle so machen.

    :)^ :)^ :)^


    Genau, denn viele Mädchen und Frauen finden es einfach "normal", ohne zu wissen, was überhaupt untersucht wird und mit welchem Sinn! Einige hier kennen ja meine Erfahrungen und wenn ich mich an meinen letzten FA - Besuch erinnere, der jetzt schon einige Zeit zurückliegt, dann läuft es mir kalt den Rücken herunter. Eine halbe Minute auf dem Stuhl. Eine kutze bimanuelle Grapscherei und Schluss. Nein Danke!

    Boah, mir ist da mal was passiert :-o

    Komische Erlebnisse beim Gynäkologen,dazu kann ich auch was sagen...


    Also:


    Ich habe vor 1 Jahr Paraktikum in einer Grundschulew gemacht und in der Zeit die Toilette der kleinen Kinder benutzt.Nach 1 Woche hatte ich starken Ausfluss (der meiner Meinung nach unangenehm roch) und ein ständiges Brennen.Ich habe auf irgendeine Infektion getippt,gerade weil auf solchen Toiletten bestimmt viele Bakterien lauern...


    Also habe ich beim Frauenarzt angerufen und um einen Termin gebeten.Man sagte mir,meine Frauenärztin sei inmoment nicht da,es gäbe aber eine Vertretung."Kein Problem",dachte ich mir und bin dann am nächsten Tag gleich zu der Ärztin gegangen.


    Schon im Vorzimmer (in der Praxis gibt es neben dem Behandlungszimmer ein Extrazimmer im Wohnzimmerstil) kam mir die Frau etwas komisch vor.Sie redete mit mir,als wenn ich ein kleines Mädchen wäre,das fürchterliche Angst vorm Frauenarzt hat: "Ja, hallo, ich bin die Frau xxxx, die Vertretung,warum genau bist du denn hier,magst du mir das verraten?"


    Ok- schon etwas seltsam für eine Frauenärztin,deren Job es eigentlich sein sollte, Jugendliche nicht noch mehr einzuschüchtern, sondern locker werden zu lassen (wobei ich 1. kein kleines Kind mehr bin und 2.überhaupt keine Angst vorm Frauenarzt geschweige denn Hemmungen habe,mich dort auszuziehen).


    Ich erklärte ihr also mein Anliegen und darauf folgte folgende Frage:


    "Wie riecht denn der Ausfluss?Mehr so säuerlich oder nach altem Fisch?"


    "Ich kann mich nicht daran erinnern,mal alten Fisch gerochen zu haben", antwortete ich,innerlich grinsend.


    "Na gut,hmm...vielleicht kann ich mal nachsehen,wenn ich das darf?"


    Bin dann ins Behandlungszimmer gegangen,mich untenrum freigemacht und auf dem Stuhl Platz genommen.


    "So, dann schaun wir mal,aber keine Angst haben!"


    "Nein,ich habe keine Angst?!"


    So und jetzt kommts:


    Sie hat sich einen Handschuh angezogen,mir ihren Finger eingeführt und danach einige Sekunden an ihrem Finger gerochen. Das hat sie ein zweites Mal gemacht,bis sie zu dem Entschluss "Ich finde nicht,dass das nach Fisch riecht" kam und mich nach Hause geschickt hat


    :-o:-o:-o:-o


    Sowas von seltsam die Frau.Meine Freundin hat darüber so lachen müssen,dass sie diese Ärztin unbedingt auch einmal sehen wollte.Sie hat sich einfach einen Termin aufgrund ihrer Regelbeschwerden bei ihr geholt und nahezu dasselbe erlebt mit dem Unterschied,dass die besagte Ärztin bei ihr noch Ultraschall gemacht hat und daran so einen Spaß hatte,dass sie meiner Freundin auch noch gleich ihre Schilddrüse,ihren Dickdarm usw. gezeigt hat,sodass ihr ganzer Oberkörper mit Sonographiegel beschmiert war nd sie am Ende ohne Diagnose nach Hause gehen konnte.

    oje.....wie doof kann man nur sein...ich kenn mich mit sowas zwar nicht aus, weil ich noch nie beim fa war, aber wenn schon sowas kommt, wie MAGST DU MIR DAS VERATEN....komisch!!


