Unerträglich Schmerzen bei Stanz-Biopsie der Brust

    Am Montag war ich wegen einer ganz anderen Sache zu CT und Sono in unserem Spital. Als Nebenbefund ergab sich ein auffälliger Knoten in der rechten Brust. Zur Abklärung hatte ich heute eine Biopsie, der ich eigentlich lässig entgegengesehen hatte, zumal es nicht meine erste war. Mehr als eine Probenentnahme war aber trotz Betäubungsspritze nicht möglich. Der Schmerz war geradezu vernichtend und hielt auch ewig an. Man sagte mir, dass das Objekt entzündet sei und die Betäubungsspritze deshalb möglicherweise nicht gewirkt hat. Die beiden nächsten Probenentnahmen ließ ich nicht zu. Ich war schweißgebadet, heulte, hechelte und zittere am ganzen Leib, hoffend, dass dieser durchdringende Schmerz endlich mal nachlässt. Nach einer halben Stunde wurde es schließlich wieder erträglich.


    Normalerweise bin ich keineswegs wehleidig, ich kann wirklich vieles ertragen und habe auch schon vieles durch. Aber das heutige Erlebnis war ein einziger Alptraum. Kennt das jemand von Euch auch? Kann es daran gelegen haben, dass die Zyste entzündet ist?


    Das weitere Prozedere sieht nun so aus: Am Montag habe ich ein Gespräch in der Chirurgie-Ambulanz. Bis dahin liegt auch der Histologie-Befund vor. Wahrscheinlich - so die Ärzte heute - ist es sinnvoll, die Zyste (genaugenommen sind es zwei, die dicht beieinander liegen, beide sind entzündet) in Vollnarkose zu entfernen.

  • 28 Antworten

    Hallo! Das tut mir leid, dass Du solche Schmerzen hattest. Aber sei froh, dass es als Nebenbefund gemacht wurde. Ich kann nicht herauslesen, ob da eine vollständige Mammografie gemacht wurde - [(...) medizinisch bedenklich] Und bei 2 Stellen sollte man schon ganz genau nachsehen. Weil Du das oder ähnlich schon einmal hattest, ist bei Dir wirklich die doppelte Vorsicht angebracht! Möge alles gut werden.

    Liebe Monsti,


    ich selber kann nicht mit reden, aber meine Freundin hatte wohl auch so heftige Schmerzen. Außerdem war ihre ganze Brust danach blau.


    Ich denke, dass es tatsächlich daran lag, dass in einen Entzündungsherd rein gestochen wurde. Ich glaube, jeder weiß, wie schmerzhaft Entzündungen sein können und wenn man sich vorstellt, dass dann darin noch herum gestochert wird... :-o .


    Ich würde den Ärzten vertrauen. Wenn die Zysten raus sollen, dann würde ich das machen lassen.

    Hallo! Ich hatte eine komplett falsche Aussage gemacht und bitte um Entschuldigung. Das die Biopsie so weh tat, tut mir sehr leid. @:)

    Das hilft dir jetzt auch nicht weiter, aber es ist richtig, dass Lokalanästhetika in entzündetem und damit saurem Gewebe schlecht bis gar nicht wirken.


    Ich würde da auch kein Risiko eingehen und die Zyste, wenn es empfohlen wird, entfernen lassen. Wenn sie nochmal biopsieren wollen wäre vielleicht eine Kurznarkose noch eine Möglichkeit

    In der nacht nach der Biopsie hatte ich einen Herzinfarkt. Ich bekam 2 Stents und liege seitdem im Spital. Der Biopsiebefund ist leider positiv. Obwohl man in der Mammographie nichts erkennt (Brust ist zu dicht) habe ich Brustkrebs mit gefallenen Lymphknoten. Die chemo hat schon begonnen... Wegen des Herzinfarkts kann erst in 5-6 Monaten operiert werden. Bin gerade ziemlich fertig. :-(

    Oh nein du Arme!!! Das tut mir sehr leid für dich, da kommt jetzt aber auch alles auf einmal und dann gleich zwei so unschöne Diagnosen.


    Ich kann dir dazu nichts sagen, aber ich drücke dir fest beide Daumen, dass du dich gut erholst von alle dem und schnellst möglich wieder auf die Füsse kommst! Dafür sende ich dir ganz viel Kraft! :)* :)* :)*


    Verträgst du denn wenigstens die Chemo gut?

    Oh nein Monsti, das klingt ja furchtbar. :-| Ich hatte mich schon gewundert, Dich so selten online zu sehen. Ich wünsche Dir alles Gute und dass es Dir bald wieder besser geht! @:)

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!


    Jede Diagnose für sich ist schon ein Hammer, beide zusammen möchte ich mir nicht ausmalen.


    Gruß, die Berberitze

    Hi Monsti,


    oh Mist.


    Alles, alles erdenklich Gute!


    Wenn eine zu kämpfen gelernt hat, dann Du! Viel Kraft wünsche ich Dir!


    Herzliche Grüße


    Lia

    Oh nein, du hast schon so viel durch und nun auch gleich wieder zwei schlimme Diagnosen. Es tut mir so leid!


    Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

    Liebes Monsti, ich kenne Dich zwar nicht, aber Deine Situation macht mich traurig. Ich wünsche Dir gutes Gelingen in Sachen Ausheilen des Infarkts und natürlich bei der Krebssache. :)* :)*


    Du schaffst es, Du bist ein Monsti! :)* :)* @:)

    Euch allen ein großes Dankeschön!


    Gestern hatte ich die zweite Chemo. Seit heute bin ich kahlköpfig und trage eine Perücke (oder Mütze). Wann ich endlich nach Hause darf, weiß ich nicht ... %-|


    Schöne Weihnachtsfeiertage und einen fröhlichen Rutsch in ein gesundes Jahr 2017!