• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Oh gott :|N das geht überhaupt gar nicht!! kann es doch nicht sein sich so ""untersuchen"" zu lassen. mal überlegt das in einer Beratungsstelle anzusprechen? Wenn es so lang her ist wird eine Anzeige wohl nicht viel bringen, aber die können dir vielleicht helfen besser damit umzugehen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    mal überlegt das in einer Beratungsstelle anzusprechen? Wenn es so lang her ist wird eine Anzeige wohl nicht viel bringen, aber die können dir vielleicht helfen besser damit umzugehen.

    Da könntest du Recht haben. Andererseits halten die mich doch für bekloppt, wenn ich Jahre danach damit ankomme...oder?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Also, das Verhalten des Arztes war mit Sicherheit übergriffig – auch aus einem ganz anderen Grund, den Du nur am Rande erwähnt hast:

    Zitat

    Ich habe übrigens nie eine Rechnung erhalten...

    Männer, die übergriffig geworden sind, stellen für ihre Handlungen keine Rechnung aus! Oder anders ausgedrückt: Wenn ein Arzt für seine Konsultation keine Rechnung ausstellt, dann war es für ihn keine Konsultation! Er hat sich ein Späßchen gemacht.


    Für Dich war das allerdings kein Späßchen :°_

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    ich meine es spielt "heute" gar keine rolle ob es tatsächlich missbrauch war, dass kann hier ohnehin niemand beurteilen, da hier nur eine seite bekannt ist. viel wichtiger ist doch das sich die te missbraucht fühlt und diese gefühle sind real. ist denn hier keiner der ein paar tips geben kann wie die te am besten mit diesen gefühlen umgehen kann?


    ich bin kein psychologe, aber liebe te, wenn dich dieses thema nach sovielen jahen immer noch so stark beschäftigt, solltest du einen psychologen aufsuchen. mir ist klar das dieser gang für dich vermutlich sehr schwer ist, aber einen anderen tip kann ich dir leider nicht geben @:)


    abgesehen davon sollte man die möglichkeit in betracht ziehen auch heute noch zur polizei zu gehen... vieleicht ist dieser arzt schon häufiger auffällig gewesen und dann würden deine erlebnisse eine ganz andere wertungsmöglichkeit bekommen. die polizei wird dich dann sicher auch beraten wie sinnvoll es dann ist evt. anzeige zu erstatten.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Gibt es denn keine Möglichkeit so jemanden irgendwo zu melden? Ich meine das war ja mit Sicherheit kein Einzelfall. Und wenn es noch nicht verjährt ist, dann würde ich mir schon überlegen ihn noch anzuzeigen. Es kommt vllt nicht zu einer Verurteilung, aber falls er schon mal auffällig war, oder es in Zukunft erneut wird, passiert möglicherweise doch noch etwas