Vaginalpilz,Ausfluss,selten Unterleibschmerzen

    Hallo,


    etwas unangenehm ist es schon darüber zu schreiben, aber von irgendwem braucht man ja vor einem Arztbesuch Ratschläge...


    Seit einigen Jahren habe ich einen Vaginalpilz.


    Ich hatte ihn schonmal behandelt, es wurde auch besser, ging aber wohl nicht ganz weg, vielleicht habe ich ihn nicht gut genug behandelt, wie auch immer.


    *2010- Krebstest, ich war Gesund


    *2012- kurze Behandlung, war aber nicht ganz weg, bekam nur äußerliche Creme


    *2015- Arzttermin ende November


    Die üblichen Beschwerden, Juckreitz, Ausfluss.


    Mein Ausfluss riecht etwas, aber nicht fischig, die Farbe ist hell bis gelb grünlich, Zäh.


    Natürlich hat man leider auch Spuren auf der Unterwäsche, die nach der Behandlung entsorgt wird.


    Was mir große Angst bereitet, ab und an habe ich Unterleibschmerzen, nicht solche, wenn ich meine Tage habe, andere, leichtere, ganz anders.


    Immer dann, wenn ich auch vermehrt Ausfluss habe, wenn es sich dann absondern konnte, wird es meist besser.


    Ich hoffe, solche Beschwerden kommen von einem langjährigen Vaginalpilz/infekt.


    Ich hoffe nicht, dass es etwas viel schlimmeres , wie Tumor, oder Krebs ist.


    Könnt ihr euch eventuell vorstellen, dass es an der Entzündung liegt?


    Ich möchte mir nicht ganz so viele Gedanken machen :/


    Ich hoffe nach einer erneuten und zwar richtigen Behandlung ist es wieder besser.


    Ich bin sehr Hygienisch und achte auch auf den Intimbereich.


    Ich habe meine Haut oft mit nicht PH Neutralen Duschgel gewaschen, dass habe ich jetzt aber verändert, vielleicht trägt es später auch zur vorbeugung bei.


    Liebe Grüße,


    Traumstrand

  • 13 Antworten

    Der Besuch wird bei einem neuen Arzt sein, da ich umgezogen bin.


    Die Bewertungen und die Empfehlungen, die ich für diesen Arzt bekommen habe, sind sehr gut.


    So wie ich gehört habe, verschreibt er wenn es nötig ist eine Creme die für die innere, so wie auch äußere Anwendung ist, da ich bei einem anderen Besuch ja nur für die äußerliche Anwendung bekam und ich sollte sie NICHT innerlich anwenden.


    Er Teilte mir auch nicht mit, ob ich die Creme zu ende nehmen soll, oder nicht.


    Dies wird auch erst mein 3 ter Frauenarztbesuch sein, obwohl ich schon etwas älter bin.


    Ich habe nun einiges nach zu holen :)

    Erstmal: nimmst du die Pille?


    Dann: zu häufiges und falsches Waschen im Intimbereich fördert Pilze und Entzündungen extrem, da es die Flora schädigt. Man sollte nur mit klarem Wasser, höchstens einmal pro Tag waschen.


    Eine äußerliche Creme hilft dir allein nicht. Du brauchst Zäpfchen und Creme. Die Creme musst du Ca. 2Wochen anwenden, damit wirklich alles weg ist.


    Nach so einer Behandlung muss die Flora dann wieder aufgebaut werden.

    Wahrscheinlich hast du die Schmerzen, wenn gerade ein Eisprung statt findet. Das spüren viele Frauen mit Schmerzen. Zu dem Zeitpunkt verändert sich auch der Ausfluss. Das könnte also passen ;-).


    Ich finde es gut, dass du zu einem Arzt gehst, der kann dann auch mal testen, ob es wirklich ein Pilz ist. Denn manchmal hat man solche Symptome auch, wenn die Haut zu trocken ist oder einfach die Flora nicht mehr stimmt.


    Egal, ob du eine Behandlung gegen Pilze bekommst, oder nicht: Für danach empfehle ich dir die Multi Gyn Produkte. Die Kur mit Flora Plus ist sehr gut und das Multi Acti Gel kannst du jederzeit benutzen. Die Sachen gibt es beim DM bei den Kondomen oder in der Apotheke. Günstiger in der Versandapotheke ;-)

    @ Kleine Hexe

    Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, dass es auch ein Eisprung sein könnte.


    Ich benutze eine App für meine Periode, damit ich alles gut im Blick habe.


    Laut der app wäre der Eisprung in 2 Tagen soweit.


    Natürlich kann man nicht genau danach gehen, da ja meine Periode auch nicht am gleichen Tag kommt, sondern mal 2 Tage davor oder so.


    Jetzt wo du es angesprochen hast, könnte es laut Symptome ja auch passen.


    Vermehrter Ausfluss und leichte Schmerzen.


    Bin immer davon ausgegangen, dass man den Eisprung garnicht wahrnimmt.


    Deine Tipps zur Pflege des Intimbereichs finde ich super und sehr hilfreich.


    Ich denke, ich greife meine Haut einfach zu stark mit Seifenprodukte an.


    Ich werde deine Empfehlung beherzigen:)


    Danke ;-)

    Ich hatte selber auch schon einige Probleme im Intimbereich und spreche deshalb aus Erfahrung ;-). Einige hier im Forum haben auch gute Erfahrungen mit Bio-Kokosöl zur Pflege des Intimbereichs gemacht. Das trägt man nach dem Duschen auf die noch feuchte Haut auf. Kokosöl hat den Vorteil, dass es leicht gegen Pilze und gegen Entzündungen wirkt. Es darf sogar als Gleitgel in die Scheide.


    Das kannst du auch probieren. Wenn du hier im Forum etwas suchst, findest du einige Userinnen, die das regelmäßig anwenden.