    Ich hoff bei meinem ersten Besuch erleb ich nich sowas...:-/


    grüße anonym07 @:)

    Das dürfen Frauenärzte doch eigentlich gar nicht, den Finger einführen und danach daran riechen?! Zumindest sollten sie sowas lassen,denn für die Patientin ist es extrem unangenehm...


    Sowas ist mir aber bisher zum Glück nur bei der Ärztin passiert.Andere Ärzte machen eher einen Abstrich um akterien feststellen zu können.


    ( Außerdem arbeitet diese seltsame Ärztin mittlerweile gar nicht mehr in der Praxis,in der sie damals gearbeitet hat...sie ist weggezogen...)

    Zitat

    Das dürfen Frauenärzte doch eigentlich gar nicht, den Finger einführen und danach daran riechen?!

    Naja, warum sollte das verboten sein?


    Man kann tatsächlich am Geruch des Ausflusses, oder bei Wunden am Geruch des Eiters schon die Erregerart erkennen, oder vermuten- was natürlich den Abstrich nicht ersetzt.

    Snookey

    Zitat

    Das dürfen Frauenärzte doch eigentlich gar nicht, den Finger einführen und danach daran riechen?!

    Natürlich dürfen sie das, müssen es sogar. Meine FÄ riecht halt nicht am Finger sondern am Spekulum, denn viele Infektionen lassen sich am besten über den Geruch herausfinden. Manche Infektionen riechen auch tatsächlich fischig.

    Oh mein Gott, ist das eklig. Stellt euch mal vor, was die am Tag dann riechen müssen. Bah, das wäre nichts für mich. Und zum Glück hat von meinen bisher 3 FÄ noch keiner am Finger oder am Spekulum gerochen. Da würd ich mir auch ziemlich blöd bei vorkommen.

    Zitat

    Da würd ich mir auch ziemlich blöd bei vorkommen.

    Genau so kam ich mir ja auch vor,weil das kein Arzt vorher jemals gemacht hatte


    Infektionen lassen sich doch auch per Abstrich feststellen und das wird dann ja trotzdem noch gemacht, also warum sollten die FÄ am Spekulum riechen? :(v

    Mir ist das scheißegal, solang ich das Ding nicht unter die Nase gehalten bekomme.


    Ich erwarte, dass ich eine gute Diagnose bekomme...ob er dran riecht und nen Abstrich macht, seinen Namen tanzt ;-D oder im Kaffeesatz liest...wenn ich gut behandelt werde und vor allem ernst genommen, ist es mir egal, wie er die Krankheit herausfindet.

    Sicherlich ist es für den ersten Moment peinlich,wenn die Artzhelferin eine ehemalige Schülerin ist. Da spiel es sicherlich keine Rolle ob beim Gyn.,oder beim Allgemeinmediziner.


    Wie Frauen aussehen müßte sie ja als Frau wissen und erzählen darf sie außerhalb der Praxis nichts.


    Ich würde deshalb nicht den Arzt wechseln .

    Es gibt doch bestimmt einen Verhaltenscodex

    Einmal umgekehrt diskutiert, es gibt bestimmt in den Arztpraxen einen Verhaltenscodex.


    Abgesehen von intimeren Situationen, wie im richtigen Leben, kann eben nicht jeder mit jedem einen guten Umgang pflegen.


    Wie wird das in der Arztpraxis gehandhabt, wenn die Nachbarin mit der man noch vor ein paar Tagen einen riesen Streit gehabt hat, an der Theke steht und einen Arzttermin haben will? ???


    Wer kümmert sich um die Frau?